Diskussionsforum
  • 10.02.2020 19:02
    KiRKman schreibt

    falsche LTE-Geschwindigkeit im green LTE (Telekom)

    Ich habe den “green LTE“ im Netz der Telekom während der “Black Week“ direkt bei mobilcom-debitel abgeschlossen.

    Seinerzeit wurde der Tarif mit “LTE 50“ offeriert; ich habe mehrere Screenshots während der Bestellung angefertigt. Angeboten wurden maximale 50 Mbit/s im Downstream und 25 Mbit/s im Upstream.

    Aktuell wird der Tarif mit lediglich 21,6 Mbit/s Downstream und 3,6 Mbit/s Upstream vermarktet. Das hatte ja auch bereits zu Diskussionen hier im Teltarif-Forum geführt.

    Mein Tarif wurde aufgrund Portierung verzögert aktiviert, nämlich erst am 02.01.2020. Das war von mir aus auch so gewollt. Jedoch wurde bei mir tatsächlich die falsche LTE-Geschwindigkeit provisioniert. Jetzt ist natürlich guter Rat teuer...

    Was die Sache zusätzlich verkompliziert: Ich erreiche im Downstream durchaus meine 50 Mbit/s! Im Upstream jedoch bin ich kurioserweise absolut auf 3,6 Mbit/s festgenagelt.

    Selbstverständlich habe ich mittlerweile viele Tests in verschiedenen Städten vorgenommen, darunter Düsseldorf, Mönchengladbach, Krefeld... Und ich habe bei gutem Empfang in Sektoren getestet, die mit einer Congstar-SIM auf jeden Fall die volle Geschwindigkeit lieferten.

    Auch sehe ich bei diversen Speedtest-Apps immerzu dasselbe Ergebnis: Upstream konstant bei 3,6 Mbit/s. Ich kann die Übertragung laufen lassen - sie bleibt die ganze Zeit über bei 3,58 bis 3,64. Also wirklich zweifelsfrei festgenagelt auf 3,6 Mbit/s.

    Ihr könnt Euch vorstellen, dass man beim First-Level-Callcenter in Bulgarien mit dieser Beschreibung nicht weiterkommt. Lediglich bestätigen konnte man mir, dass ich im Upstream bis zu 25 Mbit/s erreichen können müsste. Zudem erhielt ich mittlerweile einen Rückruf der “technischen Fachabteilung“ aus Deutschland. Aber ohne Ergebnis.

    Der Provider mobilcom-debitel beruft sich schlicht darauf, dass die maximal mögliche Geschwindigkeit eben nicht überall gegeben sei. Dass ich sie indes *nirgendwo* erreichen kann und “zufälligerweise“ bei exakt 3,6 Mbit/s feststecke, lässt man bisher nicht gelten.

    Man hat mir zuletzt lediglich angeboten, meine SIM-Karte für knapp 30€ zu tauschen, was ich natürlich ablehnte. Würde ja auch keinen Sinn machen.

    Ich bleibe an der Sache dran, aber es ist zum Heulen. Ist hier zufällig noch jemand mit diesem Problem?
  • 10.02.2020 23:15
    1N4148 antwortet auf KiRKman
    Benutzer KiRKman schrieb:
    > Was die Sache zusätzlich verkompliziert: Ich erreiche im
    >
    Downstream durchaus meine 50 Mbit/s! Im Upstream jedoch bin ich
    >
    kurioserweise absolut auf 3,6 Mbit/s festgenagelt.

    Interessant. Hatte das bislang auf die evtl. Entfernung zum Sendemast geschoben, da Upstream auch nur ca. 3,6Mbit/s rauskamen. Trotz 50Mbit/s Download.
  • 12.02.2020 07:43
    KiRKman antwortet auf 1N4148
    Benutzer 1N4148 schrieb:
    > Interessant. Hatte das bislang auf die evtl. Entfernung zum
    >
    Sendemast geschoben, da Upstream auch nur ca. 3,6Mbit/s
    >
    rauskamen. Trotz 50Mbit/s Download.

    Erstmal vielen Dank für die Rückmeldung! So weiß ich, dass ich nicht alleine mit dem Problem dastehe. Bist Du auch Nutzer der Black-Week-Aktion?

