Diskussionsforum
  • 05.02.2020 15:36
    Oss schreibt

    Kein Thema

    Einfach die MNOs verpflichten mindestens bis 2035 ein gemeinsames 2G-Netz am Leben zu halten. 5MHz in 900 wäre komplett ausreichend für m2m, eCall und Fans von alten Handys
  • 05.02.2020 15:55
    Mister79 antwortet auf Oss
    nun ja
    Benutzer Oss schrieb:
    > Einfach die MNOs verpflichten mindestens bis 2035 ein
    >
    gemeinsames 2G-Netz am Leben zu halten. 5MHz in 900 wäre
    >
    komplett ausreichend für m2m, eCall und Fans von alten Handys

    In der Tat. So ist es aber in der Autoindustrie. Es werden noch Standards verbaut, obwohl es schon neue gibt und man pumpt Jahre lang weiter alte Technik zu teuren Preisen in Neufahrzeuge.

    Auch wenn ich kein DAB Freund bin aber es war dort doch nicht anders...
  • 05.02.2020 17:28
    Oss antwortet auf Mister79
    Benutzer Mister79 schrieb:
    > Benutzer Oss schrieb:
    > > Einfach die MNOs verpflichten mindestens bis 2035 ein
    > >
    gemeinsames 2G-Netz am Leben zu halten. 5MHz in 900 wäre
    > >
    komplett ausreichend für m2m, eCall und Fans von alten Handys
    >
    > In der Tat. So ist es aber in der Autoindustrie. Es werden noch
    >
    Standards verbaut, obwohl es schon neue gibt und man pumpt
    >
    Jahre lang weiter alte Technik zu teuren Preisen in
    >
    Neufahrzeuge.
    >
    > Auch wenn ich kein DAB Freund bin aber es war dort doch nicht
    >
    anders...

    Weil ein Geschäft mit einem Gas gut zu vergleichen wäre: es nimmt das ganze Volumen weg, danach sucht nach Löchern um sich weiter zu verbreitern.
    Sind also die Rahmen vom Regulator schwammig formuliert, findet man nach dem Umwege, falls es sich lohnt. So ticken die Geschäftsleute. Ist weder gut noch schlecht. Ist halt so. Dieselskandal und Boeing sind die prominenteste Beispiele.
    Musste mehrmals eine Frage beantworten und zwar, weshalb die Qualität des Gespräches ins Ausland, unabhängig vom Preis, manchmal so schlecht ist? Die Antwort ist klar: weil man mehr verdient, wenn man die Angebote von schwarzen Terminierungsanbietern in Anspruch nimmt. Übrigens, die sind über in der EU registrierten Firmen ganz legal auf den Börsen präsent. Drecksarbeit findet woanders statt. Wer sind denn die größte Kunden von diesen schwarzen Anbietern? Komischerweise die namhafteste TK Firmen der Welt. Für einen guten Preis, auch wenn dieser unter den offiziellen IC-Gebühren im Enddestination liegen, geben sie viel Volumen in Auftrag und begleichen pünktlich die Rechnungen. Und alles bleibt so weiterhin bis die Rahmen nicht klar definiert werden sein und das Verletzen von diesen Rahnem durch existenzbedrohte Strafen unwirtschaftlich sein wird. Man könnte klein anfangen, z. B. Leistungsmerkmal CLI Assure muss für alle Gespräche mit Endziel Telefonnetz garantiert sein. Dies wäre mit dem Händewaschen als erste Stufe gegen Krankheiten zu vergleichen))
    Warum gucken die Regulatoren in vielen Ländern weg? Weil sonst man eine Menge Kritik annehmen muss, wirtschaftsfeindlich zu sein. Beispiel wurde oben bereits benannt Boeing.
  • 05.02.2020 17:37
    Oss antwortet auf Mister79
    Benutzer Mister79 schrieb:
    > Benutzer Oss schrieb:
    > > Einfach die MNOs verpflichten mindestens bis 2035 ein
    > >
    gemeinsames 2G-Netz am Leben zu halten. 5MHz in 900 wäre
    > >
    komplett ausreichend für m2m, eCall und Fans von alten Handys
    >
    > In der Tat. So ist es aber in der Autoindustrie. Es werden noch
    >
    Standards verbaut, obwohl es schon neue gibt und man pumpt
    >
    Jahre lang weiter alte Technik zu teuren Preisen in
    >
    Neufahrzeuge.
    >
    > Auch wenn ich kein DAB Freund bin aber es war dort doch nicht
    >
    anders...

