Diskussionsforum
Menü

was für eine Käse 10 und 2 Mbit,


21.01.2020 12:52 - Gestartet von Pitt_g
Da freuen sich die Gelegenheitsuser wenn 22 Streamer in der LTE Zelle sitzen.

Die Akku Laufzeit soll da doch auch darunter leiden...
Menü
[1] Felixkruemel antwortet auf Pitt_g
21.01.2020 13:25
Benutzer Pitt_g schrieb:
Da freuen sich die Gelegenheitsuser wenn 22 Streamer in der LTE Zelle sitzen.

Die Akku Laufzeit soll da doch auch darunter leiden...

Wie meinst du das?

Gamestreaming schafft das O2 Netz jetzt schon nichtmal im Ansatz, da werden die Tarife nichts ändern.

Für VoDs oder sowas wie Twitch jedoch reichen bereits 2Mbit/s für 720p und das ist eigentlich fast überall machbar. Selbst wenn da einige viele Nutzer streamen sollte das Netz nicht mehr zusammenbrechen als es jetzt schon tut.

Und bezüglich Akkulaufzeit: Damit hast du Recht. Ein kurzer Burst von 5MByte/s ist bei VoDs deutlich stromsparsamer als kontinuierlich 2Mbit/s zu ziehen.
Menü
[1.1] Pitt_g antwortet auf Felixkruemel
21.01.2020 13:40
720p sag ich ja nix, aber wieviele ihr Smartphone nicht im Griff haben und was von "geniessen" erzählen möchte ich nicht wissen.
Heisst 22 UHD Streamer in Bus oder Stadt Bahn im wenns hochkommt 225Mbit LTE Zelle und schon geht nix mehr. dass das keine 10Mbit garantiert sein werden setze ich aber erstmal voraus, das germeine User blendet das dann aber gerne aus und gleich gibt's die nächst Klagewelle.
Gegen fixes Streamon der Telekom ohne HD wurde ja ins Feld gezogen. mMn die bessere Alternative.
Zugegeben im Festnetz bei Muttern werkelt beabsichtigt auch nur ein VDSL16 Anschluss.
Im Mobilfunk will ich bei Cloud Nutzung fix Bilder hoch und notfalls auch runterladen können.
Das ist doch letzten Endes ein Rückschritt.
Menü
[1.1.1] Felixkruemel antwortet auf Pitt_g
21.01.2020 13:51
Ein Rückschritt ist das meiner Meinung definitiv nicht. Die Geschwindigkeit im O2 Netz ist doch sowieso bereits im Jahre 2012 angekommen, noch weiter runterdrücken tun die Tarife das auch nicht mehr.

Zudem musst du ja bedenken, dass 5G auf niedrigen Frequenzen rund 30% schneller ist als 4G und in Hotspots gibt es in zukunft 5G auf mmWave oder 3,6Ghz, was einen rießen Sprung in Geschwindigkeit gibt.
Gerade die 30% mehr in niedrigen Frequenzen (wie bei 700Mhz) bringen schon enorm viel (siehe USA mit T-Mobile und 5G 600nr). Die Datenraten werden zwar jetzt kurzfristig abnehmen, aber auch in den nächsten Jahren wieder deutlich steigen. Vorrausgesetzt natürlich Telefonica investiert in Deutschland.
Menü
[1.1.1.1] Pitt_g antwortet auf Felixkruemel
21.01.2020 14:51

einmal geändert am 21.01.2020 14:54
Hier in BW kann meine Frau im Drillisch Bereich zumindest nicht klagen was O2 angeht.
bei 2,6Ghz hat der Verein wohl schon was an Drillisch abgetreten.Wo immer die quasi selbst 2,6 Ghz abstrahlen können die wohl den Frequenzbereich dann einfach erweitern.
Was da im Endeffekt aus dem 2,1Ghz Bereich wird ?
Mit Single RAN könnten die schon noch was reissen, dass sie wieder Bandbreite abgeben, Ich hoffe ja mal nicht, dass die neuen Angaben LTE (+5G) only sind
und UMTS quasi damit abgeschalten wird?
Oder was passiert dann mit den neuen Tarifen im UMTS Netz?
Schon der Versuch der Telekom zur Ifa hat mich verärgert, wurde dann letztendlich nicht umgesetzt.
Full Flat ist in meinen Augen ehr für den Festnetzersatz brauchbar.

