Diskussionsforum
Menü

Netzt überlastet?


19.03.2020 19:13 - Gestartet von paparazzo07
Auf so eine Nachricht habe ich ehrlich gesagt schon gewartet, es muss ja jeden Tag noch eine Untergangsmeldung dazukommen, sonst würde uns ja was fehlen in der Medienlandschaft!
Also wenn wir diese angebliche Datenflut nicht verkraften, dann sind wir wirklich eine Bananenrepublik!
Die Datenmenge die die Firmen sonst am Tag verbrauchen, werden jetzt eben von zu Hause aus von den Mitarbeitern im Homeoffice verbraucht...ich glaube kaum das dies nun zu Problemen führen sollte, da die Datenmenge ja deswegen nicht steigt.
Genauso dürften Telefongespräche mit der Oma nun nicht die Leitungen sprengen, ich halte das für unnötig in Frage gestellt und schon fast lächerlich!
Ja es wird mehr mit Messengern geschrieben werden, aber wenn wir das nichtmal schaffen, dann weiß ich auch nicht was für ein Entwicklungsland wir darstellen.
Menü
[1] 0177-München antwortet auf paparazzo07
19.03.2020 19:23
Benutzer paparazzo07 schrieb:
...ich glaube kaum das dies nun zu Problemen führen
sollte, da die Datenmenge ja deswegen nicht steigt. Genauso dürften Telefongespräche mit der Oma nun nicht die Leitungen sprengen, ich halte das für unnötig in Frage gestellt und schon fast lächerlich!
Ja es wird mehr mit Messengern geschrieben werden, aber wenn wir das nichtmal schaffen, dann weiß ich auch nicht was für ein Entwicklungsland wir darstellen.

Servus, sehe ich genauso, das ist nur Panikmacherei! Die Medien sollten eher beruhigen und Mut machen anstatt alle auf den selben Zug zu springen und Panik zu verbreiten, das nervt langsam!