Diskussionsforum
Menü

O2 verkauft etwas, was die nicht liefern können


23.01.2020 10:30 - Gestartet von Peterdoo
Bisher waren die Tarife auf GB begrenzt. Außer man hatte überhaupt kein Netz von O2, konnte man diese GB auch verbrauchen. Man bekam also mehr oder weniger das, was man bezahlte. Selbst wenn das Netz langsam war, konnte man nicht behaupten, die versprochene Leistung nicht geliefert bekommen zu haben.

Jetzt wird bei "Unlimited" eine bestimmte Bandbreite verkauft. Jedoch kann gerade das O2-Netz diese in vielen Gebieten nicht liefern. Man bezahlt also für irgendwas, was O2 gar nicht liefern kann. Und O2 verkauft diese bei voller Kenntnis der Tatsache, dass die das Versprochene nicht allen Kunden liefern können.

Waren beim Kabelnetz/DSL die Segmente überlastet, so dass man nicht die versprochenen Bitraten erreichte, bekamen die Kunden oft die Monatsbeträge zumindest teilweise erstattet bis die Segmente wieder normal funktionierten. Einige auch Jahrelang. Wird O2 auch so vielen Kunden monatlich Gutschriften erstellen? Ich sehe nichts, was O2 verglichen mit den Kabelnetzbetreibern besser stellen würde und O2 von der Verpflichtung, das versprochene zu liefern, befreien würde.

Die "Unlimited" Tarife sind zwar gut, jedoch scheint mir gerade das O2-Netz das ungeeignetste von allen dafür zu sein.
Menü
[1] chickolino1 antwortet auf Peterdoo
23.01.2020 19:06

3x geändert, zuletzt am 23.01.2020 19:12
@Peterdoo

Jetzt wird bei "Unlimited" eine bestimmte Bandbreite verkauft. Jedoch kann gerade das O2-Netz diese in vielen Gebieten nicht liefern. Man bezahlt also für irgendwas, was O2 gar nicht liefern kann. Und O2 verkauft diese bei voller Kenntnis der Tatsache, dass die das Versprochene nicht allen Kunden liefern können.

Leider sind die abstufungen noch ziemlich grob (verglichen z.b. mit AIS Prepaidkarten in Thailand)

Im Ausland gibt es z.b. Abstufungen

64er Speed ca. 1 Euro pro Monat
500er speed
1000er Speed ca. 8 Euro pro Monat (24 Euro für 6 Monate bei Vorauszahlung)
4000er Speed
6000er Speed ca. 16 Euro pro Monat (32 Euro bei 6 Monaten Vorauszahlung)
10.000er Speed
Und Unlimited (Maximalspeed.. was das netz gerade hergibt)

Am Beispiel von Thailannd 1.2.call Tarif

Mann kann als Kunde bei einer solchen starken Splittung leicht schauen, was das Netz zuhause und an den Orten wo man sich aufhält hergibt und entsprechend buchen.

So hat ein Bekannter z.b. für den MiFi.Router zuhause im Winter für 6 Monate den 6.000er Speed gebucht, weil bei ihm zuhause die Speedtest ergaben das mal 4,500 mal 4900 er Speed vorhanden war.

Nur wenn an jedem zweiten Wochenende auf einem grossen Nachbargrundstück der Nachtmarkt war, gab es auch mal deutlich kleinere Downloadraten (300...500er Speed....mit dem kein deutsches TV mehr per App von TV.Tap oder MobDro.sc mehr möglich waren).

Für das Smartphone unterwegs, reichte ihm die 64er Speed Flatrate....für Whatsapp Nachrichten, hin und wieder mal ein Bild versenden oder empfangen mal Telefonieren Whatsapp zu Whatsapp oder auch mal mit der Satellite App....Video.Telefonie über Whatsapp funktionieren mit 64er Speed aber nur sehr schlecht...die Sprachqualität leidet unter dem mitübertragenen Bild deutlich. TJA, und Internetradio funktioniert mit 64er Speed auch und sogar Navigation über Google.maps...

Die "Unlimited" Tarife sind zwar gut, jedoch scheint mir gerade das O2-Netz das ungeeignetste von allen dafür zu sein.

Wichtig ist doch, das einer damit anfängt....und das Konzept erstmal irgendwo eingeführt wird.

Die Frage ist ob die anderen beiden Mobilfunkunternehmen diesem Beispiel folgen werden (beim bisherigen O2.free waren sie ja leider nicht gefolgt...und haben nicht den Drosselspeed angehoben).

Meiner Meinung nach wird O2 die jetzt eingeführte harte Datendrossel auf 32er speed bei den (bisherigen) O2.free s.m.l tarifen vermutlich bald wieder aufgeben (müssen/wollen).

Jetzt sollen erst einmal die neuen (teureren) free.unlimited Tarife befeuert werden...

In den neuen O2 free s.m.l Tarifen mit harter Datendrossel wird ja schon der Name free beibehalten (der für das hohe Drossellimit steht oder bisher stand).

Man hätte die alten free Tarife auch einfach im neuen tarifkonstrukt weglassen können....oder das free aus dem neuaufgelegten alttarif mit neuer drosseln weglassen können....aber meine Vermutung ist, später soll dann evtl. doch noch eine 1000er Drosselstufe folgen.