Diskussionsforum
Menü

National Roaming ist absolut Standard


06.03.2020 18:42 - Gestartet von mici01
National Roaming unterscheidet sich kein bisschen von Internationalem Roaming außer das die beiden Betrieber hier aus dem gleichen Land kommen. Aber das interessiert die Technik nunmal nicht.

Außerdem kann die Deutsche Telekom da mal gerne bei ihren Amerikanischen und Polnischen Töchterunternehmen nachfraggen wie das zu machen ist.

T-Mobile US roamt immerhin bei gut ein dutzend regionalen Betreibern in den USA und ist diese roamen dann natürlich auch bei T-Mobile. Und in Polen roamt Play bei allen drei Betreibern, also auch T-Mobile.pl

Scheint also nich so schwer zu sein, man muss nur wollen.
Menü
[1] namevergeben antwortet auf mici01
06.03.2020 19:23
Benutzer mici01 schrieb:
Scheint also nich so schwer zu sein, man muss nur wollen.

Aber in Deutschland gibt es doch NEULAND?!?
Menü
[1.1] Mister79 antwortet auf namevergeben
07.03.2020 09:52
Benutzer namevergeben schrieb:
Benutzer mici01 schrieb:
Scheint also nich so schwer zu sein, man muss nur wollen.

Aber in Deutschland gibt es doch NEULAND?!?

Mag sein aber als Netzbetreiber hätte ich bei einem Partner wie 1 und 1 auch keine wirkliche Lust. 1 und 1 ist kein Partner auf den man bauen kann.

Was ist eigentlich aus dem Angebot der Telekom an 1 und 1 geworden, Berlin mit Glasfaser zu versorgen? Ach ja, viel PR und die einsen stellen die Werbung ein. United Internet ist kein Partner, es ist eine Zecke
Menü
[1.2] Donaldfg antwortet auf namevergeben
07.03.2020 11:48
Hallo,

Benutzer namevergeben schrieb:
Benutzer mici01 schrieb:
Scheint also nich so schwer zu sein, man muss nur wollen.

Aber in Deutschland gibt es doch NEULAND?!?

die Gründe der Telekom das Roaming kein Standartprodukt wäre hören sich vorgeschoben an.
Tatsache man hatte mit Viag/Telefonica ja schon ein Nationalroamingabkommen .
Man spielt eher auf Zeit und will 1&1 den Markteinstieg schwer machen.
Aber ich kann mich erinnern, zum Start von Viag wurde das Netz auch belächelt.
Aber das Swisscomroaming hat Viag dann die Netzabdeckung gesichert .
Auf einmal war auch die Telekom zu Verhandlungen bereit.
Menü
[1.2.1] mannesmann antwortet auf Donaldfg
07.03.2020 18:28
Benutzer Donaldfg schrieb:
Hallo,

Benutzer namevergeben schrieb:
Benutzer mici01 schrieb:
Scheint also nich so schwer zu sein, man muss nur wollen.

Aber in Deutschland gibt es doch NEULAND?!?

Aber das Swisscomroaming hat Viag dann die Netzabdeckung gesichert .
Auf einmal war auch die Telekom zu Verhandlungen bereit.

Fragt sich nur, warum 1&1 nicht mit der Swisscom, A1 oder 3 einen ähnlichen Deal macht? Da werden dann die drei deutschen Netzbetreiber ganz schnell munter.

1&1 ist heute ein großer Provider/Reseller von o2. 1&1 hat vor einiger Zeit seine Kunden aus den D1+D2 Netzen ohne LTE größtenteils ins o2 Netz mit LTE verlagert. Da wird o2 einiges mehr verdienen.

Am besten sollte daher o2 sein Netz für 1&1 im Roaming öffnen.

Sollte sich 1&1 mit seinem eigenen Netz tatsächlich verzocken und die Kunden sind im Roaming bei o2, kann o2 die Kunden danach höchstwahrscheinlich sogar direkt selbst übernehmen.

