Diskussionsforum
Menü

Bandbreite


19.03.2020 23:08 - Gestartet von t-berndt
Vielleicht ist es ja nötig/sinnvoll, die Kernaussage so zu vereinfachen.
Andererseits: ich weiss nicht, ob man wirklich 4K-SuperHD-Videostreams mit dünnem Radio-MP3-stream vergleichen sollte - und auch die Inhalte von Mediatheken sind idR bestmöglich komprimiert, so daß sie in der Datenflut komplett untergehen.
Daß Netflix+Co zur Not gedrosselt werden: darum werden sich die TelKo-Unternehmen auch ohne jegliche Anweisung von selber kümmern, da sie ja davon leben, daß ihr Netz als Ganzes funktioniert. Wenn es geschickt gemacht wird, merkt es niemand ohne passende Messgeräte.
Tja - und die Wirtschaft@Homeoffice? Solange dort z.B. mit S4B ohne(!) Echtzeitvideo kommuniziert wird, ist auch das sicher kein Problem für die Netzbetreiber. Eher noch bekommen die Unternehmen selber Schwierigkeiten, wenn die eigenen Kapazitäten eng werden. [Beispiel: meine Firma hat in wenigen Wochen dafür gesorgt, daß >10000 MAs im Homeoffice statt im Büro arbeiten - gleichwertig vor den Internetgefahren abgesichert...]