Diskussionsforum
Menü

Registrierung ist eigentlich kein Problem


31.01.2020 14:02 - Gestartet von chickolino1
ich registriere mehrere Prepaidkarten pro Jahr...

oftmals Lidl Connect und auch sehr oft Netzclub.net aber auch andere Anbieter

Wenn man weiss, worauf es ankommt ist die sache schnell erledigt.

allerdings gehe ich lieber zur naechsten postfiliale zum registrieren, dann dort auch gerne mal gleich 3....5...oder gar 10 simkarten auf einen schlag.

Per App dauert es mir einfach zu lange, oftmal ist schmiere auf der kamera oder irgednnwas anderes was die registrierung dann vorzeititg beenden laesst und dann muss man eh nochmal zur post...

Zu den Daten...

abgefragt werden eigentlich nur Name und Geburstdatum und mit welchem dokument man sich ausweist und das ausstellungsdatum dieses dokumentes.

die adresse wird z.b. beim reisepass wo ja keine drin steht nur eingegeben nach dem was der kunde angibt....das kann auch die donald duck allee 111 in 35... Entenhausen sein.

Allerdings gibt es einige Anbieter die die prepaidkarte per post ( z.b. Netzclub) versenden...und wenn man eine prepaidkarte kauft, sollte unter der angegebenen adresse auch ein briefkasten sein mit dem zur registrierung passenden Nachnamen.

Netzclub beispielsweise gibt gratis internet jeden monat auws die prepaidsimkarte die man dafuer nicht mal aufladen lassen muss.

Allerdings zahlt man bie netzclub eben mit seinen daten und muss einwilligen werbung zu erhalten.

Folglich moechte netzclub natuerlich da sie einen datensatz nur 1 x weiterverkaufen koennen fuer werbung auch pr datensatz (person) nur eine simkarte abgeben...Pro haushalt maximal 3 ( Adresse und nachnamen ).

Beispielsweise kinderreiche familien haben da das nachsehen.

auch fuer das zweitgeraet waere so keine zweitsimkarte von netzclub moeglich.

Wenn netzclub aber die daten ein zweites mal verkaufen kann...bekommt man auch eine zweite simkarte ( und das geht eben mit einer zweiten postadresse und einer zweiten e.mailadresse ... z.b. nach umzug...oder mit dem eigenen namen auf dem briefkasten bei einem bakannten ).
Menü
[1] TechNick antwortet auf chickolino1
31.01.2020 14:28
Benutzer chickolino1 schrieb:
> Wenn netzclub aber die daten ein zweites mal verkaufen
kann...bekommt man auch eine zweite simkarte ( und das geht eben mit einer zweiten postadresse und einer zweiten e.mailadresse ... z.b. nach umzug...oder mit dem eigenen namen auf dem briefkasten bei einem bakannten ).

Und wie klappt das mit der anschließenden Registrierung?
Menü
[1.1] chickolino1 antwortet auf TechNick
31.01.2020 17:25

2x geändert, zuletzt am 31.01.2020 17:34
Benutzer TechNick schrieb:
Benutzer chickolino1 schrieb:
Wenn netzclub aber die daten ein zweites mal verkaufen kann...bekommt man auch eine zweite simkarte ( und das geht eben mit einer zweiten postadresse und einer zweiten e.mailadresse ... z.b. nach umzug...oder mit dem eigenen namen auf dem briefkasten bei einem bakannten ).

Und wie klappt das mit der anschließenden Registrierung?

die zusendung der simkarte erfolgt erst NACH erfolgreicher registrierung...

zu allererst muss du dich bei netzclub anmelden...

Name und geburtsdatum und (eine neue) E.Mailadresse

danach wird die e.mailadresse geprueft...ein link zum anklicken

durch den link kommt man in die naechste phase, wo dann die adresse angegeben wird....

wenn die e.mailadresse und die adresse noch nicht unter dem namen und geburtsdatum bekannt sind bei netzclub geht es weiter

denn dann sind die daten als neuer datensatz bei werbekunden anbietbar...

mit den vorlieben fuer die werbung, spaeter noch die auflademoeglichkeit (voreingestellt ist eine bankverbindung...man kann es aber auch auf aufladung per O2.guthabenkarte umstellen, was ich empfehlen wuerde, denn sonst braucht man evtl. noch unterschiedliche bankverbindungen fuer eine zweitkarte)...

danach kommt wieder eine e.mail..dort ist dann der link der weiterfuerht zur auswahl der registrierung ( Video.ident oder post.ident ) ich empfehle dabei den post.ident...

bei der post wird die adresse (sofern man nicht mit dem personalausweis kommt wo sie drauf steht...sondern mit einem reisepass wo sie nicht drin steht) muendlich abgefragt und eingetragen was dem postbeamten gesagt wird....

