Diskussionsforum
  • 10.02.2020 08:30
    Droedel schreibt

    FUNK wesentlich günstiger im gleichen Netz im unlimited Tarif

    Sofern man mit den Tarifbedingungen (kein Auslandseinsatz, nur Zahlung via Paypal möglich) von FUNK leben kann, ist die unlimited Flatrate dort ~20€ günstiger zu haben, bei maximaler Bandbreite und täglich kündbar. Mich schrecken heutzutage lange Tariflaufzeiten oder Aufschläge auf kurze Laufzeiten ab.
  • 10.02.2020 11:04
    Kabelanschluss antwortet auf Droedel
    Benutzer Droedel schrieb:
    > Sofern man mit den Tarifbedingungen (kein Auslandseinsatz, nur
    >
    Zahlung via Paypal möglich) von FUNK leben kann, ist die
    >
    unlimited Flatrate dort ~20€ günstiger zu haben, bei maximaler
    >
    Bandbreite und täglich kündbar. Mich schrecken heutzutage lange
    >
    Tariflaufzeiten oder Aufschläge auf kurze Laufzeiten ab.

    Ja. Funk geht kurzfristig eventuell. Dann folgt die Kündigung. Kann man nicht empfehlen. Unlimited o2 ist genauso mies. Alles doppelt teuer wie früher und hier wird täglich große Werbung gemacht. Alles mist
  • 10.02.2020 12:52
    2x geändert, zuletzt am 10.02.2020 12:58
    Tzupa antwortet auf Kabelanschluss
    Benutzer Kabelanschluss schrieb:

    > Ja. Funk geht kurzfristig eventuell. Dann folgt die Kündigung.
    >
    Kann man nicht empfehlen.

    Diese Behauptung kursiert seit längerer Zeit durch das Internet. Ich konnte allerdings keinerlei Beweis finden, dass hoher Datenverbrauch alleine jemals zu einer Kündigung geführt hätte.
    Basierend auf den tatsächlichen Berichterstattungen war der Grund für Kündigungen durch Freenet stets eine Kombination von hohem Datenverbrauch UND vertragswidriger Nutzung, etwa in stationären Hotspots oder einer Freigabe des Internetzugangs für andere Personen.

    Auch war es bei Freenet FUNK zumindest vor der Umstellung am 21.01.2020 so, dass man den Tarif mit ganz einfachen Tricks (durch gezieltes Setzen und Deaktivieren der Pause) völlig kostenlos nutzen konnte. Eine andere Problematik war, dass der günstigere 1-GB/Tag-Tarif de facto ebenso wenig limitiert wie die Flat. Sicherlich könnte man hier sagen, dass Freenet selbst schuld ist, wenn sie es nicht schaffen, diese einfachen Schlupflöcher zu schließen. Andererseits ist das tägliche Kündigungsrecht eben beidseitig, und es ist demnach Freenets gutes Recht, Kunden, bei denen absichtlicher Missbrauch offensichtlich ist, zu kündigen.

    Klar ist natürlich auch, dass bei Produkten, bei denen der Preis für das Gebotenen vergleichsweise niedrig ist, die Akzeptanzgrenze hinsichtlich vertragswidriger Nutzung sehr viel niedriger liegt.
  • 11.02.2020 05:28
    sushiverweigerer antwortet auf Tzupa
    Benutzer Tzupa schrieb:
    > Benutzer Kabelanschluss schrieb:
    >
    > > Ja. Funk geht kurzfristig eventuell. Dann folgt die Kündigung.
    > >
    Kann man nicht empfehlen.
    >
    > Diese Behauptung kursiert seit längerer Zeit durch das
    >
    Internet. Ich konnte allerdings keinerlei Beweis finden, dass
    >
    hoher Datenverbrauch alleine jemals zu einer Kündigung geführt
    >
    hätte.
    > Basierend auf den tatsächlichen Berichterstattungen war der
    >
    Grund für Kündigungen durch Freenet stets eine Kombination von
    >
    hohem Datenverbrauch UND vertragswidriger Nutzung, etwa in
    >
    stationären Hotspots oder einer Freigabe des Internetzugangs
    >
    für andere Personen.