    Ich habe an so vielen Orten in diversen Städten getestet, dass ein Zufall definitiv ausgeschlossen werden kann. Es bleibt unter optimalen Bedingungen bei 50/3,6 Mbit/s. Und die 3,6 Mbit/s im Upstream statt 25 Mbit/s gemäß Vertrag stellen aus meiner Sicht einen wesentlichen Mangel dar, zumal ich privat viele Bilder und Videos von unterwegs hochlade.

    Kurzum: Ich kann jetzt nicht zwei Jahre lang mit 3,6 Mbit/s im Upstream herumdümpeln, obwohl ich 25 Mbit/s vertraglich abgeschlossen habe. Günstiger Tarif hin oder her.

    Vielleicht schilderst Du Dein Problem auch mal an info@md.de . Du bekommst automatisch eine Ticketnummer.

    Ich weiß auch nicht, was ich sonst machen soll. Ich warte aktuell noch auf Rückmeldung. Teltarif einschalten? Die haben ja offenbar beste Verbindungen zu diversen Anbietern :)

    Noch eine Sache, die ja vielleicht auch andere Kunden erlebt haben: Ich habe sämtlicher Werbung und Nutzung meiner Daten seitens mobilcom-debitel widersprochen. Auch habe ich das Angebot, später noch einzuwilligen und dafür 5€ Gutschrift zu erhalten, _nicht_ angenommen. Dieses Angebot erhält man per SMS. Es liegt also keine Werbeeinwilligung vor!

    Dennoch erhalte ich seit meinem Wechsel zu md plötzlich Werbeanrufe auf meiner Mobilnummer. Dies war in den vielen Jahren vorher nie der Fall.

    Aktuell ruft mich täglich (!) die +491771781127 an, um “mir als Kunde von mobilcom-debitel eine Handyversicherung anbieten zu können“. Wieso wissen sie, dass ich nun Kunde von md bin? Da fließen entweder illegal Daten bei md ab. Oder sie verwenden meine Daten illegal. Starker Tobak!
  • 12.02.2020 18:12
    1N4148 antwortet auf KiRKman
    Benutzer KiRKman schrieb:
    > Erstmal vielen Dank für die Rückmeldung! So weiß ich, dass ich
    >
    nicht alleine mit dem Problem dastehe. Bist Du auch Nutzer der
    >
    Black-Week-Aktion?

    Ja, Aktivierung war Anfang Dezember.

    > Ich habe an so vielen Orten in diversen Städten getestet, dass
    >
    ein Zufall definitiv ausgeschlossen werden kann. Es bleibt
    >
    unter optimalen Bedingungen bei 50/3,6 Mbit/s. Und die 3,6
    >
    Mbit/s im Upstream statt 25 Mbit/s gemäß Vertrag stellen aus
    >
    meiner Sicht einen wesentlichen Mangel dar, zumal ich privat
    >
    viele Bilder und Videos von unterwegs hochlade.

    Die 3,6 kommen definitiv von einer falsch eingestellten Drosselung, hab heute parallel eine noch aktive T-Prepaid im Dual SIM Handy getestet. Dort geht der Download auf ca. 200 hoch und der Upload liegt so bei ca. 40MBit/s. Gleiches Netz, gleicher Standort, unterschiedliche Tarife.

    > Vielleicht schilderst Du Dein Problem auch mal an info@md.de .
    >
    Du bekommst automatisch eine Ticketnummer.

    Das werde ich machen.

    > Ich weiß auch nicht, was ich sonst machen soll. Ich warte
    >
    aktuell noch auf Rückmeldung. Teltarif einschalten? Die haben
    >
    ja offenbar beste Verbindungen zu diversen Anbietern :)

    Wenn es gesicherte Fakten sind, warum nicht? Hennig Gajek hat mir ja auch geholfen eine 0900er Sperre einrichten zu lassen, was mir über die Hotline nicht gelang. Und wenn ein bekanntes Portal nachfragt, weil mehrere Kunden das Problem haben und keine brauchbare Antwort erhalten, ist vielleicht ein anderer Wind dahinter.
  • 16.02.2020 09:02
    namevergeben antwortet auf 1N4148
    Benutzer 1N4148 schrieb:
    >
    > Wenn es gesicherte Fakten sind, warum nicht? Hennig Gajek hat
    >
    mir ja auch geholfen eine 0900er Sperre einrichten zu lassen,
    >
    was mir über die Hotline nicht gelang. Und wenn ein bekanntes
    >
    Portal nachfragt, weil mehrere Kunden das Problem haben und
    >
    keine brauchbare Antwort erhalten, ist vielleicht ein anderer
    >
    Wind dahinter.