...und das koennte theoretisch auch die Entengasse in entenhausen (oder das Asylbewerberheim fuer einen Asylant oder ein Verein fuer Obdachlose in der stadt fuer einen obdachlosen sein sofern dort ein Briefkasten mit deinem Namen haengt, den du leeren kannst).

Was nicht gerne gesehen ist, sind briefkaesten ganz ohne Namen, da geht schon mal etwas zurueck an Absender ( ausser vielleicht bei Einfamilienhaeusern ).



Bei Obdachlosenhilfestationen wird aber seitens der post meistens so verfahren das nachgefragt wird ob derjenige dort bekannt ist und seine post dort regelmaessig abholt...und dann dort abgegeben.

Ist die Simkarte angekommen...muss man sich mit der Telefonnummer (die erst auf der karte aufgedruckt ist und die man vorab nicht weiss) und dem selbst vergebenen passwort auf der feischaltseite einloggen...dann wird die simkarte innerhalb 24 stunden freigeschaltet...

Wenn also eine familie mit 3 kindern mehr als die 3 ueblichen simkarten braucht die an einen haushalt abgegeben werden...kann man einfach mal beim nachbarn fragen ob man dort eine hausnummer weiter fuer einige tage seinen nachnamen ankleben darf und die post dort (an einer anderen adresse , oder eben eine hausnummer weiter) abholen und die simkarte freischalten. Man muss keine Angst haben, wenn der nachbar die karte nicht rausgeben will, kann er damit nix anfangen, weil er ja das passwort zum freischalten nicht kennt...


Bei mir sind schon ettliche zweitkarten fuer bekannte eingetrudelt ... fuer Ihre zweitgeraete...

Auffaellig war, als ein Bekannter seine Erst.Simkarte ueber meine Adreesse bestellt hat ( an seiner Adresse wurden die Briefkaesten regelmaessig aufgrebrochen und da sich eine simkarte im grossformal leider erstmal anfuehlt wie eine Scheckkarte... )

Da haben wir dann nach dem dritten Versuch bei Ihm...und immer geklauten und nicht freigeschalteten Simkartenbriefen...natuerlich mal meine Adresse angegeben...

Die Registrierung bei der post (er hatte keinen Reisepass) hat die dame dann die adresse vom ausweis eingetippt...und wir hatten schon die befuerchtung die naechste Simkarte wuerde wieder an seine adresse geschickt und der Brief mit simkarte geklaut...aber Netzclub hat alles unter meiner Adresse laufen lassen und jetzt hat er endlich auch eine Netzclub simkarte die gute dienste bei ihm leistet, wenn mal am ende des monat seine Lidl Connect internetsimkarte leer ist und er sich kein neues Datenvolumen leisten kann.
Menü
[1.1.1] chl antwortet auf chickolino1
01.02.2020 10:48
Benutzer chickolino1 schrieb:

Da haben wir dann nach dem dritten Versuch bei Ihm...und immer geklauten und nicht freigeschalteten Simkartenbriefen...natuerlich mal meine Adresse angegeben...

Sollte ich mich nicht mit meinem realen Geburtsdatum im Web registrieren? Und wenn dieses Geburtsdatum (inkl. Vorname, Nachname) dann mit Name und Geburtsdatum eines bereits vorhandenen Netzclubkunden übereinstimmt (also mit meiner Person): Gibt es dann wirklich eine zweite Karte?
Beim PostIdent wird eben das Geburtsdatum mit erfasst und das scheint mir das Problem zu sein.
Eine kurzzeitig alternative Adresse oder eine zweite Mailadresse sollte unproblematisch sein, das sehe ich ein.
Kommt Netzclub da dahinter, wird mir u.U. auch noch die erte Karte gesperrt. Das will ich unbedingt vermeiden.
Menü
[1.1.1.1] chickolino1 antwortet auf chl
01.02.2020 13:14
Beim PostIdent wird eben das Geburtsdatum mit erfasst und das scheint mir das Problem zu sein. Eine kurzzeitig alternative Adresse oder eine zweite Mailadresse sollte unproblematisch sein, das sehe ich ein.


Name und Geburtsdatum muß echt sein für Post ident

E.mail und Postadresse muss zwischen erster und zweiter Netzclub SIM-Karte verschiedenen sein...

Dann Klapt es


Stand aber auch schon vorher so im Text.... vielleicht einfach noch mal aufmerksam lesen....
Menü
[1.1.1.1.1] chl antwortet auf chickolino1
01.02.2020 13:34

einmal geändert am 01.02.2020 13:35
Name und Geburtsdatum muß echt sein für Post ident

E.mail und Postadresse muss zwischen erster und zweiter Netzclub SIM-Karte verschiedenen sein...

