Diskussionsforum
Menü

Bin ich der einzige?..


03.02.2020 16:30 - Gestartet von lukzm
Bin ich der einzige dem in den Sinn kommt das Apple über solche zahlen eher müde lächeln wird? Huawei und Samsung haben jeweils um die 30 Geräte im Jahr 2019 herausgebracht wobei apple 3!!! neue geräte herusgebracht hat. Bei solchen Rankings interessiert mich eher der Umsatz.
Menü
[1] Beschder antwortet auf lukzm
03.02.2020 17:24
Benutzer lukzm schrieb:
Bei solchen Rankings
interessiert mich eher der Umsatz.

Umsatz? Gewinn!

;-)
Menü
[1.1] lukzm antwortet auf Beschder
03.02.2020 17:27
Benutzer Beschder schrieb:
Benutzer lukzm schrieb:
Bei solchen Rankings
interessiert mich eher der Umsatz.

Umsatz? Gewinn!

;-)



Ich wollte jetzt nicht so mit der Tür ins Haus fallen xD
Menü
[1.1.1] SchnittenGott antwortet auf lukzm
04.02.2020 08:51
Benutzer lukzm schrieb:
Benutzer Beschder schrieb:
Benutzer lukzm schrieb:
Bei solchen Rankings
interessiert mich eher der Umsatz.

Umsatz? Gewinn! [...]

Kommt immer auf den Blickpunkt an.
Als Apple Mitarbeiter oder Shareholder guck ich auf den Gewinn.
Als Endverbraucher guck ich auf das Preis-Leistungs-Verhältnis.
Sprich, wie hoch sind die Herstellungskosten und wie hoch die weiteren Kosten im Verlauf des Lifecycles ins Verhältnis gesetzt zur UVP.
Und hier ist dann Apple nicht auf dem Dritten, sondern mit weitem Abstand auf dem letzten Platz...
Menü
[1.1.1.1] Bündelfunk antwortet auf SchnittenGott
04.02.2020 09:12
Benutzer SchnittenGott schrieb:

Kommt immer auf den Blickpunkt an. Als Apple Mitarbeiter oder Shareholder guck ich auf den Gewinn. Als Endverbraucher guck ich auf das Preis-Leistungs-Verhältnis. Sprich, wie hoch sind die Herstellungskosten und wie hoch die weiteren Kosten im Verlauf des Lifecycles ins Verhältnis gesetzt zur UVP.
Und hier ist dann Apple nicht auf dem Dritten, sondern mit weitem Abstand auf dem letzten Platz...

Da würde mich interessieren, wieso Apple aus der Sicht des Verbraucher auf dem letzten Platz landen würde?
Menü
[1.1.1.1.1] terry_mccann antwortet auf Bündelfunk
11.02.2020 14:27
Ist doch klar....der Verbraucher ist doch bescheuert, diese Preise zu zahlen, obwohl die Smartphones in der Herstellung einen Bruchteil davon kosten. Betrifft Apple grundsätzlich, aber gilt natürlich auch für andere Hersteller. Kein Smartphone ist 4stellig wert.
Menü
[1.1.1.1.1.1] Bündelfunk antwortet auf terry_mccann
11.02.2020 14:36

4x geändert, zuletzt am 11.02.2020 14:56
Benutzer terry_mccann schrieb:
Ist doch klar....der Verbraucher ist doch bescheuert, diese Preise zu zahlen, obwohl die Smartphones in der Herstellung einen Bruchteil davon kosten. Betrifft Apple grundsätzlich, aber gilt natürlich auch für andere Hersteller. Kein Smartphone ist 4stellig wert.

Kann ich so nicht nachvollziehen. Ich hab ein iPhone 6S, das benutze ich als Haupthandy bis heute. Das kam 2015 raus und kostete neu 849 Euro. Das sind knapp 212 Euro pro Jahr. Kann mich nicht beklagen, wert war und ist es mir das auf jeden Fall. Als Arbeitswerkzeug arbeite ich damit tagtäglich und verdiene ein zigfaches von dem Kaufpreis.

Und auch als Verbraucher wäre/ist es mir das wert. Ich brauche keine gesonderte Digicam und keinen gesonderten MP3-Player, habe meine Kontakte und Termine aktuell und kann kostenlos auch im Ausland über WLAN mit Freunden/Familie Kontakt halten (sogar mit Video: Facetime). Das ist ja alles inklusive.

Deswegen ist das Argument, dass die Herstellungskosten viel geringer seien, auch nur halbgar. Denn: Bevor etwas produziert wird, muss es entwickelt werden. D.h. es müssen Mitarbeiter und andere Ressourcen vorfinanziert werden. Das muss wieder reingeholt werden. Zudem gibt es bei Apple eben die kostenlosen iCloud-Dienste, die sind im Kaufpreis enthalten.

Sicherlich sollte jeder für sich überlegen, ob sein Budget das hergibt und ob es ihm das Wert ist. Aber bescheuert sind alle, die Geld ausgeben, dennoch nicht.

Und um das klarzustellen: Das iPhone ist das einzige Device, das ich von Apple hab, da bin ich also total leidenschaftslos. Ich arbeite hier unter Xubuntu und mein Tablett ist nen LG mit Android.