Diskussionsforum
Menü

Kaufentscheidung abgenommen


22.01.2020 23:27 - Gestartet von Psionschmidti
Super, hatte immer noch trotz des recht teuren Preises überlegt, aber dieser Irrsinn nimmt mir die Entscheidung ab, habe jetzt den Namen Sonos ab sofort aus meinen Wünschen gestrichen, viel Erfolg diesem Unternehmen weiterhin ...
Menü
[1] helloworld_de antwortet auf Psionschmidti
23.01.2020 14:00
Benutzer Psionschmidti schrieb:
Super, hatte immer noch trotz des recht teuren Preises überlegt, aber dieser Irrsinn nimmt mir die Entscheidung ab, habe jetzt den Namen Sonos ab sofort aus meinen Wünschen gestrichen, viel Erfolg diesem Unternehmen weiterhin ...

Na jaaa, das Schicksal ist aber nicht nur Sonos relevant. Das kann einem bei JEDEM Lautsprecher-System passieren was "Smart" ist (Bose, Harmann, Google, Amazon Echo, Samsung ...... usw.) - der Schritt, den SONOS geht das Gesamte System nicht mehr upzudaten, so lange ein Gerät in der Gruppe alt ist, ist aber richtig, weil dann bleibt das Gesamte System in sich funktionsfähig (so wie es ist). Will ich updates muss ich das veraltete Gerät "entfernen" - was aber gehen könnte (zu Testen), ist es den alten Speaker an eine andere Sonos ID zu hängen (dann kann ich ggf. nicht mehr Gruppieren, aber damit kann man vielleicht leben). Wenn man Sonos dafür Kritisiert, darfst du gar keine dieser Art Lautsprecher kaufen - das wäre als würde ich erwarten in 10 Jahren für mein Smartphone noch Updates zu bekommen. Das wird nicht lange dauern bis auch andere Hersteller den Support für die ersten Geräte einstellen...
Menü
[1.1] OeffOeff antwortet auf helloworld_de
23.01.2020 17:48

einmal geändert am 23.01.2020 17:49
Benutzer helloworld_de schrieb:

der Schritt, den SONOS geht das Gesamte System nicht mehr upzudaten, so lange ein Gerät in der Gruppe alt ist, ist aber richtig, weil dann bleibt das Gesamte System in sich funktionsfähig (so wie es ist).

Hallo,
da bin ich anderer Meinung. Solange das SONOS-eigene Multiroom Protokoll und die Netzwerktechnik dahinter sich nicht ändert, ist das unnötig. Dann kann ich ein altes System mit einer (!) neuen Komponente ergänzen und darüber abspielen. So könnte ich z.B. auf alten Komponenten mit Airplay arbeiten und auf den neuen mit Airplay2. Auch bei Änderungen wie z.B. Spotify gebe ich den Stream über die neue Komponenten an die alten - aber die Multiroom Wiedergabe wäre immer gegeben.
Erst wenn sich in der grundlegenden Technik dahinter etwa ändert klappt das natürlich nicht mehr, weil die Kompatibilität untereinander nicht mehr gewährleistet ist.

Gruß
Menü
[1.1.1] helloworld_de antwortet auf OeffOeff
23.01.2020 18:15
Genau das ist der Punkt, man muss bei jeder kleinen Änderung am Protokoll - auch wenn sie unbedeutend ist immer schauen ob das bei den alten Geräten auch geht. Und genau das wollen sie nun nicht mehr tun und schmeißen die Geräte raus, dass sie nicht mehr Rücksicht nehmen müssen und alles testen.

Daher Update freeze für das System so lange dort alte Komponenten sind ... und ich glaube diese Protokoll Änderungen gibt es durchaus. Erst vor Weihnachten wollten meine Surround speaker sich nicht mehr verbinden mit der aktualisierten beam bis ich das System Update auf den beiden auch installiert habe.

Wenn die beam sich jetzt aktualisiert hätte ohne dass die surrounds Update fähig sind, wäre in diesem Fall Ende mit Surround gewesen

Benutzer OeffOeff schrieb:
Benutzer helloworld_de schrieb:

der Schritt, den SONOS geht das Gesamte System nicht mehr upzudaten, so lange ein Gerät in der Gruppe alt ist, ist aber richtig, weil dann bleibt das Gesamte System in sich funktionsfähig (so wie es ist).

Hallo,
da bin ich anderer Meinung. Solange das SONOS-eigene Multiroom Protokoll und die Netzwerktechnik dahinter sich nicht ändert, ist das unnötig. Dann kann ich ein altes System mit einer (!) neuen Komponente ergänzen und darüber abspielen. So könnte ich z.B. auf alten Komponenten mit Airplay arbeiten und auf den neuen mit Airplay2. Auch bei Änderungen wie z.B. Spotify gebe ich den Stream über die neue Komponenten an die alten - aber die Multiroom Wiedergabe wäre immer gegeben.
Erst wenn sich in der grundlegenden Technik dahinter etwa ändert klappt das natürlich nicht mehr, weil die Kompatibilität untereinander nicht mehr gewährleistet ist.

Gruß