Dann Klapt es


Mir ist nach wie vor unklar, wieso der Netzbetreiber sich nicht alle Kunden mit dem gleichen Geburtsdatum vor der finalen Freischaltung kurz ansieht...
Sollte dann eine Übereinstimmung beim Namen sein, würde ich als Betreiber die Karte nicht aktivieren und wegen Betrugsversuch die erste Karte sperren, somit steht der Kunde ohne Netzclub SIM da.
Und genau davor (vor dem zweiten Punkt) habe ich so Angst.
Zumal nicht jeder einen Reisepass hat und die Adresse im normalen Ausweis ja bei der Registrierung mit erfasst wird.
Menü
[1.1.1.1.1.1] chickolino1 antwortet auf chl
01.02.2020 13:58
Benutzer chl schrieb:
Name und Geburtsdatum muß echt sein für Post ident

E.mail und Postadresse muss zwischen erster und zweiter Netzclub SIM-Karte verschiedenen sein...

Dann Klapt es


Mir ist nach wie vor unklar, wieso der Netzbetreiber sich nicht alle Kunden mit dem gleichen Geburtsdatum vor der finalen Freischaltung kurz ansieht...
Sollte dann eine Übereinstimmung beim Namen sein, würde ich als Betreiber die Karte nicht aktivieren und wegen Betrugsversuch die erste Karte sperren, somit steht der Kunde ohne Netzclub SIM da.
Und genau davor (vor dem zweiten Punkt) habe ich so Angst. Zumal nicht jeder einen Reisepass hat und die Adresse im normalen Ausweis ja bei der Registrierung mit erfasst wird.

Weil Netzclub als Gegenleistung nur einen Verkaufbaren Stammdatensatz braucht...

...und je mehr Stammdatensätze...umso leichter finden sich Werbekunden...

Also hat Netzclub kein Interesse dich mit der Zweitkarte oder der ersten zu sperren...

...und dazu kommt... Es könnte ja sein daß ein Karl Maier in Frankfurt und ein andere In Karl Maier in Gelsenkirchen zufällig auch am selben Tag geboren sind...

Der Aufwand...dann zu prüfen ob sie denselben Geburtsort haben...braucht sich Netzclub nicht zu machen...

Sie haben ja ihre Gegenleistung....eine Weiterverkauf Seen Kunden.stammsatz
Menü
[1.1.1.1.1.2] chickolino1 antwortet auf chl
01.02.2020 14:09

3x geändert, zuletzt am 01.02.2020 15:30
Zumal nicht jeder einen Reisepass hat und die Adresse im normalen Ausweis ja bei der Registrierung mit erfasst wird.

Vielleicht einfach erst mal lesen was vorher schon alles geschrieben wurde

Man muss nicht unbedingt einen Reisepass haben wo keine Adresse drin steht

es geht auch mit dem personalausweis wenn da eine andere Adresse drinne steht als die man für die Zusendung der Karte angegeben hat

Denn Netzclub möchte verkaufen einen Namen mit Geburtsdatum Adresse und E-Mail-Adresse

das Prüfen der Adresse also der postadresse erfolgt dabei nicht über die Identifikation bei der Post

das prüfen ob diese Adresse als die Post Adresse richtig ist erfolgt darüber dass die Karte dort zugestellt werden kann

nur deshalb ist es überhaupt möglich mit einem Reisepass wo keine Adresse drinne steht auch den postident durchzuführen.

Genau das ...Problem... das er keinen Reisepass hatte, hatte ja auch mein Bekannter bei dem immer die Post von Netzclub aus dem Briefkasten geklaut wurde (weil die Simkarte im Grossformat versendet wird, das sich eben wie eine Scheckkarte oder Kreditkarte anfuehlt).

Beim Anmelden bei Netzclub haben wir als Postadresse meine Adresse angegeben...

..beim Ausdrucken des Zettels fuer den Postident einfach unten ein Stueckchen abgeschnitten, seinen Namen drauf und bei mir mit Tesafilm am Briefkasten befestigt...

Als der Breif mit der Simkarte angekommen war und er Ihn abgeholt hat, einfach draussen am Briefkasten den Namen wieder abgemacht...ferrtig

Auf der Post beim Post.Ident wurde zwar als adresse seine Adresse eingegeben, aber Netzclub hat eben kein Intersse daran das abzuaendern, denn sonst haetten sie einen Potentiellen Kunden weniger...und nur ueber die Masse an Kunden fuer die Werbepartner gesucht werdcen funktioniert Netzclub ueberhaupt.

gel;iefert wird bei Netzclub an die Adresse die beim anmelden angegeben wurde ( denn das ist der neue Datensatz, den man dort vermarkten kann...).

Dadurch das an die bei der Anmeldung angegebene Adresse (und eben nicht an die die im Ausweis steht der beim Post.Ident ggf. mit den Post.Ident.Daten vom Postbeamten eingegebn wurde) geliefert wird, wird dann gleichzeitig die Postadresse ...geprueft...

