Diskussionsforum
Menü

Auslandsgespräche


24.01.2020 07:46 - Gestartet von Hodi McSackschweiß
Die werden nicht zufällig auch billiger?
Menü
[1] justii antwortet auf Hodi McSackschweiß
24.01.2020 12:51
Benutzer Hodi McSackschweiß schrieb:
Die werden nicht zufällig auch billiger?

Für Gespräche ins Ausland nimmt man entweder Satellite.me (kostenlos in über 50 Länder) oder aber einen guten VoIP-Anbieter (supergünstig). Beide funktionieren wunderbar vom Handy aus.
Menü
[1.1] Hodi McSackschweiß antwortet auf justii
24.01.2020 20:07
Benutzer justii schrieb:
Benutzer Hodi McSackschweiß schrieb:
Die werden nicht zufällig auch billiger?

Für Gespräche ins Ausland nimmt man entweder Satellite.me (kostenlos in über 50 Länder) oder aber einen guten VoIP-Anbieter (supergünstig). Beide funktionieren wunderbar vom Handy aus.

Danke für den Hinweis, aber das ist nicht ganz die Lösung die ich suche.
Menü
[1.1.1] justii antwortet auf Hodi McSackschweiß
24.01.2020 20:11
Benutzer Hodi McSackschweiß schrieb:

Danke für den Hinweis, aber das ist nicht ganz die Lösung die ich suche.

Bitte, gern.
Schade, dass die beiden keine Lösung bieten. Wie sieht denn das Problem aus? Vielleicht weiß wer was.
Menü
[1.2] JAKM antwortet auf justii
28.01.2020 09:54
Benutzer justii schrieb:
Benutzer Hodi McSackschweiß schrieb:
Die werden nicht zufällig auch billiger?

Für Gespräche ins Ausland nimmt man entweder Satellite.me (kostenlos in über 50 Länder) oder aber einen guten VoIP-Anbieter (supergünstig). Beide funktionieren wunderbar vom Handy aus.

Nutze einfach Vodafone, da sind Gespräche in die EU mit drin und darüber hinaus kosten sie in den wichtigsten Ländern nur 9 ct.
Menü
[1.3] chickolino1 antwortet auf justii
29.01.2020 09:40
@justii
@Hodi McSackschweiß

Für Gespräche ins Ausland nimmt man entweder Satellite.me (kostenlos in über 50 Länder) oder aber einen guten VoIP-Anbieter (supergünstig). Beide funktionieren wunderbar vom Handy aus.

Mit beidem habe ich fast durchweg gute Erfahrungen.

Jahrelang habe ich sowohl aus dem Ausland nach Deutschland, als auch von Deutschland ins Ausland VoIP von verschiedenen Anbietern aus dem Betamax Dunstkreis telefoniert....zuletzt FreeVoIPDeal.com

Seit Anfang 2019 nutze ich satellite....und bin damit sehr zufrieden.

Ich habe auch Kontakte (oder Bekannte die ich in Telefondingen berate) die in Ländern sid die nicht per Satellite abgedeckt sind.....

Aber selbst da hilft Satellite weiter....z.b. Südafrika. ...dort wohnen die Eltern einer bekannten und Südafrika.Telefonnummern sind mit satellite nicht erreichbar.

Die Eltern haben sich die Satellite App als APK heruntergeladen und installiert. Die Tochter in deutschland hat zwei zusätzliche Accounts für Mutter und Vater auf ihre Deutsche Adresse angemeldet und freigeschaltet und den Eltern jeweils die zugangsdaten mitgeteilt.

Jetzt haben ihre Mutter und ihr Vater jeweils eine Deutsche Telefonnummer und können von der Tochter im Rahmen der deutschen Telefonflatrate angerufen werden ohne das der Tochter Datenvolumen verloren geht (vor allem aber brauchen dann nur die Eltern in Afrika gutes Internet...womit eine Störquelle, das deutsche Internet....ausfällt).

Aber auch die Eltern in Südafrika können im Rahmen der 100 Gratis Minuten von Satellite, spontan ihre Tochter in Deutschland anrufen und das selbst wenn die Tochter mal schlechtes oder gedrosseltes Internet hat.

Ich selbst nutze derzeit in Deutschland zum Telefonieren nur noch Sipgate Satellite mit einer reinen Datensimkarte von Lidl.connect im D2.Netz....

Aber generell ist VoIP durch meine längeren Auslandsreisen schon jahrelang ein guter Begleiter auf meinen Smartphones (vorher schon per VoIP in Verbindung mit CallBack...auf Symbian.Nokia.s)

Ich nutze z.b. meine deutsche Festnetznummer direkt von Sipgate nicht nur zuhause, Sonden über die csipsimple App auf dem Smartphone und bin daher auch im Ausland schon seit jahren über eine deutsche festnetznummer erreichbar.

Abgehend übertrug bislang freevoipdeal.com schon immer meine deutsche Festnetznummer, so daß wenn ich darüber angerufen habe eben erstmal jeder davon Ausgrenzung musste ich bin zuhause in deutschland, obwohl ich gerade in asien war.