Sollte 1&1 den eigenen Netzaufbau finanziell überleben, wird o2 noch Jahre lang Roaminggebühren von 1&1 kassieren.

Wenn D1 oder D2 (evtl. gezwungen durch die BNetzA) allerdings ein Roamingabkommen mit 1&1 schließen, wird o2 verlieren!

Denn nach einem Roamingabkommen, wird 1&1 alle seine Kunden, genauso wie vorher als Provider alle zu o2, nun aus dem Providervertrag im o2 Netz rausholen und auf das eigene Netz + D-Netz Roaming umstellen. Die Kunden werden den Wechsel raus aus dem o2 Netz ins "1&1 Netz" (+ D-Netz Roaming) sicher gerne mitmachen, denn statt o2 Netz nun D-Netz zu 1&1 Preisen. Da wird o2 sofort viel Umsatz verlieren.
Menü
[1.2.1.1] Donaldfg antwortet auf mannesmann
08.03.2020 12:12
Hallo,

Benutzer mannesmann schrieb:


Fragt sich nur, warum 1&1 nicht mit der Swisscom, A1 oder 3 einen ähnlichen Deal macht? Da werden dann die drei deutschen Netzbetreiber ganz schnell munter.

weil es sicher nicht billig ist und warum sollte man den teuren umständlichen Umweg nehmen wen ein Nationalroaming möglich ist.


1&1 ist heute ein großer Provider/Reseller von o2. 1&1 hat vor einiger Zeit seine Kunden aus den D1+D2 Netzen ohne LTE größtenteils ins o2 Netz mit LTE verlagert. Da wird o2 einiges mehr verdienen.

Der Grund der Verlagerung war in erster Linie das Drillisch ja ein festes Kontigent an Netzkapazität bei O2 gemietet hat .

Am besten sollte daher o2 sein Netz für 1&1 im Roaming öffnen.

Es ist auch schon vereinbart soweit ich es gelesen hatte.
Nur deckt bekanntlich O2 nicht alle ländliche Gebiete optimal ab.


Sollte sich 1&1 mit seinem eigenen Netz tatsächlich verzocken und die Kunden sind im Roaming bei o2, kann o2 die Kunden danach höchstwahrscheinlich sogar direkt selbst übernehmen.

Finde immer lustig das man Neueinsteigern ein Zocken vorwirft während die etablierten Anbieter insbesondere D1 und D2 weiter Mondpreise berechnen .
Ohne den Druck von O2 und Drillisch wäre das mobile telefonieren sicher immer noch sehr viel teurer .


Sollte 1&1 den eigenen Netzaufbau finanziell überleben, wird o2 noch Jahre lang Roaminggebühren von 1&1 kassieren.

Aber das könnte auch D1 und somit seinen Netzauf auf dem Land besser finanzieren.


Wenn D1 oder D2 (evtl. gezwungen durch die BNetzA) allerdings ein Roamingabkommen mit 1&1 schließen, wird o2 verlieren!

Warum ich denke O2 wird immer günstiger sein und Drillisch benötigt sicher nur in wenigen Gebieten das Roaming von D1.


Denn nach einem Roamingabkommen, wird 1&1 alle seine Kunden, genauso wie vorher als Provider alle zu o2, nun aus dem Providervertrag im o2 Netz rausholen und auf das eigene Netz + D-Netz Roaming umstellen. Die Kunden werden den Wechsel raus aus dem o2 Netz ins "1&1 Netz" (+ D-Netz Roaming) sicher gerne mitmachen, denn statt o2 Netz nun D-Netz zu 1&1 Preisen. Da wird o2 sofort viel Umsatz verlieren.

In den Städten kann man auf das O2 Netz zurükckgreifen und immer öfter selber ausbauen . Es geht nur um ländliche Gegenden die von O2 oft auch nur mir GSM versorgt sind . Drillisch möchte seinen Kunden aber sicher in Ballungsräumen 5 G anbieten und in der Pampa 4G , das wird ohne Roaming auch mit D1 nicht funktionieren.