Diskussionsforum
Menü

384Kb


02.04.2020 09:44 - Gestartet von Joshua2
Wenn ich, bei meinem Vertrag auf 1Mbit gedrosselt werde, ist das schon Grenzwertig. Bei den ganzen Spionagefunktionen, die in Webseiten eingebaut sind, muss man bei 384Kb bestimmt 20 min warten, bis sich eine Webseite aufgebaut hat. :( Mit 384Kb will man wohl die ganzen Leute veralbern und ruhigstellen. ;)
Menü
[1] meihan antwortet auf Joshua2
02.04.2020 11:07
Benutzer Joshua2 schrieb:
Wenn ich, bei meinem Vertrag auf 1Mbit gedrosselt werde, ist das schon Grenzwertig. Bei den ganzen Spionagefunktionen, die in Webseiten eingebaut sind, muss man bei 384Kb bestimmt 20 min warten, bis sich eine Webseite aufgebaut hat. :( Mit 384Kb will man wohl die ganzen Leute veralbern und ruhigstellen. ;)
Veralbern?
Kein anderer Netzbetreiber gibt nach Beendigung des Volumens so große Mengen kostenlos weiter, Congstar z,B 32 kBit/s! Telekon 64kBit/s
Menü
[1.1] Joshua2 antwortet auf meihan
02.04.2020 12:20
Benutzer meihan schrieb:
Kein anderer Netzbetreiber gibt nach Beendigung des Volumens so große Mengen kostenlos weiter, Congstar z,B 32 kBit/s! Telekon 64kBit/s

Ist heute noch der 1 April. "Gibt große Mengen kostenlos weiter...."
Menü
[1.1.1] meihan antwortet auf Joshua2
02.04.2020 13:19
Benutzer Joshua2 schrieb:
Benutzer meihan schrieb:
Kein anderer Netzbetreiber gibt nach Beendigung des Volumens so große Mengen kostenlos weiter, Congstar z,B 32 kBit/s! Telekon 64kBit/s

Ist heute noch der 1 April. "Gibt große Mengen kostenlos weiter...."
vielleicht genauer lesen! Bezieht sich auf 348kBit (bei mir noch 1Mbit) zum Vergleich mit Telekom und congstar
Menü
[2] Hambeck antwortet auf Joshua2
02.04.2020 13:06
Benutzer Joshua2 schrieb:
Wenn ich, bei meinem Vertrag auf 1Mbit gedrosselt werde, ist das schon Grenzwertig. Bei den ganzen Spionagefunktionen, die in Webseiten eingebaut sind, muss man bei 384Kb bestimmt 20 min warten, bis sich eine Webseite aufgebaut hat. :( Mit 384Kb will man wohl die ganzen Leute veralbern und ruhigstellen. ;)

soweit ich weiß besteht in Deutschland kein Anbieterzwang, dass bedeutet, Du kannst frei entscheiden welcher Anbieter zu Dir passt. Aus irgendeinem Grund hast Du ja Deine Entscheidung gefällt. ;) Du kannst gerne auch andere testen und Deine persönliche Situation dann neu bewerten.
Menü
[2.1] Joshua2 antwortet auf Hambeck
02.04.2020 16:31
Benutzer Hambeck schrieb:
Benutzer Joshua2 schrieb: soweit ich weiß besteht in Deutschland kein Anbieterzwang, dass bedeutet, Du kannst frei entscheiden welcher Anbieter zu Dir passt. Aus irgendeinem Grund hast Du ja Deine Entscheidung gefällt. ;) Du kannst gerne auch andere testen und Deine persönliche Situation dann neu bewerten.

Nö, kann ich nicht. (2Jahresvertrag) mit 60Gb Daten. Von den versprochenen 228Mbit kommen auch nur maximal 4 Mbit an. Einmal dachte ich O2 bessert sich, da hatte ich tätsächlich 20Mbit. War aber wohl nur ein Ausrutscher.
Menü
[2.1.1] machtdochnichts antwortet auf Joshua2
24.04.2020 14:01
[frei entscheiden]

Nö, kann ich nicht.

Du hast einen Betreuer, der dir den 2 Jahresvertrag aufgeschwatzt hat?

