Diskussionsforum
Menü

Kein Thema


25.01.2020 00:29 - Gestartet von TechNick
"Verbraucherinnen und Verbraucher werden viel zu häufig abgezockt". Stimmt, vor allem vom deutschen Staat!
Menü
[1] re:aBgezockt
Donaldfg antwortet auf TechNick
26.01.2020 11:05
Hallo,

Benutzer TechNick schrieb:
"Verbraucherinnen und Verbraucher werden viel zu häufig abgezockt". Stimmt, vor allem vom deutschen Staat!

der Staat nimmt Steuern ein und verteilt die dann auch zu großen Teilen für Sozialleistungen .Die größten Ausbeuter sind immer noch Konzerne die Mitarbeiter zu Niedriglöhnen arbeiten lassen und der Staat muß dann in Form von Ausgleichszahlungen wie Harz 4 einspringen. Natürlich bezahlen wir alle diese Probleme über Steuern mit . Wichtig wäre endliche eine Finanztransaktionssteuer und eine Erbschaftsteuer,aber dafür gibt es offenbar keine Mehrheit in Deutschland.
Menü
[1.1] RE: re:aBgezockt
mannesmann antwortet auf Donaldfg
26.01.2020 12:29
Benutzer Donaldfg schrieb:
Hallo,

Benutzer TechNick schrieb:
"Verbraucherinnen und Verbraucher werden viel zu häufig abgezockt". Stimmt, vor allem vom deutschen Staat!

Genau!

der Staat nimmt Steuern ein und verteilt die dann auch zu großen Teilen für Sozialleistungen .

Der Staat braucbht Beamte um das alles zu organisieren, also von jedem eingezahlten Euro kommt weniger an, schließlich will der Beamte mit "amtsangemessener" Besoldung, Privatversicherung (20-30%, den Rest zahlt der Staat "einfach so"=aus unseren Steuern) und Pension wohl versorgt sein. Für die künftigen Gesundheitskosten und Pensionen wird vom Staat nichts zurückgelegt, darf dann der spätere Steuerzahler zahlen. Jeder Angestellter und Selbstständiger darf seine Altersversorge außerhalb der DRV in der Ansparphase dutzendmal versteuern und bekommt nur noch Minuszinsen, also müssen Wertpapiere her. Proma, dass da jetzt noch die tolle Finanztransaktionsteuer kommen soll. 2 mal Steuern zahlen! Der Beamte zahlt nichts ein für seine Pension, muss in der Ansparphase dadurch nix versteuern, so kann man leben.

Die größten Ausbeuter sind immer noch Konzerne die Mitarbeiter zu Niedriglöhnen arbeiten lassen und der Staat muß dann in Form von Ausgleichszahlungen wie Harz 4 einspringen. Natürlich bezahlen wir alle diese Probleme über Steuern mit .

Hat der Staat alles möglich gemacht. Der Fehler liegt klar beim Gesetzgeber. Niemand hat etwas zu verschenken und wenn der Staat die Angestellten zum "Abschuss frei gibt", wird das ein Unternehmer nutzen, schließlich muss er kräftig und mehrfach beim Finanzamt zahlen.

Wichtig wäre endliche eine Finanztransaktionssteuer und eine Erbschaftsteuer,aber dafür gibt es offenbar keine Mehrheit in Deutschland.

Zu Recht! Noch mehr Beamte und damit noch mehr Kosten!

In Deutschland ist alles zigmal besteuert, es gibt unzählige Steuern auf Steuern. Unternehmer zahlen diverse Steuern von denen die Allgemeinheit noch nie etwas gehört hat. Sicher gewisse ausländische Großkonzerne haben "Freunde" in der Luxemburg und zahlen in der EU (fast) nichts. Aber dafür gibt es schlileßlich die EU mit Luxemburg & Co. oder warum soll es die sonst geben? Ach ja, tolle Posten für unsere besten Politiker. Leider leider leider kann die Allgemeinheit und der Großteil der Unternehmer von Luxemburg & Co. nicht profitieren, das wäre schlielßich nicht gerecht.

Neue Steuern bringen dem Großteil der Bevölkerung gar nichts, die Ausgaben müssen runter, dringend!
Menü
[1.1.1] Donaldfg antwortet auf mannesmann
26.01.2020 15:38
Hallo,

Benutzer mannesmann schrieb:

der Staat nimmt Steuern ein und verteilt die dann auch zu großen Teilen für Sozialleistungen .

Der Staat braucbht Beamte um das alles zu organisieren, also von jedem eingezahlten Euro kommt weniger an, schließlich will der Beamte mit "amtsangemessener" Besoldung, Privatversicherung (20-30%, den Rest zahlt der Staat "einfach so"=aus unseren

kannst du ja mal Polizisten und Feuerwehrleuten erklären da will jetzt schon keiner mehr arbeiten und du erzählst hier etwas von überbezahlt.



Die größten Ausbeuter sind immer noch Konzerne die Mitarbeiter zu Niedriglöhnen arbeiten lassen und der Staat muß dann in Form von Ausgleichszahlungen wie Harz 4 einspringen. Natürlich bezahlen wir alle diese Probleme über Steuern mit .

Hat der Staat alles möglich gemacht. Der Fehler liegt klar beim Gesetzgeber. Niemand hat etwas zu verschenken und wenn der Staat die Angestellten zum "Abschuss frei gibt", wird das ein Unternehmer nutzen, schließlich muss er kräftig und mehrfach beim Finanzamt zahlen.

stimmt so nicht Tatsache.Die Unternehmen sind eher bedroht vom freien Markt aber wenn man in Indien und sonstwo noch billiger produziert und keine Umwelt und Sicherheitstandarts einhalten muss ist klar wo es hinführt.