100 Megapixel Bilder mit 10 oder nur 2 Mbit in die Cloud laden...
Menü
[1.1.1.1.1] Felixkruemel antwortet auf Pitt_g
21.01.2020 15:20
Benutzer Pitt_g schrieb:
Hier in BW kann meine Frau im Drillisch Bereich zumindest nicht klagen was O2 angeht.
bei 2,6Ghz hat der Verein wohl schon was an Drillisch abgetreten.Wo immer die quasi selbst 2,6 Ghz abstrahlen können die wohl den Frequenzbereich dann einfach erweitern. Was da im Endeffekt aus dem 2,1Ghz Bereich wird ? Mit Single RAN könnten die schon noch was reissen, dass sie wieder Bandbreite abgeben, Ich hoffe ja mal nicht, dass die neuen Angaben LTE (+5G) only sind und UMTS quasi damit abgeschalten wird?
Telefonica hat nicht vor UMTS demnächst abzuschalten.
Oder was passiert dann mit den neuen Tarifen im UMTS Netz? Schon der Versuch der Telekom zur Ifa hat mich verärgert, wurde dann letztendlich nicht umgesetzt.
Die Telekom schaltet 3G dieses Jahr ab. Steht schon seit 5Jahren in den AGB und ist auch das einzig sinnvolle. 3G ist eine Frequenzverschwendung.
Full Flat ist in meinen Augen ehr für den Festnetzersatz brauchbar.

Nein, nicht für die Mehrheit von Nutzern. Ich brauche rund 110GB Daten pro Monat was für Arbeit, YouTube und Netflix drauf geht.
100 Megapixel Bilder mit 10 oder nur 2 Mbit in die Cloud laden...
Geht auch problemlos. Google Fotos macht das sowieso im Hintergrund wenn das Smartphone nicht benutzt wird. Bekommt man garnicht mit. Zudem du hier von Upload redest der in den meisten Fällen im O2 Netz schneller als der Download ist.

Und erst Recht im Upload ist 3G mit maximal 5Mbit/s völlig unbrauchbar. Selbst LTE mit 100Mbit/s ist da ein Witz. Da wird nur 5Gnr was bringen.
Menü
[1.1.1.1.1.1] Pitt_g antwortet auf Felixkruemel
23.01.2020 10:01
Benutzer Felixkruemel schrieb:

Telefonica hat nicht vor UMTS demnächst abzuschalten.
Solange die Frequenzzuteilung LTE UMTS dynamisch erfolgt
soviel ist von der 2010 Auktion da aber auch nicht mehr übrig.
v.a zusammengenhängende 5Mhz Schnipsel für LTE.
Was aber auch ein Problem ist, wenn man den Upload betrachtet.
3CA 10Mhz erlaubt ohne Uplink CA einfach nur max 25Mbit
teilweise sinds sogar nur 5Mhz, was die knapp 12 Mbit im Upload erklären würde.
1*5Mhz wird vermutlich noch für UMTS genutzt
Oder haben die die Frequenzen in die 2019er Auktion gebracht?

Die Telekom schaltet 3G dieses Jahr ab.

Mit gings ehr um die komischen Testtarife die im Netz rumgeflogen sind, die ähnlich den neuen O2 Tarifen waren

Nein, nicht für die Mehrheit von Nutzern. Ich brauche rund 110GB Daten pro Monat was für Arbeit, YouTube und Netflix drauf geht.
Respekt, 110GB Mobil Daten? Oder meinst Du Festnetz?

Geht auch problemlos. Google Fotos macht das sowieso im Hintergrund wenn das Smartphone nicht benutzt wird. Bekommt man garnicht mit. Zudem du hier von Upload redest der in den meisten Fällen im O2 Netz schneller als der Download ist.