    Ich habe im Jahre 2006 in einem Schreiben an Digitalradio e. V. als Idee zum Gesetzentwurf vorgeschlagen, nach drei Modelljahren Radios mit DAB-Unterstützung serienmäßig in allen Neufahrzeugen als Pflicht einzuführen.
    Im Großeinkauf lag damals der Preisunterschied für einen Chip mit und ohne DAB-Support bei $3,5. Aber natürlich hätte keiner von den großen Autohersteller freiwillig mitgespiel, weil man nicht musste.
  • 05.02.2020 21:49
    Peterdoo antwortet auf Oss
    Benutzer Oss schrieb:
    > Ich habe im Jahre 2006 in einem Schreiben an Digitalradio e. V.
    >
    als Idee zum Gesetzentwurf vorgeschlagen, nach drei
    >
    Modelljahren Radios mit DAB-Unterstützung serienmäßig in allen
    >
    Neufahrzeugen als Pflicht einzuführen.
    > Im Großeinkauf lag damals der Preisunterschied für einen Chip
    >
    mit und ohne DAB-Support bei $3,5. Aber natürlich hätte keiner
    >
    von den großen Autohersteller freiwillig mitgespiel, weil man
    >
    nicht musste.
    Nur konnten diese Chips kein DAB+. Heute könnte man mit denen genauso viel DAB hören wie ohne. Es ist heute schwierig, irgendwas gut zu machen, wenn die Technologien alle 10 Jahre ohne Rückwärtskompatibilität wechseln. Alles, was in dieser Zeit nicht die Investition beim Anbieter und bei den Kunden so abschreibt, dass man danach schmerzlos neu investieren kann, wird zu einem Problem.
  • 06.02.2020 07:37
    nudel antwortet auf Oss
    Benutzer Oss schrieb:
    > Einfach die MNOs verpflichten mindestens bis 2035 ein
    >
    gemeinsames 2G-Netz am Leben zu halten. 5MHz in 900 wäre
    >
    komplett ausreichend für m2m, eCall und Fans von alten Handys

    Genau, das sehe ich auch so. 5 MHz in 900 und am Liebsten sogar in 1800 um die alten Handys weiter benutzen zu können und für entlegene Regionen zum telefonieren. Denn eine Flächendeckende 4G Abdeckung? Die wird es nie geben. Dafür müsste die Sendeleistung genauso hoch sein, wie im GSM Netz. Aber da das aus technischen Gründen unmöglich ist, wäre es fatal GSM abzuschalten!
  • 09.02.2020 19:47
    einmal geändert am 09.02.2020 19:48
    industrieclub antwortet auf nudel
    Benutzer nudel schrieb:
    > Genau, das sehe ich auch so. 5 MHz in 900 und am Liebsten sogar
    >
    in 1800 um die alten Handys weiter benutzen zu können und für
    >
    entlegene Regionen zum telefonieren. Denn eine Flächendeckende
    >
    4G Abdeckung? Die wird es nie geben. Dafür müsste die
    >
    Sendeleistung genauso hoch sein, wie im GSM Netz. Aber da das
    >
    aus technischen Gründen unmöglich ist, wäre es fatal GSM
    >
    abzuschalten!

    Ja, GSM ist DAS Rückgrat für Telefonie in DE. Weil es das bisher einzig wirklich flächendeckende Mobilfunknetz in DE ist. Ohne GSM (=2G) wären wir dauernd in (mehr oder weniger) kleinen Funklöchern. Wir merken es nicht, aber GSM beschützt uns davor. Außerdem werden laufend sogenannte "Einfach-Handys" verkauft, die nur GSM haben"!!! Wie ich von einem Kumpel (bei Saturn) erfuhr, verkaufen die sich gar nicht mal so schlecht! Die GSM-Abschalterei ist also wohl mehr "Traumtänzerei". Wo-
    zu wir dann aber auch noch unbedingt 3G (=UMTS!) brauchen -- und DAS war ja das eigentliche Thema des teltarif-Beitrags -- , erschließt sich auch mir nicht, denn es gibt normalerweise keine Gegend, in der UMTS ist, GSM aber nicht !! (umgekehrt
    natürlich schon).