Damit ist fuer Netzclub sichergestellt, das eben diese Adresse auch vermarktet werden kann ( genau wie die E.Mailadresse, die ja am Anfang der Registrierung geprueft wurde durch den Weiterfuerhungslink ).
Menü
[1.1.1.1.1.2.1] chl antwortet auf chickolino1
01.02.2020 17:43
Benutzer chickolino1 schrieb:

Damit ist fuer Netzclub sichergestellt, das eben diese Adresse auch vermarktet werden kann ( genau wie die E.Mailadresse, die ja am Anfang der Registrierung geprueft wurde durch den Weiterfuerhungslink ).

Mir ist das jetzt schon in etwa klar, wobei dein Bekannter ja noch überhaupt keine Netzclubkarte hatte. Da ist es Netzclub natürlich eher egal, welche Adresse nun zum Datensatz gehört.

Sofern ich aber am Wohnsitz des Verwandten (dort steht nur ein Nachname, gleicher Name wie bei mir) für mich selbst eine zweite Netzclub SIM beauftrage (für die Zustellung), müsste doch Netzclub anhand Name und Geburtsdatum recht schnell erkennen können, dass ich schon eine Netzclub-SIM habe. Das meine ich nun. Und da befürchtet ich "Probleme".
Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1] chickolino1 antwortet auf chl
01.02.2020 17:53
Benutzer chl schrieb:
Benutzer chickolino1 schrieb:

Damit ist fuer Netzclub sichergestellt, das eben diese Adresse auch vermarktet werden kann ( genau wie die E.Mailadresse, die ja am Anfang der Registrierung geprueft wurde durch den Weiterfuerhungslink ).

Mir ist das jetzt schon in etwa klar, wobei dein Bekannter ja noch überhaupt keine Netzclubkarte hatte. Da ist es Netzclub natürlich eher egal, welche Adresse nun zum Datensatz gehört.

Sofern ich aber am Wohnsitz des Verwandten (dort steht nur ein Nachname, gleicher Name wie bei mir) für mich selbst eine zweite Netzclub SIM beauftrage (für die Zustellung), müsste doch Netzclub anhand Name und Geburtsdatum recht schnell erkennen können, dass ich schon eine Netzclub-SIM habe. Das meine ich nun. Und da befürchtet ich "Probleme".

Theoretisch könnte Netzclub das vermuten!

Aber Netzclub weiß es nicht sicher.

Und letztendlich ist es Netzclub komplett egal.

denn eine neue SIM-Karte bedeutet einen neuen Kunden der weiterverkauft werden kann an die Werbetreibenden Unternehmen.

Diese Werbetreibenden Unternehmen verlangen name geburtsdatum die postadresse und die E-Mail-Adresse

da die postadresse und die E-Mail-Adresse nicht identisch sind mit bisherigen Nutzern von Netzclub.

handelt es sich für die werbekunden um einen zusätzlichen weiteren Kunden von Netzclub.

Somit hat Netzclub die Gegenleistung bekommen. Einen stammdatensatz und dafür gibt es von Netzclub als Gegenleistung eine SIM Karte mit gratis Internet.

Wie schon gesagt oder geschrieben

Einige Bekannte haben bereits auf meine Adresse eine zweitkarte bestellt.

Alles ganz problemlos Punkt egal ob mit einem personalausweis mit vorgedruckter Adresse oder mit einem Reisepass ohne Adresse und dazu der Angabe beim postbeamten unter welcher Adresse die Karte geliefert werden soll

Es läuft bei allen immer noch schön mit allen SIM-Karten die sie haben von Netzclub.

Das alles hättest du aber schon in den vorherigen Posts lesen können.
Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1.1] chl antwortet auf chickolino1
01.02.2020 18:03
Benutzer chickolino1 schrieb:

Es läuft bei allen immer noch schön mit allen SIM-Karten die sie haben von Netzclub.

Das alles hättest du aber schon in den vorherigen Posts lesen können.

Netzclub sperrt z.B. bekanntermaßen Kunden, die die SIM in einen Datenstick einlegen. Die SIM darf nur in ein mobiles Endgerät (Handy). Also geht es Netzclub nicht nur um einen Datensatz.
Ich will auf keinen Fall, dass meine erste SIM von Netzclub deaktiviert wird.
Haben denn deine Bekannten durchaus mehr als eine Netzclub SIM?
Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1.1.1] chickolino1 antwortet auf chl
01.02.2020 18:08
Haben denn deine Bekannten durchaus mehr als eine Netzclub SIM?

Nochmals

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Wenn ich von einer zweitkarte im zweitgerät Rede

Sollte eigentlich klar sein dass vorher schon eine 1. karte da war