    Ich kann das auch bestätigen. Habe Original Telekom Magenta M als Vertrag und diese 18GB 50MBit Karte von MD (als Hotspot).
    Die MD Karte hat 50/3,6 MBit. Immer, überall.
    Evtl. Sollten wir uns tatsächlich an teltarif wenden, denn die Vertraglich zugesagte Leistung wird nicht erbracht (=wir haben ein permanentes Sonderkündigungsrecht(?))
    Andy
  • 16.02.2020 09:03
    KiRKman antwortet auf 1N4148
    Ich wollte nur kurz ein Update geben:

    Von mobilcom-debitel habe ich außer meiner Ticketnummer bisher noch keine Antwort erhalten. Das ist aber leider nicht ungewöhnlich, da sie oft erst nach etwa zwei Wochen antworten. Ich kenne das von klarmobil.

    Natürlich hoffe ich, nicht wieder eine nichtssagende Antwort zu erhalten... Denn ich habe gestern ein Video hochladen müssen, was knapp 300 MB groß war. Für meine Verhältnisse ist das nicht groß. Dennoch musste ich wegen der unzulässigen Drosselung auf 3,6 Mbit/s ewig lange warten, bis das Video endlich hochgeladen war. So langsam nervt es gewaltig.

    Es freut mich hingegen sehr, dass Du mit einer originalen Telekom-SIM gegentesten konntest. Ich hatte zunächst ja nur eine Congstar-SIM zur Hand. Dennoch waren die Ergebnisse auch bei mir eindeutig (bei Congstar 25 Mbit/s und bei md 3,6 Mbit/s). Bei Dir ist es ja noch sehr viel eindeutiger (knapp 50 Mbit/s gegen 3,6 Mbit/s).

    Da sind mit Sicherheit noch sehr viel mehr Leute von betroffen. Daher habe ich jetzt mal Henning angeschrieben und auf diesen Thread verwiesen. Vielleicht ist es ein Fall für Teltarif!

    Zu der Sache mit den Werbeanrufen habe ich den Datenschutzbeauftragten von mobilcom-debitel angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten.
  • 16.02.2020 20:39
    einmal geändert am 16.02.2020 20:41
    namevergeben antwortet auf KiRKman
    Benutzer KiRKman schrieb:
    > Bei Dir ist es ja noch sehr viel eindeutiger (knapp 50
    >
    Mbit/s gegen 3,6 Mbit/s).
    >
    Da hast Du mich wohl falsch verstanden. Ich habe die MD-Karte als 50DL/3,6UL bezeichet. Lt Vertrag soll es aber 50/25MBit/s liefern. Die keinen MD green haben 25/3,6MBit/s - wo der "geringe Upload" dann korrekt wäre - eben wie vertraglich vereinbart. Aber wir haben 50/25MBit/s vereinbart - und dafür zahlen wir eigentlich auch. Warum wird das nicht geliefert? - daher ja meine Anmerkung mit dem Sonderkündigungsrecht. MD liefert nicht die vertraglich vereinbarte Leistung - Nachbessern oder Preisnachlass?
    Also meine Werte bei der freien Telekom Karte waren zum Teil 150MBit/s DL und 67MBit/s UL. Wobei ich das nicht in nachts in der Großstadt gemacht habe - mit CarrierAggregation und dem "richtigen" Masten sollte mehr gehen (Vodafone bietet hier (@home) 175/80MBit/s über meine GigaCube-Karte (max 300MBit/s lt. Vertrag)).
    Andy
  • 19.02.2020 15:58
    einmal geändert am 19.02.2020 16:14
    KiRKman antwortet auf namevergeben
    Benutzer namevergeben schrieb:
    > Da hast Du mich wohl falsch verstanden. Ich habe die MD-Karte
    >
    als 50DL/3,6UL bezeichet. Lt Vertrag soll es aber 50/25MBit/s
    >
    liefern.

    Hallo Andy, ich habe mich da wohl missverständlich ausgedrückt. Natürlich habe ich Dich richtig verstanden. Mit “gegen“ meinte ich den Unterschied zwischen Downstream und Upstream. Aber das ist jetzt auch egal.

