Diskussionsforum
Menü

Was für ein Schwachsinn!


19.03.2020 08:29 - Gestartet von da-lo
Also Freunde, als Technik-Portal hat sich Teltarif nun endgültig disqualifiziert, wenn es so einen Schwachsinn veröffentlicht! Nach aktuellen Erhebungen ist der Traffic am Knotenpunkt in Frankfurt bisher um zehn Prozent gestiegen, erwartet werden bis zu 30 Prozent. Nicht ein Experte geht aber davon aus, dass das die Netze überfordern wird. Welche Motivation der Kommentator also hat, so einen Unfug zu schreiben und zur Klopapier-Panik auch noch jene um die Stabilität des Internets zu schüren, ist mir ein absolutes Rätsel!
Menü
[1] klaus1970 antwortet auf da-lo
19.03.2020 09:18

2x geändert, zuletzt am 19.03.2020 09:21
Benutzer da-lo schrieb:
Also Freunde, als Technik-Portal hat sich Teltarif nun endgültig disqualifiziert, wenn es so einen Schwachsinn veröffentlicht! Nach aktuellen Erhebungen ist der Traffic am Knotenpunkt in Frankfurt bisher um zehn Prozent gestiegen, erwartet werden bis zu 30 Prozent. Nicht ein Experte geht aber davon aus, dass das die Netze überfordern wird. Welche Motivation der Kommentator also hat, so einen Unfug zu schreiben und zur Klopapier-Panik auch noch jene um die Stabilität des Internets zu schüren, ist mir ein absolutes Rätsel!

Ich glaube, der Autor hätte mehr herausstellen sollen, dass es sich um MOBILFUNK handelt. Damit die Krisenkommunikation funktioniert, ist es zumindest im Moment nicht gerade förderlich, UHD-Filme per Mobilfunk anzuschauen und die lokalen (!!!) Zellen zu überlasten. Da hilft dann auch der Knoten Frankfurt nix.

Es ist übrigens tatsächlich so, dass im Moment nicht jeder im WLAN-Netz arbeitet, Um Menschen zu isolieren, sind auch einige hier in der Firma im Moment auf eine Mobilfunk-Verbindung angewiesen. Einer arbeitet z.B. derzeit von seiner Ferienwohnung im Sauerland aus, da gibt es kein WLAN!
Menü
[1.1] nurmalso antwortet auf klaus1970
19.03.2020 11:03
Es geht wohl nicht nur oder primär sondern eher eben AUCH um Mobilfunk.
Menü
[1.2] da-lo antwortet auf klaus1970
19.03.2020 11:29
Nach allem, was man liest, verzeichnen die Mobilfunk-Unternehmen aber eine wesentlich geringere Nachfrage, weil die meisten im Home Office sitzen und eben doch WLAN nutzen. Notwendige Kapazitäten im mobilen Bereich sollten also vorhanden sein. Und der Autor erklärt doch nicht in epischer Breite, welche Möglichkeiten zum Fernseh-, Radio- und Musik-Empfang es gibt, damit dadurch die Handynutzung eingeschränkt wird. Oder setzt sich wer mit der Satellitenschüssel in den Zug und guckt fern?

Benutzer klaus1970 schrieb:
Benutzer da-lo schrieb:
Also Freunde, als Technik-Portal hat sich Teltarif nun endgültig disqualifiziert, wenn es so einen Schwachsinn veröffentlicht! Nach aktuellen Erhebungen ist der Traffic am Knotenpunkt in Frankfurt bisher um zehn Prozent gestiegen, erwartet werden bis zu 30 Prozent. Nicht ein Experte geht aber davon aus, dass das die Netze überfordern wird. Welche Motivation der Kommentator also hat, so einen Unfug zu schreiben und zur Klopapier-Panik auch noch jene um die Stabilität des Internets zu schüren, ist mir ein absolutes Rätsel!

Ich glaube, der Autor hätte mehr herausstellen sollen, dass es sich um MOBILFUNK handelt. Damit die Krisenkommunikation funktioniert, ist es zumindest im Moment nicht gerade förderlich, UHD-Filme per Mobilfunk anzuschauen und die lokalen (!!!) Zellen zu überlasten. Da hilft dann auch der Knoten Frankfurt nix.

Es ist übrigens tatsächlich so, dass im Moment nicht jeder im WLAN-Netz arbeitet, Um Menschen zu isolieren, sind auch einige hier in der Firma im Moment auf eine Mobilfunk-Verbindung angewiesen. Einer arbeitet z.B. derzeit von seiner
Ferienwohnung im Sauerland aus, da gibt es kein WLAN!
Menü
[1.2.1] nurmalso antwortet auf da-lo
19.03.2020 14:06
Hm, ich wollte eigentlich sagen, es geht NICHT um Mobilfunk.