Diskussionsforum
  • 23.03.2020 14:07
    problembaer2000 schreibt

    4K Videokonferenzen?

    Die einzigen Firmen wo „Videokonferenzen" mit hoher datenintensiver Auflösung grundlegender Bestandteil des Geschäftsmodells sind, dürften wohl primär Selbstständige Damen und/ oder Herren mit Live-Webcam-Sex sein. Wundert mich allerdings seit wann dass dies auf einmal systemrelevante Dienste in Europa sind und dass ausgerechnet amerikanische Streaminganbieter diese schützen wollen. Obwohl dies technisch gar nicht nötig ist und höchstens die eigene zahlende Kundschaft vergrault.
  • 24.03.2020 04:32
    blntel antwortet auf problembaer2000
    Vermutlich bezieht sich der Text beim Begriff “Videokonferenz auf fest installierte VideoPresence und TelePresence-Systeme, nicht auf Telefon-Meetings mit einer Notebook-Webcam. Im Homeoffice nutzt man solche Systeme aber eigentlich eher nicht (ausser vielleicht, man heisst Bill Gates und hat ein hochtechnisiertes Anwesen ).

    Benutzer problembaer2000 schrieb:
    > Die einzigen Firmen wo „Videokonferenzen" mit hoher
    >
    datenintensiver Auflösung grundlegender Bestandteil des
    >
    Geschäftsmodells sind, dürften wohl primär Selbstständige Damen
    >
    und/ oder Herren mit Live-Webcam-Sex sein. Wundert mich
    >
    allerdings seit wann dass dies auf einmal systemrelevante
    >
    Dienste in Europa sind und dass ausgerechnet amerikanische
    >
    Streaminganbieter diese schützen wollen. Obwohl dies technisch
    >
    gar nicht nötig ist und höchstens die eigene zahlende
    > Kundschaft vergrault.