Diskussionsforum
Menü

Gut das Propheten sich öfter irren


07.03.2020 13:48 - Gestartet von DcPS
Der Analyst möge sich anschauen, wieviel sehr gute als auch schlechte Software im Playstore ist. Letztlich ist es ziemlich egal, was das Zielsystem ist, die API wird im Compiler sowieso präprozessiert, wenn sie für verschiedene Systeme konzipiert ist.
Schrottprogramme (damit bezeichne ich Versuche, Funktionen des Betriebssystems zu Verschlimmbessern und als Vorteil zu verkaufen, sogar sinnlose, angeblich wirkende Verbesserungen) konnte ich bei chinesischen Entwicklern weniger finden. Spionageteile dagegen kommen überall vor.
Für den Anwender ist nur Funktionalität entscheidend, danach der Preis. Baut China eigene Maps auf, kann man überwiegend auf Google verzichten.
Die Suchmaschine ist in Sprüngen jedesmal schlechter geworden, wenn ich von der Werbung mal absehe (ich kann das aufdringliche Verhalten nicht abwählen), mittlerweile bekomme ich nicht mehr die gewollten Daten wie früher mit der gleichen Beschreibung, sondern - wenn überhaupt - irgendwo am Ende der Liste.
Google hat den Fehler der Mainstreamwichtung gemacht. Suche sollte aber Fragen beantworten, kontextabhängig steht bei mir der wissenschaftliche Aspekt also im Vordergrund. Google sollte aufpassen, sich nicht selbst zu vernichten; mir ist eine chninesische Suchmsschine mit politisch zensierten Einschränkungen lieber, wenn ich fachliche Anfragen sauber finde. Eine Menschenrechts-Suchmaschine benötige ich selten.
China ist vom Humankapital besser ausgestattet als jeder andere Staat, dazu kommt die staatliche Fokussionsmöglichkeit. Hat der Analyst das bedacht?
Wohl nicht, auch Riesen könben sterben, glücklicherweise. Niemand ist too big to die!