Diskussionsforum
Menü

und welche Programme?


29.01.2020 15:07 - Gestartet von voltaire
Erstmal ja eine sehr gute Nachricht!

Bezeichnenderweise waren Vielfalt und Qualität der möglichen neuen bundesweiten Programme unter den Streitenden nie ein Thema.

Meine Prognose: Es ist zu vermuten, dass unter Aspekten der Wirtschaftlichkeit ein Großteil der "bis zu 16" neuen Programme mehr oder weniger formatierte Festplattendudler sein werden. Ich wünschte mir BBC World Service, befürchte jedoch stattdessen seelenlose synthetische Musikteppiche.
Menü
[1] thesoundman antwortet auf voltaire
30.01.2020 10:23
Benutzer voltaire schrieb:
[...] Vielfalt und Qualität der möglichen neuen bundesweiten Programme [...] "bis zu 16" neuen Programme mehr oder weniger formatierte Festplattendudler sein werden.

Da haben wir das Problem. Der WDR hat die zweite Hörfunkwelle wegen der Regionalisierung von 96 kBits auf 80 kBits reduziert. Das Programm ist teilweise unter die Grenze des Hörbaren abgerutscht. Ich höre daher WDR 2 so gut wie kaum noch. War es doch eine erträgliche Mischung aus Information und Gedudel in 96 kBits, ist das Gesamtpaket in 80 kBits inakzeptabel.

Die privaten "Festplattendudler" auf 5C senden zwar in einer vernünftigen Bitrate, passen aber das Soundprocessing von UKW auf DAB nicht an. Beudeutet dass DAB+ auf eine extra Strecke gehört. Das Kostet aber ca. 15.000€ einmalig für einen Orban oder Optimod. Schwarzwaldradio geht größtenteils, aber Absolut geht garnicht.

Und davon sollen wir dann noch einmal 16 (18) bekommen...?

Wo ist da ein Mehrwert...? Dudelfunk in grausamer Qualität? Da kann ich die Gegner absolut verstehen.

Ich habe es schon einmal gesagt und sage es nochmal: man kann nicht gleichzeitig Sch*ißen und den Ar*ch zukneifen (sagt man bei uns in Kroatien so).

So langsam rücke ich als absolter DAB-Fan in die andere Richtung ab. Sollte das Desaster so weitergehen, streame ich. Ich finde aber, dass Streaming (Internetradio) Umweltverpestung ist, aber wenn es nicht anders geht, dann hinterlasse ich halt meinen ökologischen Fußabdruck größer als nötig. Hierfür die Schuld mir zu geben ist falsch. Sollen doch die "Festplattendudler" erst einmal Ihren Verstand einschalten...!
Menü
[1.1] flatburger antwortet auf thesoundman
31.01.2020 10:17
Benutzer thesoundman schrieb:
Benutzer voltaire schrieb:
[...] Vielfalt und Qualität der möglichen neuen bundesweiten Programme [...] "bis zu 16" neuen Programme mehr oder weniger formatierte Festplattendudler sein werden.

Die gleiche Thematik gab es mit der Einführung des Satellitenfernsehens auch.
Zig Sender und jede Menge Werbung, Kochshows, Ratesendungen, Talkshows,...
irgenwie muss man die ja Sendezeit füllen.
Aber zurück nur zu den Öffentlichen wollen sicher nur Wenige.