Mit 384Kb will man wohl die ganzen Leute veralbern und ruhigstellen.

Nein, du bekommst nicht 384kb!

Das wäre wirklich wenig. Es gibt 384 kBit/s!
Jede Sekunde neu!

Ich glaube die Telekom gab ein festes Volumen. 5 oder 10 GB.... genau weiß ich es aber nicht mehr. Wenn das aufgebracht ist, wird der Zugang unbrauchbar langsam.

Bei O² bekommst du kein festes Volumen (384kb) sondern ein unbegrenztes Volumen, welches man mit 384 kBit pro Sekunde nutzen kann.
Damit kann man schon etwas anfangen!


Danke O²!
Menü
[2.1.2] nudel antwortet auf Joshua2
24.04.2020 14:22
Benutzer Joshua2 schrieb:
Nö, kann ich nicht. (2Jahresvertrag) mit 60Gb Daten. Von den versprochenen 228Mbit kommen auch nur maximal 4 Mbit an. Einmal dachte ich O2 bessert sich, da hatte ich tätsächlich 20Mbit. War aber wohl nur ein Ausrutscher.

Das ist doch nicht Ihr Ernst? Jeder weiß es doch mittlerweile, dass es keine "Versprochenen 228 Mbit" gibt. Steht doch in dem Vertrag "bis zu" und nicht "für Sie".

Es sind übrigens 224 Mbits, die nur Werbung sind!. Allerdings kann ich sie in Gegenden mit 140 nahezu erreichen. Das gilt aber auch nur mit Carrier Aggregation, falls Ihnen dieser Begriff etwas geläufig ist.

Sollten Sie in einer Gegend wohnen, die nur mit dem Band 20 abgedeckt ist, also wohl irgendwo auf dem Land oder in einer Kleinstadt (wohl gemerkt mit LTE), dann sind 20 Mbits das, was Sie bei jedem Betreiber erhalten könnten, wenn die Zellen mittelmäßig ausgelastet sind. Wobei nicht auszuschließen ist, dass solche Werte problemlos im UMTS Netz zu erreichen sind.
Menü
[2.1.2.1] Joshua2 antwortet auf nudel
24.04.2020 14:50
Benutzer nudel schrieb:
Das ist doch nicht Ihr Ernst? Jeder weiß es doch mittlerweile, dass es keine "Versprochenen 228 Mbit" gibt. Steht doch in dem Vertrag "bis zu" und nicht "für Sie".


Kennen Sie den Unterschied zwischen 4Mbit und 224Mbit? Bei DSL gibt es auch bis zu....zum Bleistift muss der Provider bei 50Mbit mindestens 25Mbit liefern. Das wären also 50%, mit 112Mbit wäre ich mehr als zufrieden. So ist die Sache eigendlich ein Fall für den Verbraucherschutz.
Menü
[2.1.2.1.1] daGiz antwortet auf Joshua2
24.04.2020 14:57
Benutzer Joshua2 schrieb:
Benutzer nudel schrieb:
Das ist doch nicht Ihr Ernst? Jeder weiß es doch mittlerweile, dass es keine "Versprochenen 228 Mbit" gibt. Steht doch in dem Vertrag "bis zu" und nicht "für Sie".


Kennen Sie den Unterschied zwischen 4Mbit und 224Mbit? Bei DSL gibt es auch bis zu....zum Bleistift muss der Provider bei 50Mbit mindestens 25Mbit liefern. Das wären also 50%, mit 112Mbit wäre ich mehr als zufrieden. So ist die Sache eigendlich ein Fall für den Verbraucherschutz.

Bei VDSL hast du aber eine feste Lleitung mit festen Werten (Länge, Dämpfung, Querschnitt,...). Nur wegen derer ist die Angabe einer Mindestgeschwindigkeit überhaupt möglich. Erklär doch mal, wie du das auf den Mobilfunk übertragen willst
Menü
[2.1.2.1.1.1] Joshua2 antwortet auf daGiz
24.04.2020 16:15
Benutzer daGiz schrieb:
Benutzer Joshua2 schrieb:
Benutzer nudel schrieb:
Bei VDSL hast du aber eine feste Lleitung mit festen Werten (Länge, Dämpfung, Querschnitt,...). Nur wegen derer ist die Angabe einer Mindestgeschwindigkeit überhaupt möglich. Erklär doch mal, wie du das auf den Mobilfunk übertragen willst

