Diskussionsforum
Menü

Pauschalaussagen meist wenig hilfreich !


04.02.2020 19:00 - Gestartet von industrieclub
"Großstädte wie z.B. Wiesbaden (Landeshauptstadt von Hessen), wo das Netz von Vodafone erwiesenermaßen schlechter als das oft gescholtene Netz von Telefónica o2 ist...." -- -- --
Welches (technische) Netz zu welchem Zweck ?!
Ein Beispiel: Man muss zwischen Telefonie und Daten unterscheiden. Aber z.B
innerhalb von Telefonie ist es sinnvoll, noch weiter (=feiner) zu unterscheiden.
Während z.B. bei Telefonie ganz allgemein (d.h. über ALLE technischen Netze!)
die Telekom so ziemlich alle Testsiege davon trägt, hat (bei Computerbild) dort Vodafone die Nase vorn, WENN MAN NUR 2G BETRACHTET ! Gerade viele Nur-
Telefonierer (wie z.B. meine Wenigkeit) sind aber "nur" mit sog. "Einfach-Handys"
unterwegs, die eben nur genau dieses 2G haben....
Außerdem hat Vodafone auch immer wieder in der Disziplin "Telefonie auf Bahnstrecken" die Nase leicht vor der Telekom gehabt.
Und im Übrigen: Wenn es um reine Telefonie geht, ist Telefonica sowieso nicht schlecht; die haben halt "nur" das Daten (=Surf) Problem...
Menü
[1] deluxxe505 antwortet auf industrieclub
04.02.2020 20:12
Benutzer industrieclub schrieb:
"Großstädte wie z.B. Wiesbaden (Landeshauptstadt von Hessen), wo das Netz von Vodafone erwiesenermaßen schlechter als das oft gescholtene Netz von Telefónica o2 ist...." -- -- --


Und das hat jetzt was genau mit dem Bericht zu tun?
Menü
[1.1] marius1977 antwortet auf deluxxe505
04.02.2020 20:44
Benutzer deluxxe505 schrieb:
Benutzer industrieclub schrieb:
"Großstädte wie z.B. Wiesbaden (Landeshauptstadt von Hessen), wo das Netz von Vodafone erwiesenermaßen schlechter als das oft gescholtene Netz von Telefónica o2 ist...." -- -- --


Und das hat jetzt was genau mit dem Bericht zu tun?

Dass der Bericht lückenfüllende Informationen ohne konkrete Fakten enthält.
Menü
[1.1.1] hrgajek antwortet auf marius1977
05.02.2020 08:26
Guten Morgen,

Benutzer marius1977 schrieb:

Dass der Bericht lückenfüllende Informationen ohne konkrete Fakten enthält.

Die Fakten gibt es hier:

https://umlaut.com/uploads/documents/Mobilfunkversorgung-2019/Mobilfunkversorgung-Deutschland-2019-detalliert.pdf

Da suchst Du Dir Wiesbaden raus. Für eine Landeshauptstadt mit eigenem Digitalministerium ist das bitter. Für VF IMHO auch.
Menü
[1.2] industrieclub antwortet auf deluxxe505
09.02.2020 17:44
Benutzer deluxxe505 schrieb:
Und das hat jetzt was genau mit dem Bericht zu tun?

Darauf hinzuweisen, dass man nicht nur geografisch (z.B. Wiesbaden), sondern auch nach Netzwerktechnik (z.B. 2G) und Anwendungszweck (z.B. Telefonie) bzw. An-
wendergewohnheiten und sogar industriellen "Sachzwängen" (z.B. "Einfach-Handys" haben nur 2G) differen zieren sollte, wenn man wirklich valide Aussagen über die Emp-
fangsqualität bzw. Empfangsprognosen haben will.
Das macht natürlich Mühe, weil es den Aufwand erheblich aufbläht. Computerbild und auch Connect machen sich aber in ihren Tests diese Mühe meistens. (Aber das sind ja
auch "Pay-Magazine"....)
Wenn ich z.B. "nur" 2G-Handys (zum Telefonieren) nutze, dann ist mir doch beispielsweise die Netzabdeckung von 4G (unterwegs) schnurzegal!
Man will doch jeweils DIE Information haben, die für einen wirklich relevant ist.
Das hat das mit dem Bericht zu tun.
Menü
[2] Mister79 antwortet auf industrieclub
05.02.2020 06:14
Benutzer industrieclub schrieb:
>Gerade viele Nur-
Telefonierer (wie z.B. meine Wenigkeit) sind aber "nur" mit sog. "Einfach-Handys"
unterwegs, die eben nur genau dieses 2G haben.... Außerdem hat Vodafone auch immer wieder in der Disziplin "Telefonie auf Bahnstrecken" die Nase leicht vor der Telekom gehabt.
Und im Übrigen: Wenn es um reine Telefonie geht, ist Telefonica sowieso nicht schlecht; die haben halt "nur" das Daten (=Surf) Problem...

3G liegt schon im sterben. 2G hustet auch schon ganz stark und folgt dem 3G kurz drauf. Dabei spielt es keine Rolle in welchem Netz man unterwegs ist.
Menü
[2.1] nudel antwortet auf Mister79
05.02.2020 14:52
3G liegt schon im sterben. 2G hustet auch schon ganz stark und folgt dem 3G kurz drauf. Dabei spielt es keine Rolle in welchem Netz man unterwegs ist.

