Diskussionsforum
Menü

Wie alt ist dieser Artikel?


21.03.2020 12:34 - Gestartet von Betze99
Jetzt musste ich mich hier doch mal anmelden. Wurde der Artikel aus der Mottenkiste ausgegraben? Kein Internet Anschluss? Telefon ohne Strom im Flur?

Radiohörern, dass das Netz belasten soll?

Was soll sowas?
Menü
[1] ttfried antwortet auf Betze99
21.03.2020 15:23
Jetzt musste ich mich hier doch mal anmelden. Wurde der Artikel aus der Mottenkiste ausgegraben? Kein Internet Anschluss? Telefon ohne Strom im Flur?

Radiohörern, dass das Netz belasten soll?


Was soll sowas?

Das druckt man aus und gibt es der Mutter oder den Großeltern.

Das mit dem (Web-)Radio kam mir auch etwas komisch vor.
Ich denke, dass das eher ein Grundrauschen im (DSL)Netz verursacht als eine echte Last.

Ansonsten kenne ich die Situation durchaus
Auch im Jahr 2020 hat meine Mutter (84) noch einen Analoganschluss.
Telefon mit Wählscheibe.
Nicht auf dem Flur, aber in einem abseits gelegenen Raum.
Steckdose ist weit weg, DSL gibt's nicht.

Mobilfunk ist in dem Haus - groß, Hanglage - durchaus ein Fall für Dual-SIM.
Oben, hinten bevorzuge ich O2; unten, vorne eher Telekom.

Zum Besuch rücke ich an mit 17"-Notebook, LTE-Router und zwei üppligen Flatrates für O2 und Tkom. Mutti nutzt mich bei Besuchen als Privatsekräter, da muss ich mein Mobile-Office in den Kombi laden. Vor Ort entspricht der Stand der Dinge durchaus dem Jahr 1970, als mein Vater beschlossen hat, dass er jetzt nicht mehr den Hang hinunter zu den Nachbarn will, wenn er mal telefonieren muss.

Der Anschluss ist auch noch klassisch von der Telekom geschaltet.
Meine Mutter ist schwer davon zu überzeugen, dass es NICHT verboten ist, einen anderen Anbieter zu wählen.
Sie hätte sogar ein Handy, ich hab's gekauft, konfiguriert und zahle monatlich die Grundgebühr... Sie weiß nicht, ob's noch geht. Lange nicht mehr ausprobiert, wobei "lange" schon mal fünf Jahre sein könnten.

Und. Ja. Man findet auch noch Briefmarken im Haus, wo Hindenburg drauf zu sehen ist. Immerhin hat sich die Einsicht durchgesetzt, dass die nicht mehr gelten.
Menü
[1.1] Betze99 antwortet auf ttfried
21.03.2020 15:40
Hallo,

Das bezweifle ich ja nicht, wobei ich mir relativ sicher war, dass steomlose Telefone mit der Umstellung auf IP Telefonie passe seien, nein, ich wundere mich weil der Artikel hier auf einer Seite für ich sag mal „Nerds“ oder Technik und Markt interessiere veröffentlicht wird. Hier wird nicht Liesschen Müller vorbei schauen und löschen Müller wird ebenso wenig Jett mit der Home Office Problematik tangiert werden. Daher bin ich etwas erstaunt über die möglichen Adressaten des Artikels.
Menü
[1.1.1] ttfried antwortet auf Betze99
21.03.2020 15:57
wobei ich mir relativ sicher war, dass stromlose Telefone mit der Umstellung auf IP Telefonie passe seien,

Das hat mich auch gewundert. Aber in der Straße, Dorfrand, wohnen viele alte Leute. Die Ecke stirbt. Die jüngsten sind knapp 50.
Mag sein, dass es ein Vorteil ist, direkt bei der Tkom Kunde zu sein - die lassen einfach ihren Schaltschrank mit der Kundschaft alt werden. Die bauen den alten Verteiler nicht ab, sie lassen ihn verwittern >:->


nein, ich wundere mich weil der Artikel hier auf einer Seite für ich sag mal „Nerds“ oder Technik und Markt interessiere veröffentlicht wird.

Da hast Du allerdings recht.
Etwas gewundert habe ich ich auch.

Klar, es gibt sie noch oft, die (alten/schwachen) Installationen in Privatwohnungen, die in keinem Verhältnis stehen zu dem, was die Leute in der Arbeit haben (alles, was angesagt ist).

Aber die Leserschaft hier dürfte eigentlich wissen, wie man mit so einer Situation umgeht. Man nimmt sie hin, weil ausreichend, oder man weiß, was zu tun ist.

ICH hätte jedenfalls kein Problem, das Haus meiner Mutter auf vorderste Front der Technik zu bringen. Und SIE liest nicht Teltarif.
Menü
[2] Svenni antwortet auf Betze99
22.03.2020 19:02
Benutzer Betze99 schrieb:
Jetzt musste ich mich hier doch mal anmelden. Wurde der Artikel aus der Mottenkiste ausgegraben? Kein Internet Anschluss?
Telefon ohne Strom im Flur?

Radiohörern, dass das Netz belasten soll?

Was soll sowas?
Ende letztes Jahrtausend? Internetradio braucht ca. 128 kbit/s. 1999 wurde DSL mit 768kbit/s eingeführt, spätestens dann war Internetradio kein Problem, wenn es das damals überhaupt schon gab.