    Ich habe heute endlich per E-Mail die nächste Antwort der “Fachabteilung“ bekommen. Allerdings war es dieselbe Antwort wie letztes Mal. Man liest also meine langen E-Mails inklusive Testergebnissen und Screenshots nicht. Es kommt nur immer der “Standard-Blafasel“ zurück, nämlich dass das Mobilfunknetz nicht überall gleich stark und schnell wäre usw.

    Man müsste sich über soviel Inkompetenz totlachen, wenn es nicht so traurig wäre.

    Besonders lustig: An den von mir angegebenen Orten bestünde keine flächendeckende Versorgung. Ich habe aber mittlerweile im halben Westen Deutschlands getestet, inklusive vieler Tests in Düsseldorf. Blanker Unsinn, was sie da schreiben. Unverschämt zugleich!

    Beim Support von mobilcom-debitel wird ein Weiterkommen in dieser Sache nicht möglich sein. Die wollen das Problem gar nicht verstehen. Ist denen offensichtlich auch völlig egal. Wie kann denn selbst die “Fachabteilung“ im Second-Level so schlecht sein?

    Edit: Ich habe gerade Kontakt zu Henning gehabt. Er weiß Bescheid und möchte uns Betroffenen helfen. Das freut mich sehr! Er kann natürlich nichts versprechen. Aber wir bekommen so vielleicht Kontakt zu jemandem bei mobilcom-debitel, der das Problem versteht. Meine Hoffnung ist es jedenfalls. Deswegen sage ich schonmal vielen Dank im Voraus!
  • 19.02.2020 17:41
    namevergeben antwortet auf KiRKman
    Benutzer KiRKman schrieb:

    > Edit: Ich habe gerade Kontakt zu Henning gehabt. Er weiß
    >
    Bescheid und möchte uns Betroffenen helfen. Das freut mich
    >
    sehr! Er kann natürlich nichts versprechen. Aber wir bekommen
    >
    so vielleicht Kontakt zu jemandem bei mobilcom-debitel, der das
    >
    Problem versteht. Meine Hoffnung ist es jedenfalls. Deswegen
    >
    sage ich schonmal vielen Dank im Voraus!

    Das klingt ja mal richtig gut. Danke :-)
    Und sonst müssten wir uns ggf. an die Bundesnetzagentur wenden. Die sollte so was doch interessieren...
    Andy
  • 20.02.2020 10:49
    KiRKman antwortet auf namevergeben
    Ich habe übrigens direkt bei meinem ersten Gespräch mit der “Fachabteilung“ erwähnt, dass die Geschwindigkeit vielleicht lediglich in der Datenpromotion falsch eingestellt sein könnte? Daraufhin sagte man mir aber gleich, dass dies unmöglich sei.

    Man würde die Datenpromotion bei mobilcom-debitel überdies als “OnTop-Datenvolumen“ bezeichnen. Und dort wäre die Geschwindigkeit immer dieselbe wie im Haupt-Tarif.

    Nun muss ich allerdings mittlerweile die Kompetenz der “Fachabteilung“ äußerst stark anzweifeln. Damals dachte ich, das wären voll die Cracks. Aber die scheinen das Tool für die Erstellung von Datenpässen von T-Systems gar nicht zu kennen. Dort kann man sehr wohl für jeden Datenpass eine eigene Geschwindigkeit einstellen.

    Die Datenpromotion (aka OnTop-Datenvolumen) ist ja nichts anderes als ein monatlich automatisch eingebuchter Pass. Den sieht man unter
    > https://datapass.de/history/domestic

    Wenn nun bei der Erstellung dieses Passes die Geschwindigkeit im Downstream von 21,6 Mbit/s auf 50 Mbit/s angehoben wurde, so wurde zugleich vielleicht vergessen, die Geschwindigkeit im Upstream von 3,6 Mbit/s auf 25 Mbit/s ebenfalls zu erhöhen.

