Diskussionsforum
Menü

einfach Zahlungen einstellen.


13.03.2020 15:33 - Gestartet von Magic77
einmal geändert am 13.03.2020 15:35
Einfach die Einzugsermächtigung kündigen und nicht mehr zahlen.
Ganz einfach.
Und hier nachlesen und registrieren ; https://rundfunk-frei.de
Wenn genug Leute die Zahlung einstellen, der Zeit über 5 Millionen Menschen in Deutschlabd wird der Haufen wie ein Kartenhaus zusammen fallen.
Und die Pensionsbombe wird platzen.
Menü
[1] hurius antwortet auf Magic77
13.03.2020 21:32
Benutzer Magic77 schrieb:
Einfach die Einzugsermächtigung kündigen und nicht mehr zahlen. Ganz einfach.
Und hier nachlesen und registrieren ; https://rundfunk-frei.de Wenn genug Leute die Zahlung einstellen, der Zeit über 5 Millionen Menschen in Deutschlabd wird der Haufen wie ein Kartenhaus zusammen fallen.
Und die Pensionsbombe wird platzen.

Funktioniert denn das auf der Seite beschriebene Prozedere (Immer Widersprüche senden und nicht Zahlen?) eigentlich?
Menü
[1.1] sushiverweigerer antwortet auf hurius
14.03.2020 04:33
Funktioniert denn das auf der Seite beschriebene Prozedere (Immer Widersprüche senden und nicht Zahlen?) eigentlich?

Nein, nach ein paar Monaten kommt der Vollstreckungsbeamte oder Gerichtsvollzieher (je nach Bundesland) und dann wird gepfändet.

Es gibt keine Möglichkeit sich vor der "GEZ" zu drücken, es sei denn man ist nachgewiesen Zahlungsunfähig und lebt unterhalb des Existenzminimums, aber auch dann kann noch die Kaution gepfändet werden oder das Konto.
Menü
[1.1.1] little-endian antwortet auf sushiverweigerer
15.03.2020 10:55
Benutzer sushiverweigerer schrieb:

Es gibt keine Möglichkeit sich vor der "GEZ" zu drücken ...

Doch, die gibt es. Wenn die Leute nämlich mal ein wenig Arsch in der Hose hätten, würden sie am Ende gar aus ihrer Komfortzone rausfinden und beim Nachbarn klingeln, auf dass man Themen wie Beitragsnummern einmal bei einer schönen Tasse Kaffee bespräche.
Menü
[1.1.2] hornyboy antwortet auf sushiverweigerer
15.03.2020 12:30
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Funktioniert denn das auf der Seite beschriebene Prozedere (Immer Widersprüche senden und nicht Zahlen?) eigentlich?

Nein, nach ein paar Monaten kommt der Vollstreckungsbeamte oder Gerichtsvollzieher (je nach Bundesland) und dann wird gepfändet.

Es gibt keine Möglichkeit sich vor der "GEZ" zu drücken, es sei denn man ist nachgewiesen Zahlungsunfähig und lebt unterhalb des Existenzminimums, aber auch dann kann noch die Kaution gepfändet werden oder das Konto.
Die einzige Möglichkeit sich dieser Abzocke zu entziehen ist NICHT meht zu zahlen.Ich zahle seit mehr als 15 Jahre keine GEZ und es war noch niemend bei mir.Und wenn jetzt noch jemand kommen sollte,der müsste sich ganz warm anziehen.Wie schon jemand hier vermerkte,hat der Deutsche keinen Ar** in der Hose.
Menü
[1.1.2.1] hurius antwortet auf hornyboy
17.03.2020 11:32
Benutzer hornyboy schrieb:
[...]
Die einzige Möglichkeit sich dieser Abzocke zu entziehen ist NICHT meht zu zahlen.Ich zahle seit mehr als 15 Jahre keine GEZ und es war noch niemend bei mir.Und wenn jetzt noch jemand kommen sollte,der müsste sich ganz warm anziehen.Wie schon jemand hier vermerkte,hat der Deutsche keinen Ar** in der Hose.

Wer ist Ich?
Jemand, der 25km von der nächsten Gemeinde wohnt, und deshalb eh kaum Besuch bekommt von Behörden?
Menü
[1.1.3] mannesmann antwortet auf sushiverweigerer
15.03.2020 21:14
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Funktioniert denn das auf der Seite beschriebene Prozedere (Immer Widersprüche senden und nicht Zahlen?) eigentlich?

Ja, sofern man sich clever anstellt!

Nein, nach ein paar Monaten kommt der Vollstreckungsbeamte oder Gerichtsvollzieher (je nach Bundesland) und dann wird gepfändet.

Gepfändet werden darf erst, wenn ein rechtskräftiger Titel vorliegt!

Zu diesem kommt es nicht, wenn man sich an die Vorgaben von

https://www.hallo-meinung.de/gebuehrenaktion

hält. Hallo Meinung wird von Top-Medienanwalt Steinhöfel begleitet.

Bloß nicht einknicken vor der "GEZ".

Es gibt keine Möglichkeit sich vor der "GEZ" zu drücken, es sei denn man ist nachgewiesen Zahlungsunfähig und lebt unterhalb des Existenzminimums, aber auch dann kann noch die Kaution gepfändet werden oder das Konto.

Wer es zu einem Titel kommen lässt, dem kann man nicht mehr helfen. Alle anderen, die schlau sind, ärgern die GEZ mit den vollkommen legalen Mitteln des Rechtsstaates zurück! Sei nicht doof und mach es der GEZ zu einfach!
Menü
[2] baerlihome antwortet auf Magic77
15.03.2020 07:40
Benutzer Magic77 schrieb:
Einfach die Einzugsermächtigung kündigen und nicht mehr zahlen. Ganz einfach.
Und hier nachlesen und registrieren ; https://rundfunk-frei.de Wenn genug Leute die Zahlung einstellen, der Zeit über 5 Millionen Menschen in Deutschlabd wird der Haufen wie ein Kartenhaus zusammen fallen.
Und die Pensionsbombe wird platzen.

Genau so sieht das aus und nicht vergessen den Aluminiumhut aufsetzen.
Aber was erwartet man in einem Land wo im Pandemiefall es wichtiger ist genug Klopapier im Haus zu haben, als einfach grundlegende Hygieneregeln einzuhalten.

Das Doofenfernsehen hat da ganze Arbeit geleistet wenn man sich einige Argumente so ansieht. Da wird einem Angst und Bange vor soviel propagierter Dummheit.
Menü
[2.1] hurius antwortet auf baerlihome
15.03.2020 09:54
Benutzer baerlihome schrieb:
Benutzer Magic77 schrieb:
[...]
[...]

Das Doofenfernsehen hat da ganze Arbeit geleistet wenn man sich einige Argumente so ansieht. Da wird einem Angst und Bange vor soviel propagierter Dummheit.

Schön!