    Geschwätz!

    Laut Funk bedeutet Intensivnutzung immer Mißbrauch. Technisch ist es nicht möglich nachzuweisen, wie man die SIM nutzt. Ob man mit dem Tablett stundenlang im Garten hockt und streamt oder im Wohnzimmer, ob ein LTE-Router mit Akku betrieben wird (erlaubt) oder mit Netzteil (verboten) etc. Pp.

    Funk ist ein verlogener Dre. Cks. Laden. Bewerben etwas, dass sie nicht liefern wollen.
  • 11.02.2020 05:33
    sushiverweigerer antwortet auf Tzupa
    und es ist demnach Freenets
    > gutes Recht, Kunden, bei denen absichtlicher Missbrauch
    >
    offensichtlich ist, zu kündigen.

    Der "Mißbrauch" ist aber nicht offensichtlich, sondern von Funk vorgeschoben.
  • 11.02.2020 01:41
    Altaso antwortet auf maffle
    Benutzer maffle schrieb:
    > o2 mit Kombivorteil.

    Richtig. Davon spricht der TE aber nicht. Somit hat er recht, es kostet knapp 50 Ocken.
  • 11.02.2020 10:38
    einmal geändert am 11.02.2020 10:38
    Filthama antwortet auf maffle
    Benutzer maffle schrieb:
    > Genau anders rum. o2 ist 5 Euro billiger. Unlimited LTE Max
    >
    kostet 24,99 bei o2 mit Kombivorteil.

    Du unterschlägst hierbei aber, dass Funk täglich zu kündigen ist und der von dir genannte Preis NUR zu bekommen ist, indem man einen 2-Jahres-Vertrag abschließt!
    DANN ist es in der Tag so, dass man den Unlimited Max für 25 Euro bekommt. ;)
    Der beste Preis für eine Unlimited Flat die ZUSÄTZLICH täglich kündbar ist BLEIBT deshalb weiterhin Freenet Funk.
  • 11.02.2020 05:21
    sushiverweigerer antwortet auf Droedel
    Benutzer Droedel schrieb:
    > Sofern man mit den Tarifbedingungen (kein Auslandseinsatz, nur
    >
    Zahlung via Paypal möglich) von FUNK leben kann, ist die
    >
    unlimited Flatrate

    Funk ist nicht unlimitiert, denn Intensivnutzer werden dort schneller gekickt, als man downloaden kann. Leider weigern die Gauner sich beharrlich eine Datenmenge mitzuteilen, die man monatlich nutzen kann, ohne gekündigt zu werden.

    Funk sind Ab.Z.ocker.
  • 11.02.2020 09:11
    Chris111 antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:

    > Funk ist nicht unlimitiert, denn Intensivnutzer werden dort
    >
    schneller gekickt, als man downloaden kann. Leider weigern die
    >
    Gauner sich beharrlich eine Datenmenge mitzuteilen, die man
    >
    monatlich nutzen kann, ohne gekündigt zu werden.
    >
    > Funk sind Ab.Z.ocker.

    Anscheinend aber doch so attraktiv, dass Du sie trotzdem nutzt, oder nicht? Ich fände es ber auch gut, wenn sie eine fair use policy nennen würden mit z.B. 100 GB. Denn sind wir mal ehrlich. Mehr als 100 GB monatlich ist keine mobile Nutzung mehr, sondern der Ersatz für eine stationäre. Und das ist doch bei denen laut AGBs untersagt, oder?
  • 11.02.2020 15:12
    sushiverweigerer antwortet auf Chris111
    > Anscheinend aber doch so attraktiv, dass Du sie trotzdem nutzt,
    >
    oder nicht?

    Nein, bin bei O2.

    > ehrlich. Mehr als 100 GB monatlich ist keine mobile Nutzung
    >
    mehr, sondern der Ersatz für eine stationäre.

    100 GB sind nicht viel. Und ob man seine Smartphone/Tablett zuhause oder unterwegs nutzt, sollte egal sein.

    Ich bleibe dabei, Funk sind Abz......