    Erfahrungsgemäß ist alles, was vom ursprünglichen Tarif abweicht, eine “beliebte“ Fehlerquelle. Ich werde nach Verlassen der ersten zehn Gigabyte erneut testen, ob die Geschwindigkeit beim Hochladen weiterhin auf 3,6 Mbit/s festgenagelt ist. Denn dann bin ich ja im normalen “green LTE 8GB (Telekom)“.
  • 20.02.2020 16:41
    namevergeben antwortet auf KiRKman
    Benutzer KiRKman schrieb:
    > Erfahrungsgemäß ist alles, was vom ursprünglichen Tarif
    >
    abweicht, eine “beliebte“ Fehlerquelle. Ich werde nach
    >
    Verlassen der ersten zehn Gigabyte erneut testen, ob die
    >
    Geschwindigkeit beim Hochladen weiterhin auf 3,6 Mbit/s
    >
    festgenagelt ist. Denn dann bin ich ja im normalen “green LTE
    >
    8GB (Telekom)“.

    Das hab ich schon versucht. Es wird immer auf 3,6 MBit gedrosselt. Es ist definitiv so, dass nicht das geliefert wird, was Vertraglich vereinbart ist.
    Andy
  • 20.02.2020 20:24
    KiRKman antwortet auf namevergeben
    Benutzer namevergeben schrieb:
    > Das hab ich schon versucht. Es wird immer auf 3,6 MBit
    >
    gedrosselt. Es ist definitiv so, dass nicht das geliefert wird,
    >
    was Vertraglich vereinbart ist.

    Alles klar. Danke für die Info. Im Gegensatz zur “Fachabteilung“ von md versuchen wir wenigstens, den Fehler einzugrenzen. Vermutlich sind auch nicht gerade wenige Kunden davon betroffen.

    Bei weiteren Entwicklungen sage ich Bescheid. Das wird aber sicher noch einige Zeit in Anspruch nehmen...
  • 03.03.2020 15:09
    KiRKman antwortet auf KiRKman
    Hallo liebe mobilcom-debitel Geschädigten,

    heute hat mich "1N4148" angeschrieben und sich nach dem Stand der Dinge erkundigt. Ich habe dies zum Anlass genommen, nochmals die Hotline anzurufen und mich zur Fachabteilung verbinden zu lassen. Dies war leider erneut ohne Erfolg.

    Deren Standpunkt ist ganz klar, dass das Netz der Telekom halt deutschlandweit nicht mehr als 3,6 Mbit/s im Upstream hergäbe (was natürlich blanker Unsinn ist).

    Ich habe nun so lange diskutiert, es macht keinen Sinn. Am Ende wurde mir empfohlen, Uploads doch lieber über ein WLAN durchzuführen. Das würde ja auch das Datenvolumen schonen. (Kein Witz, das wurde wirklich gesagt!)

    Was soll ich mit solchen Tipps anfangen? Da kann ich ja auch gleich die SIM-Karte auf den Müll werfen. Nur zur Info: Das Gespräch hat 21 Minuten gedauert, ich habe mich also keineswegs direkt abspeisen lassen. Dennoch ist jegliche Diskussion mit denen sinnlos.

    Besonders schade finde ich, dass der Fall nicht irgendwie eskaliert oder zumindest weitergegeben werden kann. Ich habe explizit darum gebeten. Das war allerdings nicht möglich.

    Zumindest weiß ich jetzt, warum hier im Forum immer so vehement vor mobilcom-debitel und klarmobil gewarnt wird. Kann ich nur bestätigen. Die Mitarbeiter sind sowohl in Bulgarien als auch in der “Fachabteilung“ in Deutschland sehr nett, können aber rein gar nichts machen. Da kommt man bei einem Chabot ebenso weit. Das ist echt schade! E-Mails werden auch nicht beantwortet, oder es kommen nur wertlose Textbausteine zurück.

    Wir können jetzt natürlich die BNetzA einschalten, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass von dieser Seite etwas zu erwarten ist. Zu schlecht waren meine Erfahrungen in der Vergangenheit. Daher liegt meine einzige Hoffnung derzeit bei Henning und Teltarif.de.
  • 05.03.2020 10:20
    1N4148 antwortet auf KiRKman
    Benutzer KiRKman schrieb:
    > Wir können jetzt natürlich die BNetzA einschalten, ich kann mir
    >
    aber nicht vorstellen, dass von dieser Seite etwas zu erwarten
    >
    ist. Zu schlecht waren meine Erfahrungen in der Vergangenheit.
    >
    Daher liegt meine einzige Hoffnung derzeit bei Henning und
    >
    Teltarif.de.

