Diskussionsforum
Menü

Aktueller Stand?


11.04.2020 14:11 - Gestartet von digitaldiamont
Hallo, wie ist denn jetzt der aktuelle Stand? Ich habe z.B. bei Congstar gesehen, dass diese neue Preislisten herausgegeben haben, mit Stand 04.2020. Die abgehenden Portierungskosten liegen hier nun bei unter 7 Euro.
Bei Aldi-Talk dagegen ist keine Änderung eingetreten. Soweit ich weiß, hatten diese mit 1&1 diese Woche per Online-Konferenz eine Anhörung bei der Bundesnetzagentur. Wird denn nun ab dem 20. April eine Absenkung für alle Anbieter gelten? Weiß da jemand was? VG
Menü
[1] daGiz antwortet auf digitaldiamont
11.04.2020 15:42
Benutzer digitaldiamont schrieb:
Hallo, wie ist denn jetzt der aktuelle Stand? Ich habe z.B. bei Congstar gesehen, dass diese neue Preislisten herausgegeben haben, mit Stand 04.2020. Die abgehenden Portierungskosten liegen hier nun bei unter 7 Euro.
Bei Aldi-Talk dagegen ist keine Änderung eingetreten. Soweit ich weiß, hatten diese mit 1&1 diese Woche per Online-Konferenz eine Anhörung bei der Bundesnetzagentur. Wird denn nun ab dem 20. April eine Absenkung für alle Anbieter gelten? Weiß da jemand was? VG

Stichtag ist der 20. April 2020, wie du auch schon sagtest. Es gibt einige, die den Preis bereits vorher schon reduziert haben, verpflichtend ist die vorzeitige Absenkung aber nicht.

Nur weil jemand eventuell keine Zustimmung zu einer freiwilligen ABsenkung gegeben hat, heißt das nicht, dass man einer AUfforderung nicht nachkommen würde. Es werden sich alle spätestens ab dem 20. April dran halten.

Das angekündigte "Verfahren" ist auch kein Gerichtsprozess, sondern eine Entgeltkontrolle. Da werden also die Berechnungen ab dem Stichtag kontrolliert. Tauchen dann zu hohe Berechnungen auf, droht eine entsprechende Strafe. Es ist aber nicht davon auszugehen, dass es bei einem unserer Anbieter soweit kommt.
Menü
[1.1] paeppa antwortet auf daGiz
16.04.2020 21:37
Gilt der niedrige Preis dann erst ab dem 20.04. oder kann man Rückwirkend auch einen niedrigeren Preis verlangen (also die Rechnung anfechten), wenn man gerade erst so ein hohes Entgeld zahlen musste?
Bei mir geht es um eine Rechnung von heute (16.04.2020), in der mir o2 noch ein "Anbieterwechsel gem. Paragraf 46 TKG" in Höhe von 29,95€ berechnet.

Danke!

Benutzer daGiz schrieb:
Stichtag ist der 20. April 2020, wie du auch schon sagtest. Es gibt einige, die den Preis bereits vorher schon reduziert haben, verpflichtend ist die vorzeitige Absenkung aber nicht.

Nur weil jemand eventuell keine Zustimmung zu einer freiwilligen ABsenkung gegeben hat, heißt das nicht, dass man einer AUfforderung nicht nachkommen würde. Es werden sich alle spätestens ab dem 20. April dran halten.

Das angekündigte "Verfahren" ist auch kein Gerichtsprozess, sondern eine Entgeltkontrolle. Da werden also die Berechnungen ab dem Stichtag kontrolliert. Tauchen dann zu hohe Berechnungen auf, droht eine entsprechende Strafe. Es ist aber nicht davon
auszugehen, dass es bei einem unserer Anbieter soweit kommt.
Menü
[1.1.1] daGiz antwortet auf paeppa
16.04.2020 21:50
Benutzer paeppa schrieb:
Gilt der niedrige Preis dann erst ab dem 20.04. oder kann man Rückwirkend auch einen niedrigeren Preis verlangen (also die Rechnung anfechten), wenn man gerade erst so ein hohes Entgeld zahlen musste?
Bei mir geht es um eine Rechnung von heute (16.04.2020), in der mir o2 noch ein "Anbieterwechsel gem. Paragraf 46 TKG" in Höhe von 29,95€ berechnet.

Danke!

Bindend ist der 20. Derzeit gilt die noch aktuelle Preisliste mit 29,95. Verlangen kann man es also nicht. Ne Anfrage nach "Goodwill" kann man natürlich stellen. Aussicht auf Erfolg sehe ich aber als gering.