Diskussionsforum
Menü

Technische Umsetzung von Streamingdiensten im Internet


18.03.2020 16:45 - Gestartet von asc
Um einen kurzen Exkurs in die technische Umsetzung von Streaming zu geben: Die großen Anbieter (wie Spotifiy, Netflix, YouTube, ...) haben in den jeweiligen Providernetzen (also das Transfernetz zwischen Endanwender und dem öffentlichen Internet) große CDNs (Content Delivery Networks) stehen von wo aus die Daten zu den Zuschauern/-hörern übertragen werden. Und die Provider haben in den eigenen Backbones enorme Bandbreiten.
Das belastet somit nicht bzw. nur gering das öffentliche Internet.
(siehe z.B. https://openconnect.netflix.com/)
Also ruhig weiter Streamen - da passiert nix!
Menü
[1] carstenhb antwortet auf asc
24.03.2020 14:41
Klar können die CDN noch reichlich was draufpacken. Über den Atlantik macht man einfach noch ein paar Wellenlängen auf.
Zur FußballWM 2014 konnte Akamai problemlos auch schon mal 14TBit/s ausliefern. Eng wird es halt an den peering points. Und beim eigenen Provider, der die letzte Meile macht.