    Ein Anfang wäre zumindest mal ein Artikel bei Teltarif damit man weitere Betroffene ansprechen und identifizieren kann. Die Masse macht's. Und dann muß man an der "Firewall" Kundenbetreuung vorbeikommen. Telefonisch wohl unmöglich, per Email ebensowenig. Schriftlich per Post?

    Der Sachverhalt lässt sich ja relativ einfach nachstellen: Dual SIM Phone, 1xmd, 1xTelekom Prepaid und schon sieht man deutlich die Unterschiede.
  • 05.03.2020 16:54
    Usta83 antwortet auf 1N4148
    Benutzer 1N4148 schrieb:
    > Benutzer KiRKman schrieb:
    > > Wir können jetzt natürlich die BNetzA einschalten, ich kann mir
    > >
    aber nicht vorstellen, dass von dieser Seite etwas zu erwarten
    > >
    ist. Zu schlecht waren meine Erfahrungen in der Vergangenheit.
    > >
    Daher liegt meine einzige Hoffnung derzeit bei Henning und



    Ich habe leider das gleiche Problem. Der Service will mir nicht helfen.
    Ich würde mich auch über Hilfe freuen!

    Danke im vorraus
  • 05.03.2020 17:10
    KurtK antwortet auf Usta83
    Hallöchen, ich bin neu hier bei teltarif im Forum angemeldet. newsletter bekomme ich aber schon seit vielen Jahren.

    MD ist eine Gangsterbude und wer nicht übel betrogen wurde, hatte Glück.

    Ich hab´über MD einen Vodafone green mit 21,6 und 3,6up. Gerade habe ich gemessen: beim speedtest im Netz 57Mbit/s down und 17Mbit/s up. Das verstehe, wer will. Bei einer speedtest-app war es auch eben, also ca. 17Uhr, 41,6 und 15,8.

    Das sind natürlich Spitzenwerte. Genau so kenne ich aber katastrophale Werte. Es schwankt sehr. Vielleicht hat man hier gerade eine neue Antenne aufgestellt.
  • 06.03.2020 11:50
    Usta83 antwortet auf KurtK
    Ich habe nun die Bundesnetzagentur eingeschaltet. Und wenn es mit einer Kündigung endet bin ich auch zufrieden. Es geht mir hier primär um den Umgang der Servicemitarbeiter... Frechheit...
  • 06.03.2020 16:29
    KurtK antwortet auf Usta83
    Benutzer Usta83 schrieb:
    > Ich habe nun die Bundesnetzagentur eingeschaltet. Und wenn es
    >
    mit einer Kündigung endet bin ich auch zufrieden. Es geht mir
    >
    hier primär um den Umgang der Servicemitarbeiter...
    >
    Frechheit...

    Vielleicht noch als Argumentationshilfe:
    https://de.trustpilot.com/review/www.mobilcom-debitel.de

    Bei anderen Portalen sieht es ähnlich aus. MD *IST* eine kriminelle Organisation. Dass sie diese Betrügereien schon seit Jahren abziehen, sagt sehr viel über diesen angeblichen Rechtsstaat aus.
  • 09.03.2020 18:33
    mpa antwortet auf KiRKman
    Identischer Vertrag, identisches Problem. Ging bislang davon aus, es läge an der Netzauslastung, bis ich über den Thread stolperte. Drosselung an jedem Standort reproduzierbar, Support versteht das Problem nicht, 'Upload funktioniert doch'.

    Gibt es bereits Neuigkeiten?
    Könnte / sollte man ebenfalls Henning kontaktieren?


    Benutzer KiRKman schrieb:
    > Ich habe den “green LTE“ im Netz der Telekom während der “Black
    >
    Week“ direkt bei mobilcom-debitel abgeschlossen.
    >
    > Seinerzeit wurde der Tarif mit “LTE 50“ offeriert; ich habe
    >
    mehrere Screenshots während der Bestellung angefertigt.
    >
    Angeboten wurden maximale 50 Mbit/s im Downstream und 25 Mbit/s
    >
    im Upstream.
    >
    > Aktuell wird der Tarif mit lediglich 21,6 Mbit/s Downstream und
    >
    3,6 Mbit/s Upstream vermarktet. Das hatte ja auch bereits zu
    > Diskussionen hier im Teltarif-Forum geführt.
  • 12.03.2020 16:52
    einmal geändert am 12.03.2020 16:54
    hrgajek antwortet auf mpa
    Hallo,

    Benutzer mpa schrieb:
    > Identischer Vertrag, identisches Problem. Ging bislang davon
    >
    aus, es läge an der Netzauslastung, bis ich über den Thread
    >
    stolperte. Drosselung an jedem Standort reproduzierbar, Support
    >
    versteht das Problem nicht, 'Upload funktioniert doch'.