Google Fotos komprimiert ja auch, wenn man kostenlos unlimitiert kostenlos nutzt.
Allerdings frag ich mich schon ob das Komprimieren auf den Akku geht.
Ich stell generell möglichst klein ein Videos 720p Bilder4:3

Und erst Recht im Upload ist 3G mit maximal 5Mbit/s völlig unbrauchbar. Selbst LTE mit 100Mbit/s ist da ein Witz. Da wird nur 5Gnr was bringen.

die 5Mbit bei vermuteten nur noch 5Mhz UMTS gibt's schon seit Jahren. Wo bringt O2 100Mbit im LTE Upload? Das wär ja der Knüller., die haben doch gar kein CA und bei der Frequenzschipselei s.o. bei meinen Tests ist das oft nur 12 Mbit.
Vodafone ist hier am Ort da auch nicht besser.

Alles mit ein Grund warum meine Mutter statt einem Honor 8X ein Nokia 4.2 bekommen hat, bei Netzclub
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] Felixkruemel antwortet auf Pitt_g
24.01.2020 09:28
Benutzer Pitt_g schrieb:


Mit gings ehr um die komischen Testtarife die im Netz rumgeflogen sind, die ähnlich den neuen O2 Tarifen waren

Das war ein Werbetest. Ein Tarif wurde ja 1:1 umgesetzt. Der Rest folgt ev.t dieses Jahr.
Respekt, 110GB Mobil Daten? Oder meinst Du Festnetz?
Mobil. Geht fürs Arbeitne und Streamen drauf.
Im Festnetz sind es je nach Monat so 900GB bis 2TB. In letzter Zeit durch Gamestreaming Dienste auch manchmal etwas mehr.


Google Fotos komprimiert ja auch, wenn man kostenlos unlimitiert kostenlos nutzt.
Allerdings frag ich mich schon ob das Komprimieren auf den Akku geht.
Die Fotos / Videos werden in Originalqulität hochgeladen und anschließend auf den Google Servern komprimiert. Das Handy macht da rein garnichts, zudem das Komprimieren mit VP9 eines 10min 1080p Videos auf einem Handy ca. 2h dauern würde ;)
Ich stell generell möglichst klein ein Videos 720p Bilder4:3
Dadurch das die Sensoren sowieso 4:3 sind hast du mit 4:3 einen größeren Bildausschnitt als mit 16:9. Platz sparen tut man damit nicht. Es ergibt auch heutzutage Null Sinn die Fotoqualität zu senken, man hat ja nahezu unendlich Speicher.

Und erst Recht im Upload ist 3G mit maximal 5Mbit/s völlig unbrauchbar. Selbst LTE mit 100Mbit/s ist da ein Witz. Da wird nur 5Gnr was bringen.

die 5Mbit bei vermuteten nur noch 5Mhz UMTS gibt's schon seit Jahren.
Es sind 10Mhz zumindest an allen meinen Standorten
Wo bringt O2 100Mbit im LTE Upload? Das wär ja der Knüller., die haben doch gar kein CA und bei der Frequenzschipselei s.o. bei meinen Tests ist das oft nur 12 Mbit.
Ich meinte damit das theoretische LTE Maximum was Vodaofne und Telekom ausnutzen. O2 hat davon nix.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] Pitt_g antwortet auf Felixkruemel
24.01.2020 10:05
Benutzer Felixkruemel schrieb:
Benutzer Pitt_g schrieb:
Der
Rest folgt ev.t dieses Jahr.
Na hoffentlich nicht
Respekt, 110GB Mobil Daten? Oder meinst Du Festnetz?
Mobil. Geht fürs Arbeitne und Streamen drauf. Im Festnetz sind es je nach Monat so 900GB bis 2TB. In letzter Zeit durch Gamestreaming Dienste auch manchmal etwas mehr.