Hat man mal jemand nicht erreicht und dieser die Rückruffunktion genommen hat man mich halt trotzdem wieder auf meiner Festnetznummer erreicht per csipsimple. ...

VoIP hat bei mir viele Probleme gelöst, nachdem man aber einstellungstechnisch erdtmal problematisch vieles ausprobieren muss, bis man die für die eigene Situation passende Einstellung gefunden und eingestellt hat.
Menü
[1.3.1] justii antwortet auf chickolino1
29.01.2020 09:53
Benutzer chickolino1 schrieb:
@justii
@Hodi McSackschweiß

Für Gespräche ins Ausland nimmt man entweder Satellite.me (kostenlos in über 50 Länder) oder aber einen guten VoIP-Anbieter (supergünstig). Beide funktionieren wunderbar vom Handy aus.

Mit beidem habe ich fast durchweg gute Erfahrungen.

Jahrelang habe ich sowohl aus dem Ausland nach Deutschland, als auch von Deutschland ins Ausland VoIP von verschiedenen Anbietern aus dem Betamax Dunstkreis telefoniert....zuletzt FreeVoIPDeal.com

Seit Anfang 2019 nutze ich satellite....und bin damit sehr zufrieden.


VoIP hat bei mir viele Probleme gelöst, nachdem man aber einstellungstechnisch erdtmal problematisch vieles ausprobieren muss, bis man die für die eigene Situation passende Einstellung gefunden und eingestellt hat.

All dem kann ich nur in vollem Umfang zustimmen.

FN/VoIP eingehend habe ich allerdings nicht bei Sipgate sondern bei Ventengo
FN/VoIP ausgehend nutze ich nicht (mehr) FVoIP sondern Frynga
Und dazu passt Satellite absolut perfekt.

Damit sind (fast) alle Telefon-Probleme gelöst. Jedenfalls jene, die ich beeinflussen kann.

Verbesserungswürdig sind allerdings noch die mobilen Netze, speziell auf dem Land und in grenznahen Bereichen, obwohl mit Dual-SIM (VF & O2) auch da vieles gelöst werden konnte was vorher im Argen war (Telekom). Und verbessert werden könnte auch noch, wenn ich es mit anderen Ländern vergleiche, die flächendeckende Versorgung mit Free-Wifi. Wenn Deutschland von sich als Technologie-Lokomotive spricht und selbst viele größere Städte ihr Wifi nur für 30 Minuten kostenlos nutzbar machen, dann kann man nur fassungslos den Kopf schütteln.
Menü
[1.3.1.1] chickolino1 antwortet auf justii
29.01.2020 10:11
@justii
Benutzer chickolino1 schrieb:
@justii
@Hodi McSackschweiß


FN/VoIP eingehend habe ich allerdings nicht bei Sipgate sondern bei Ventengo FN/VoIP ausgehend nutze ich nicht (mehr) FVoIP sondern Frynga Und dazu passt Satellite absolut perfekt.


Welchen der vielen Betamax.Anbieter man bevorzugt entscheiden wohl meistens die bevorzugten Anrufziele...

Bei mir ... mit relativ viel deutschem festnetz.Anteil hat freevoipdeal.com einfach den vorteil das das deutsche Festnetz erstmal 4 Monate nach dem Aufladen gratis erreichbar ist...

Dafür sind die deutschen handnetze mit 1,7 Cent zu 1,0 Cent bei frynga etwas teurer erreichbar.

Andere legen mehr wert darauf das ihr Datenvolumen nicht von der voip.Telefonie beansprucht wird und nehmen dann App.basiertes CallBack und dafür ist dann nonoh.net oft die beste wahl, weil dort keine connectiongebühr anfällt. ...

Durch diesen ...Anbieterdschungel... bei den diversen betamax Derivaten, mit den jeweiligen vor.und nachteioen... muss sich halt auch jeder selbst durchwühlen...

Damit sind (fast) alle Telefon-Probleme gelöst. Jedenfalls jene, die ich beeinflussen kann.

Verbesserungswürdig sind allerdings noch die mobilen Netze, speziell auf dem Land und in grenznahen Bereichen, obwohl mit Dual-SIM (VF & O2) auch da vieles gelöst werden konnte was vorher im Argen war (Telekom). Und verbessert werden könnte auch noch, wenn ich es mit anderen Ländern vergleiche, die flächendeckende Versorgung mit Free-Wifi. Wenn Deutschland von sich als Technologie-Lokomotive spricht und selbst viele größere Städte ihr Wifi nur für 30 Minuten kostenlos nutzbar machen, dann kann man nur fassungslos den Kopf schütteln.

Stimmt...da gibt es im ausland viele Dinge die für uns User besser sind...

Das hängt aber eben auch oftmals an der gesetzteslage. ...z.b. wegen der störhaftung bei wlan oder daran das zum Schutz der Verbraucher gegen unerwünschtes Roaming und der damit verbundenen kostenfalle die Sender in grenznähe deutlich schwächer abstrahlen als im Landesinneren.