    Danke für die Hinweise, Kirkman hat schon mit mir telefoniert.

    Wir sind dran, aber im Moment ist das alles schwer (Corona & Co.) planbar
  • 12.03.2020 17:41
    hrgajek antwortet auf Usta83
    Achtung neue LTE-Geschwindigkeiten im green LTE (Telekom)
    Hallo,

    viele haben bemängelt, dass die Geschwindigkeiten nicht stimmen.

    Mobilcom-Debitel hat das Problem offenbar erkannt und seine Informationen auf der Homepage aktualisiert:

    https://www.mobilcom-debitel.de/handytarife/ohne-handy/green-lte-telekom/p/P-3315767?tcl=tariffs_postpaid_voice&fl=tariff

    Die Download-Rate beträgt demnach 21,6 MB/s
    Die Upload-Rate beträgt demnach 3,6 MB/s (drei komma sechs)

    Nun kann man sich drüber streiten, ob die Kunden, die noch zu den ursprünglich ausgelobten Konditionen unterschrieben haben, eine Umschaltung auf Fullspeed bekommen können - ich würde das bezweifeln. Auf Kulanz könnte man vielleicht ein vorzeitiges Kündigungsrecht durch bekommen, aber da muss man schon sehr gut argumentieren.

    Nur was wäre die Alternative?

    Wer die Upload-Speed unbedingt braucht, könnte auf die sogenannten "Netzbetreiber Tarife" von MD wechseln, dort gibt es volle Geschwindigkeit, was das Netz hergibt, aber die kosten dann locker das doppelte und mehr.

    Es war ein schöner Traum, dass MD die von vielen als "zu teuer" empfundenen Original-T-Tarife auf Dauer für weniger als die Hälfte anbieten könnte.

    Jeder Kunde muss sich überlegen, was für ihn wichtig ist. ist der Upload lebensnotwendig, muss man in den sauren Apfel beißen und die Original-Tarife bei MD oder beim Original abschließen.

    Sorry, wenn das jetzt etwas hart klingt.

    Was ich "schade" finde, dass die MD-Hotline das nicht klar und deutlich kommuniziert.
  • 12.03.2020 18:03
    2x geändert, zuletzt am 12.03.2020 18:13
    Usta83 antwortet auf hrgajek
    Ich verstehe nicht warum das "Kulanz" sein soll, wenn ich die vereinbarte Geschwindigkeit habe möchte. Außerdem stimmt ja der Download auch... Nach der Argumentation müsste der Download auch bei 21,6 hängen.

    Ich habe ja einen Vertrag angenommen, welcher so angeboten wurde. Der verlinkte Vertrag ist ja auch ein ganz anderer. Sie beziehen sich auf den aktuellen 21,6/3,6 Vertrag. Wir haben aber einen 50/25 unterschrieben, welches so auch im Produktdatenblatt bestätigt wird (heute immer noch).

    Sorry, dass ist Blödsinn. Trotzdem vielen Dank, dass Du nachgefragt hast.
    Ich warte auf das Feedback der Bundesnetzagentur.
  • 13.03.2020 05:48
    KiRKman antwortet auf Usta83
    Benutzer Usta83 schrieb:
    > Ich habe ja einen Vertrag angenommen, welcher so angeboten
    >
    wurde. Der verlinkte Vertrag ist ja auch ein ganz anderer. Sie
    >
    beziehen sich auf den aktuellen 21,6/3,6 Vertrag. Wir haben
    >
    aber einen 50/25 unterschrieben, welches so auch im
    >
    Produktdatenblatt bestätigt wird (heute immer noch).

    Ich glaube, das war auch nur ein Missverständnis, weil der green LTE im Netz der Telekom aktuell mit 21,6 zu 3,6 Mbit/s angeboten wird.