Also meine Frau Streamt ja auch gut, aber mehr ethno oder Wissens gerichtet.
Viel am Pendeln oder oft zu Tode gelangweilt?
Google Fotos komprimiert ja auch, wenn man kostenlos unlimitiert kostenlos nutzt.
>.
Die Fotos / Videos werden in Originalqulität hochgeladen und anschließend auf den Google Servern komprimiert. Das Handy macht da rein garnichts, zudem das Komprimieren mit VP9 eines 10min 1080p Videos auf einem Handy ca. 2h dauern würde ;)
Dachte da gibt's evtl was wie quicksync , aber dann ist der Weg von vornherein Auflösungen zu reduzieren um Upload Bandbreite und Volumen zu sparen ja richtig.

Dadurch das die Sensoren sowieso 4:3 sind hast du mit 4:3 einen größeren Bildausschnitt als mit 16:9. Platz sparen tut man damit nicht. Es ergibt auch heutzutage Null Sinn die Fotoqualität zu senken, man hat ja nahezu unendlich Speicher.

4:3 der Ästehtik geschuldet und niedrige Auflösung natürlich,fb, Messenger und wa Komprimieren doch auch erstmal, mir geht's ja auch um den Cloud Upload. Bzw den Darstellfägigkeiten meiner alten Endgeräte , da ich die Bilder nicht bearbeite ist mit die Auflösung egal, das ist wie bei dem MP Wahn den es früher. Ei den Digitalkameras gegeben hat, wo man auch nur mit dem Kopf geschüttelt hatte.


Es sind 10Mhz zumindest an allen meinen Standorten
Das erwarte ich nicht mehr lange 2100 MHz der 2010er Frequenze ist ja recht gestückelt, wobei o2 glaub selbst gerne auch nur mal 5 MHz Schnipsel LTE 1800 brachte, mit Wegfall des UMTS Fallback bei o2 free dürfte sich denk ich schon was ändern

Diese neuen Karte bestätigt zumindest dass o2 hier im Großraum Stuttgart gut unterwegs ist, wobei leicht Zweifel an der Glaubwürdigkeit bestehen dass Vf in meiner Heimatstadt Nr 1 ist, cellmapper sagt was anderes
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] Felixkruemel antwortet auf Pitt_g
24.01.2020 11:47
Benutzer Pitt_g schrieb:
Im Festnetz sind es je nach Monat so 900GB bis 2TB. In letzter Zeit durch Gamestreaming Dienste auch manchmal etwas mehr.

Also meine Frau Streamt ja auch gut, aber mehr ethno oder Wissens gerichtet.
Viel am Pendeln oder oft zu Tode gelangweilt?
Ich pendle jeden tag 1,5h hin und 1,5h zurück. Als dualer Student ist das nunmal so. Und da hat man langeweile bzw. arbeitet unterwegs (so kann man eher gehen) mit Remotedesktop, da ich im Cloud Bereich arbeite.

Dachte da gibt's evtl was wie quicksync , aber dann ist der Weg von vornherein Auflösungen zu reduzieren um Upload Bandbreite und Volumen zu sparen ja richtig.
Quicksync ist die Technik von den iGPUs von Intel. Die kann aber, genau wie die deutlich überlegene NVENC Technik von NVIDIA, nur das uralte H264 und H265. Alles anderen Codecs wie Googles VP9 müssen rein auf dem CPU encodiert werden und das dauert schon auf dem Desktop ewig ^^. Die 2h waren evt. etwas zu wenig geschätzt. Google selber wird dafür spezielle Grafikkarten haben die das auf hardware Basis könne. Alleine wenn man mal überlegt wie viele Videos da auf YT pro Stunde konvertiert werden müssen (und das noch in alle möglichen Auflösungen).

Diese neuen Karte bestätigt zumindest dass o2 hier im Großraum Stuttgart gut unterwegs ist,
Welche Karte?
wobei leicht Zweifel an der Glaubwürdigkeit bestehen dass Vf in meiner Heimatstadt Nr 1 ist, cellmapper sagt was anderes
Jap.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Pitt_g antwortet auf Felixkruemel
25.01.2020 09:30
3 Stunden Pendeln am Tag? Du machst echt was falsch,
das hatte ich auch, konnte aber zumindest auf der,Rückfahrt in Sturtgart quasi Station machen um noch etwas Leben nach der Arbeit zu haben.