Diskussionsforum
Menü

Ist die MB-Zeit noch nicht vorbei?


27.03.2020 10:24 - Gestartet von MrRob
2x geändert, zuletzt am 27.03.2020 10:27
Ich hatte gehofft, dass im Jahr 2020 die MB-Angaben des Inklusivvolumens endlich abgelöst werden durch GB.
Dass ein Neuvertrag mit mind. 2 Jahren Laufzeit nun mit 0,75GB angeboten wird, ist peinlich. - Wenn man sich vorstellt, dass man im Fall des Abschluss' dann im März 2022 immer noch mit 0,75GB herumwursteln soll....

Aber der Anbieter hat für den Fall, dass man täglich mehr als 0,025 GB verbraucht, bestimmt "sehr attraktive" SpeedOn-Pakete, wo man 0,1GB dann für 5 Euro nachbuchen könnte....

Solche Lachnummern (mit 0,7GB) gibts im Jahr 2020 wirklich nur noch in Deutschland.
Menü
[1] Brausefrosch antwortet auf MrRob
27.03.2020 10:33
Benutzer MrRob schrieb:
Ich hatte gehofft, dass im Jahr 2020 die MB-Angaben des Inklusivvolumens endlich abgelöst werden durch GB. Dass ein Neuvertrag mit mind. 2 Jahren Laufzeit nun mit 0,75GB angeboten wird, ist peinlich. - Wenn man sich vorstellt, dass man im Fall des Abschluss' dann im März 2022 immer noch mit 0,75GB herumwursteln soll....

Aber der Anbieter hat für den Fall, dass man täglich mehr als 0,025 GB verbraucht, bestimmt "sehr attraktive" SpeedOn-Pakete, wo man 0,1GB dann für 5 Euro nachbuchen könnte....

Solche Lachnummern (mit 0,7GB) gibts im Jahr 2020 wirklich nur noch in Deutschland.

Da hast Du so was von recht. Gut es mag sein, dass es den einen oder anderen gibt, der mit wenig Inklusiveinheiten auskommt. Mir persönlich reichen 5-7 GB. Warum man aber hier neue Tarife anbietet, welche derartig lausige Leistungen beinhalten ist mir unklar. Frage mich eh wie es Callmobile bis heute geschafft hat, zu existieren. Gab es doch schon seit Jahren kein LTE! Nun gut.