    Ich habe von meiner Black-Week-Bestellung einige Screenshots und auch das Produktinformationsblatt abgespeichert. Diese habe ich Henning per E-Mail zukommen lassen. Das ist jetzt also lückenlos dokumentiert :)

    Teltarif berichtete seinerzeit wie folgt:

    Unsere vertraglich vereinbarte Geschwindigkeit ist übrigens glücklicherweise vollkommen unstrittig, da mobilcom-debitel mir stets bestätigt hat, dass ich 50 zu 25 Mbit/s gebucht hätte. Dies wäre in meinen Tarifdaten auch so hinterlegt. Im Prinzip haben wir die LTE-50 Option kostenlos hinzubekommen. Die bestätigen also höchstselbst, dass ich 25 Mbit/s im Upstream als maximal mögliche Geschwindigkeit erreichen müsste.

    Das ist aber auch schon alles. Weiter geht's dann mit “das Netz der Telekom gibt halt deutschlandweit nicht mehr als 3,6 Mbit/s her“ und “man sollte sowieso immer WLAN verwenden“. Es folgen Ausflüchte wie “Ihr Smartphone von 2019 ist zu alt“ bis zu “da kann man halt nichts machen“. Am Ende wird mir empfohlen, doch eine neue SIM-Karte für rund 30€ zu bestellen. Danke für Nichts.

    Es wird meiner Meinung nach sehr viele Betroffene geben, zumal der Tarif auch bei MyDealz immer ganz oben stand. Da sind mit Sicherheit nicht gerade wenige Verträge abgeschlossen worden. Viele Nutzer wissen aber in Ermangelung von Vergleichswerten vielleicht gar nicht, dass das Telekom-Netz normalerweise die genannten 25 Mbit/s spielend schafft. Mit einer originalen Telekom-SIM hat man dann ja auch seine 48 Mbit/s.

    Ich bin mal gespannt, ob die BNetzA in irgendeiner Form reagieren wird. Eigentlich könnten sie wegen der illegalen Werbeanrufe von md gleich ein Bußgeld hinterherschicken.
  • 13.03.2020 23:38
    1N4148 antwortet auf KiRKman
    Benutzer KiRKman schrieb:
    > Ich habe von meiner Black-Week-Bestellung einige Screenshots
    >
    und auch das Produktinformationsblatt abgespeichert. Diese habe
    >
    ich Henning per E-Mail zukommen lassen. Das ist jetzt also
    >
    lückenlos dokumentiert :)

    Das richtige Tarifdatenblatt mit 50/25 wird sogar im Online Kundenservice Portal angezeigt. Stand 10.10.2019
  • 16.03.2020 12:43
    Usta83 antwortet auf 1N4148
    Interessiert aber niemand bei MD...


    >
    > Das richtige Tarifdatenblatt mit 50/25 wird sogar im Online
    > Kundenservice Portal angezeigt. Stand 10.10.2019
  • 16.03.2020 20:27
    mpa antwortet auf Usta83
    Benutzer Usta83 schrieb:
    > Interessiert aber niemand bei MD...
    >
    >
    > >
    > > Das richtige Tarifdatenblatt mit 50/25 wird sogar im Online
    > >
    Kundenservice Portal angezeigt. Stand 10.10.2019


    Leider. So kann es ja aber nicht weitergehen.
    Ich kann ja auch nicht einfach sagen, dass meine 'Kulanz' verstrichen ist und ich nun nicht mehr gewillt bin, die vertragliche Grundgebühr zu leisten, sondern nur noch 85,6% des Betrages zahlen werde, da uns nur 14,4% der vereinbarten Uploadrate zugestanden wird.

    Vertraglich vereinbart sind 50Mbit/s DL und 25Mbit/s UL zu 19,99€.
    Ohne Drosselung unter dieser Geschwindigkeit.
    Nicht mehr und nicht weniger.

    Dass diese Geschwindigkeit nicht immer erzielt werden kann, liegt auf der Hand, hier liegt aber ganz klar eine Drosselung von MD vor.
  • 17.03.2020 14:12
    Usta83 antwortet auf mpa
    Benutzer mpa schrieb:
    > Dass diese Geschwindigkeit nicht immer erzielt werden kann,
    >
    liegt auf der Hand, hier liegt aber ganz klar eine Drosselung
    >
    von MD vor.

    Hast Du es schon der Bundesnetzagentur gemeldet?