Wichtig wäre endliche eine Finanztransaktionssteuer und eine Erbschaftsteuer,aber dafür gibt es offenbar keine Mehrheit in Deutschland.

Doch es würde etwas bringen wenn nur 15 Prozent über 80 des Vermögens besitzen dann ist etwas nicht in Ordnung .
Tatsache ist jeder kleine Unternehmer wird besteuert aber Konzerne die Millarden in Deutschland verdienen versteuen in der Schweiz oder sonstwo oder rechnen sich arm.


In Deutschland ist alles zigmal besteuert, es gibt unzählige Steuern auf Steuern. Unternehmer zahlen diverse Steuern von denen die Allgemeinheit noch nie etwas gehört hat. Sicher

Neue Steuern bringen dem Großteil der Bevölkerung gar nichts, die Ausgaben müssen runter, dringend!

Na dann bin ich gespannt wer den Menschen erzählt das Sie alles selber bezahlen sollen willkommen im Amerika des Herrn Trump.
Viele Menschen arbeiten jetzt schon im Niedriglohnbereich die zahlen jetzt schon keine Steuern . Die brauchen mehr Lohn um überhaupt über die Runden zu kommen .
Ich denke Geld ist da aber etliche Superreiche sollten einfach mal begreifen das Geld nicht alles ist und großzügig Spenden.
Ich wollte hier keine Politikforum aufmachen sorry wenn es einige nervt.
Menü
[1.1.1.1] mannesmann antwortet auf Donaldfg
26.01.2020 16:32
Benutzer Donaldfg schrieb:
Hallo,

Benutzer mannesmann schrieb:

Der Staat braucbht Beamte um das alles zu organisieren, also von jedem eingezahlten Euro kommt weniger an, schließlich will der Beamte mit "amtsangemessener" Besoldung, Privatversicherung (20-30%, den Rest zahlt der Staat "einfach so"=aus unseren

kannst du ja mal Polizisten und Feuerwehrleuten erklären da will jetzt schon keiner mehr arbeiten und du erzählst hier etwas von überbezahlt.

Polizisten, Feuerwehrler und Bundeswehr bekommen viel zu wenig und sind nicht privat versichert, sondern "genießen" freie Heilfürsroge, das liegt teilweise unter gesetzlich versichert. Es geht hier um die Schreibtischtäter, die kassieren, da versanden die Steuern, beim Volk und den Beamten, die ihr Leben riskieren kommt nix an.

Hat der Staat alles möglich gemacht. Der Fehler liegt klar beim Gesetzgeber. Niemand hat etwas zu verschenken und wenn der Staat die Angestellten zum "Abschuss frei gibt", wird das ein Unternehmer nutzen, schließlich muss er kräftig und mehrfach beim Finanzamt zahlen.

stimmt so nicht Tatsache.Die Unternehmen sind eher bedroht vom freien Markt aber wenn man in Indien und sonstwo noch billiger produziert und keine Umwelt und Sicherheitstandarts einhalten muss ist klar wo es hinführt.

Der Fehler liegt genau beim Staat, denn der beschützt die hemischen Unternehmen nicht vor der EU und der Globalisierung, nein er fordert und fördert sie noch. Was für ein Irrsinn!

Wichtig wäre endliche eine Finanztransaktionssteuer und eine Erbschaftsteuer,aber dafür gibt es offenbar keine Mehrheit in Deutschland.

Tatsache ist jeder kleine Unternehmer wird besteuert aber Konzerne die Millarden in Deutschland verdienen versteuen in der Schweiz oder sonstwo oder rechnen sich arm.

Die versteuern in Luxemburg dank der ach so tollen EU. Die Schweiz ist in sich relativ abgeschottet und auch der "kleine" Mann verdient etwas, ganz anders im EU globalisierten Deutschland.

In Deutschland ist alles zigmal besteuert, es gibt unzählige Steuern auf Steuern. Unternehmer zahlen diverse Steuern von denen die Allgemeinheit noch nie etwas gehört hat. Sicher

Neue Steuern bringen dem Großteil der Bevölkerung gar nichts, die Ausgaben müssen runter, dringend!

Na dann bin ich gespannt wer den Menschen erzählt das Sie alles selber bezahlen sollen willkommen im Amerika des Herrn Trump.

Es muss sowieso alles selber bezahlt werden oder glaubt jemand tatsächlich der Staat und Frau Merkel schenkt irgendjemand etwas? HAHA! Das muss vorher doppelt und dreifach eingezahlt werden.

Viele Menschen arbeiten jetzt schon im Niedriglohnbereich die zahlen jetzt schon keine Steuern . Die brauchen mehr Lohn um überhaupt über die Runden zu kommen .

Genau EU und Globalisierung beschränken, dann ist der Druck auch nicht mehr auf den Löhnen. Wenn man aber für 60 Euro im Monat Vollzeit (60 Stunden +/Woche) chinesische Wanderarbeiter in China bekommt, wie soll da der deutsche Arbeitnehmer gegen konkurrieren?
Menü
[1.1.1.1.1] Schnitzler-Welke antwortet auf mannesmann
26.01.2020 18:12

3x geändert, zuletzt am 26.01.2020 19:33
Benutzer mannesmann schrieb:

Es muss sowieso alles selber bezahlt werden oder glaubt jemand tatsächlich der Staat und Frau Merkel schenkt irgendjemand etwas? HAHA! Das muss vorher doppelt und dreifach eingezahlt werden.


Dochdoch.....
Bei der linksbunten "MJ" und deren erwachsenem Pendant "SAntifa" kommt auch ohne eigene Lebensleistung mehr als genügend an. Damit können diese pontentiell kriminellen Taugenichtse, z.B. in Connewitz, Randale machen und Mitbürger, zumeist ungestraft, schwer verletzen.