Nö. 2G wird noch lange erhalten bleiben als Grundversorgung. Macht a) keinen Sinn jedes Ödland mit 4G zu versorgen und b) würde man das ja nicht in den nächsten 5 Jahren geschafft haben. Erst recht nicht, wenn man mit dem relativ unnötigem 5G weiter macht.
Menü
[2.1.1] Mister79 antwortet auf nudel
05.02.2020 15:54
Benutzer nudel schrieb:


Nö. 2G wird noch lange erhalten bleiben als Grundversorgung. Macht a) keinen Sinn jedes Ödland mit 4G zu versorgen und b) würde man das ja nicht in den nächsten 5 Jahren geschafft haben. Erst recht nicht, wenn man mit dem relativ unnötigem 5G weiter macht.

5G ist nicht uninteressant, 5G ist wichtig. Im Privatkundenbereich als Kapazitätsbooster und im Geschäftsbereich für viele andere Dinge...

2G hustet schon, selbst wenn man den Standard weiter laufen lässt, nicht mit der Kapazität welche 2G teilweise noch besitzt. Da wird man Kapazitäten abführen und für 4G nutzen.

Andersrum gibt es Regionen in denen es kein 2G gibt aber durch Aufrüstung und Erweiterungen 4G vorhanden ist. In diesen wirst du dann keinen Zugriff haben. Wenn wir das Beispiel von dem 2G Handy nehmen.

Aber jemand der so auf 2G schwört und das Telefon für nichts anderes nutzt, wird auch bei 4G gesagt haben, unnützes Zeugs. Da wird kein Nenner entstehen.
Menü
[2.1.1.1] nudel antwortet auf Mister79
06.02.2020 07:32
Benutzer Mister79 schrieb:

5G ist nicht uninteressant, 5G ist wichtig. Im Privatkundenbereich als Kapazitätsbooster und im Geschäftsbereich für viele andere Dinge...

2G hustet schon, selbst wenn man den Standard weiter laufen lässt, nicht mit der Kapazität welche 2G teilweise noch besitzt. Da wird man Kapazitäten abführen und für 4G nutzen.

Andersrum gibt es Regionen in denen es kein 2G gibt aber durch Aufrüstung und Erweiterungen 4G vorhanden ist. In diesen wirst du dann keinen Zugriff haben. Wenn wir das Beispiel von dem 2G Handy nehmen.

Aber jemand der so auf 2G schwört und das Telefon für nichts anderes nutzt, wird auch bei 4G gesagt haben, unnützes Zeugs. Da wird kein Nenner entstehen.

Das 5G wichtig für die Industrie ist, weiß ich, kann es aber nicht ganz nachvollziehen. Vom autonomen Fahren war ich noch nie ein Freund und auf die anderen Themen gehe ich nun nicht drauf ein, das würde den Rahmen sprengen. Telekom hat z.B. so ziemlich durchgehend 100 Mbits ständig verfügbar in den Städten. Also wofür 5G?

Was soll dieses "Husten" bedeuten? 2G läuft in der Stadt ganz gut, da sich die Meisten in >3G befinden, nur mal so nebenbei. Darum ging es auch nicht, es ging um die Telefonie und dafür muss 2G noch eine Weile erhalten bleiben.

Nenne mir bitte eine Region, in der es kein 2G gibt, aber nur 4G. Also das habe ich noch nie mitbekommen. Die Telekom und o2 schalten IMMER 2G parallel mit frei, auch wenn die Antenne nur im Band 8 läuft (Single RAN). In meiner Umgebung gibt es mehr 2G Antennen, als überhaupt benötigt.

Ich schwöre nicht auf 2G, das machen viele andere, falls es dir nicht aufgefallen ist. Denn ohne 2G wird Telefonie nicht möglich sein in vielen Teilen oder bei vielen Nutzern. Man bekommt immer noch reine 3G Handys und selbst wenn nicht (neue Verträge beinhalten definitiv Handys, die 4G können), dann erhält man immer noch Verträge, die keine 4G Freischaltung haben. Davon abgesehen, kann man mit vielen Smartphones immer noch nicht im 4G Netz telefonieren.

Ich habe das nie behauptet, das 4G unnützes Zeug ist. Ich war einer der ersten Nutzer im 4G Netz und empfinde das als ausreichend für mobile Nutzung.
Menü
[2.1.1.1.1] hrgajek antwortet auf nudel
09.02.2020 13:46
Hallo,

Benutzer nudel schrieb:

Nenne mir bitte eine Region, in der es kein 2G gibt, aber nur 4G. Also das habe ich noch nie mitbekommen.

Fahre mal von 74889 Sinsheim (Baden Württemberg) über 74915 Daisbach (gehört zu Waibstadt) nach 74933 Neidenstein.

In der Ortsdurchfahrt von Daisbach läuft mit allen 3 Netzen auf 2G null nada nothing. Mit 4G (Telekom) geht es aber gerade noch so.

Handy auf dem Armaturenbrett hinter der Windschutzscheibe mit Saugfuß.

Mit Außenantenne (wer hat sowas noch) würde es wohl besser gehen.

2G ist im M2M-Bereich (Maschinensteuerung, Flotten-Tracking, Sensoren, Alarmanlagen etc.) noch weit verbreitet. Deswegen darf es noch ein paar Jahre weiter laufen.