Ganz einfach, der Provider baut so aus, das keine Engpässe entstehen können. Stattdessen werden die Netze ja auf deubel komm raus, auf Verschleis gefahren.
Eben Gewinnmaximierung auf Kosten des Kunden. ;)
Menü
[2.1.2.1.1.1.1] daGiz antwortet auf Joshua2
24.04.2020 16:27
Benutzer Joshua2 schrieb:
Benutzer daGiz schrieb:
Benutzer Joshua2 schrieb:
Benutzer nudel schrieb:
Bei VDSL hast du aber eine feste Lleitung mit festen Werten (Länge, Dämpfung, Querschnitt,...). Nur wegen derer ist die Angabe einer Mindestgeschwindigkeit überhaupt möglich. Erklär doch mal, wie du das auf den Mobilfunk übertragen willst

Ganz einfach, der Provider baut so aus, das keine Engpässe entstehen können. Stattdessen werden die Netze ja auf deubel komm raus, auf Verschleis gefahren.
Eben Gewinnmaximierung auf Kosten des Kunden. ;)

Ziemlich offensichtlich, dass du dir das mal ein wenig zu leicht vorstellst und dabei nicht annähernd die Hälfte von dem berücksichtigst, was an Komplikationen bzw. vielmehr Störquellen überall auftreten kann und/oder wird
Menü
[2.1.2.1.2] ttfried antwortet auf Joshua2
24.04.2020 15:31
Kennen Sie den Unterschied zwischen 4Mbit und 224Mbit?

Ja. Bei letzterem stehen zwei Zweien davor.

Spaß beiseite...


Bei DSL gibt es auch "bis zu...."

Eben. Bei DSL, also Festnetz.
Mobilfunk ist nicht Festnetz, also gilt die Regel nicht.
Ohne dass es auf technische Gründe ankommt oder auf Fairness oder Vergleichbarkeit. Regeln gelten für X und nicht zwingend für Y.

Nur weil KIA für seine Autos sieben Jahre Garantie gibt, muss das für mein Fahrrad nicht auch gelten nur weil es auch Räder hat.
Menü
[2.1.2.1.3] nudel antwortet auf Joshua2
26.04.2020 09:26
Benutzer Joshua2 schrieb:
Benutzer nudel schrieb:
Das ist doch nicht Ihr Ernst? Jeder weiß es doch mittlerweile, dass es keine "Versprochenen 228 Mbit" gibt. Steht doch in dem Vertrag "bis zu" und nicht "für Sie".


Kennen Sie den Unterschied zwischen 4Mbit und 224Mbit? Bei DSL gibt es auch bis zu....zum Bleistift muss der Provider bei 50Mbit mindestens 25Mbit liefern. Das wären also 50%, mit 112Mbit wäre ich mehr als zufrieden. So ist die Sache eigendlich ein Fall für den Verbraucherschutz.

Haben Sie überhaupt die AGB gelesen von Ihrem Vertrag? Da steht nichts von "Mindestgeschwindigkeit" oder "garantierte Geschwindigkeit", da es nun einmal kein DSL ist. Glauben Sie, dass die anderen Provider mehr Geschwindigkeit per LTE anbieten? Wenn alle 3 Betreiber auf 800 MHz funken in Ihrer Gegend (als Beispiel), dann haben auch alle nur 10 MHz Bandbreite, heißt maximal 75 MBits, falls Sie als Einzigster gerade das Telefon nutzen würden. Vom Gesetzgeber übrigens so geregelt, da die Frequenzen knapp sind und nicht mehr wie 75 MBits auf dieser Frequenz möglich ist für alle 3 Betreiber. Siehe "Digitale Dividende". Falls ein Betreiber die Kapazität erhöht ist es ja toll, aber nicht zwingend. Sie sollten Sich erst mit der Technik befassen (was ich in so einem Forum eigentlich auch erwarte) oder zumindest erkundigen, was in dem Gebiet überhaupt an Stationen aufgebaut sind, bevor Sie solche Dinge schreiben :)