Diskussionsforum
  • 12.02.2020 13:58
    IMHO schreibt

    Toller Service

    Die Telekom verschickt jetzt also Kundennummern und Kundennamen per unverschlüsselter E-Mail im Netz. Ganz großes Tennis! Für alle Datenspechte, die das Ausnutzen der ersten Sicherheitslücke verpasst haben, gibt es hier nochmal eine zweite Datenlücke gratis hinterher. Mannomann! Das ist ein toller Service! Daten per unverschlüsselter E-Mail offenbaren! Die Telekom macht's möglich!
  • 12.02.2020 16:02
    Conax antwortet auf IMHO
    Benutzer IMHO schrieb:
    > Die Telekom verschickt jetzt also Kundennummern und Kundennamen
    >
    per unverschlüsselter E-Mail im Netz. Ganz großes Tennis! Für
    >
    alle Datenspechte, die das Ausnutzen der ersten
    >
    Sicherheitslücke verpasst haben, gibt es hier nochmal eine
    >
    zweite Datenlücke gratis hinterher. Mannomann! Das ist ein
    >
    toller Service! Daten per unverschlüsselter E-Mail offenbaren!
    >
    Die Telekom macht's möglich!

    Ja kann man so oder so sehen, zum einen zwecks Indentifizierung zwar besser, zum anderen überflüssige Datenbekanntgabe.
    Die Betreffzeile der Mail, sieht nach folg. Bsp aus:
    Ihre Telekom Festnetz-Rechnung Februar 2020 (Adresse: Beispielstr.12; Buchungskonto: 10stellige Nummer)

    Letztens erhielt ich gleich drei Mails für Februar, eine davon stand im Betreff:
    *SPAM* Ihre Telekom Festnetz-Rechnung Februar 2020 (Adresse: Beispielstr.12; Buchungskonto: 10stellige Nummer)

    In der Mail wird am Anfang der Name benannt, hinzu kommt ein Link für die Onlinerechnung, sowie ein pdf als Anhang mit der Rechnung.
    Nur so viel zur Klarstellung.
  • 12.02.2020 17:00
    blumenwiese antwortet auf IMHO
    Benutzer IMHO schrieb:
    > Die Telekom verschickt jetzt also Kundennummern und Kundennamen
    >
    per unverschlüsselter E-Mail im Netz. Ganz großes Tennis!

    Genau mein Gedanke. Die Telekom verschickt also alle für eine Identifizierung ihr gegenüber notwendigen Daten vollkommen offen durchs Netz.

    So dumm kann niemand sein ... außer die Telekom. Unfassbar. Inkompetenz in Reinstform.
  • 12.02.2020 20:49
    more_lovsan antwortet auf blumenwiese
    Benutzer blumenwiese schrieb:
    > Benutzer IMHO schrieb:
    > > Die Telekom verschickt jetzt also Kundennummern und Kundennamen
    > >
    per unverschlüsselter E-Mail im Netz. Ganz großes Tennis!
    >
    > Genau mein Gedanke. Die Telekom verschickt also alle für eine
    >
    Identifizierung ihr gegenüber notwendigen Daten vollkommen
    >
    offen durchs Netz.
    >
    > So dumm kann niemand sein ... außer die Telekom. Unfassbar.
    >
    Inkompetenz in Reinstform.


    Immerhin scannt die Telekom das Netz, ob Daten ihrer Kunden dort offen auftauchen, also gestohlen wurden. Bieten das alle Provider an?
    Und in dem Fall sind die Daten schon gestohlen, also offen im Netz. Insofern könnte ein Gangster sich mit ihnen Zugang zum Telekom Kundencenter verschaffen und dort würde er ohnehin die in der Warn-eMail enthaltenen Kundendaten finden. Also was Inkompetenz in Reinstform ist, bliebe dann noch zu beurteilen.
  • 12.02.2020 21:04
    blumenwiese antwortet auf more_lovsan
    Benutzer more_lovsan schrieb:
    > Und in dem Fall sind die Daten schon gestohlen, also offen im
    >
    Netz. Insofern könnte ein Gangster sich mit ihnen Zugang zum
    >
    Telekom Kundencenter verschaffen und dort würde er ohnehin die
    >
    in der Warn-eMail enthaltenen Kundendaten finden. Also was
    >
    Inkompetenz in Reinstform ist, bliebe dann noch zu beurteilen.

    Weil sensible Daten irgendwo im Darknet zu finden sind, können sie von meinem Provider also auch einfach so nochmal in die Welt geblasen werden? Das ist jetzt nicht wirklich dein Argument, oder?
  • 13.02.2020 08:34
    helmut-wk antwortet auf more_lovsan
    Benutzer more_lovsan schrieb:
    > Und in dem Fall sind die Daten schon gestohlen, also offen im
    >
    Netz.
    >
    Aber z.B. auch bei ner Monatsrechnung sind solche Daten enthalten.

    Und wer vom Betreff angelockt wurde, findet noch mehr.