Diskussionsforum
Menü

Teilweise gut, teilweise schlecht


16.01.2020 06:27 - Gestartet von EpsilonAlpha
Ich für meine Person sehe das (ausnahmsweise) ähnlich wie die Provider: SMS/MMS benutze ich ganz selten. Mit Ausnahme der Systeme und Unternehmen die so rückständig sind das als valide zweite Authentifizierungsmethode zu nutzen wie Banken und PayPal.

Die Fragen die sich mir hier stellen:
- wie häufig man das ändern muss man das als Kunde ändern? Also ich empfange Anrufe und SMS am Smartphone. Jedoch wir das über das Apfelzeug sowieso auf alle anderen Geräte (iPad, Apple Watch) erweitert und ich kann sowohl Anrufe als auch SMS Nachrichten bidirektional an allen Geräten nutzen
- wieso schafft man das als Provider ab? Ist die Infrastruktur für diese Dienste inzwischen so horrend hoch das man davon absehen muss das weiter zu supporten? Sind das nicht Grundfunktionen die seit „Anno-domino“ im Mobilfunk-Netz integriert sind

Wo ich dem Artikelschreiber zustimmen muss: Hotline finde ich keine valide Alternative! Lange Wartezeiten und inzwischen muss man Glück haben wenn man einen Mitarbeiter dran hat der einen sowohl sprachlich versteht, als auch technisch fit genug ist das umzusetzen was man von ihm/ihr haben will.

Und was die Umsetzung bei den Resellern angeht hat man da leider gepennt scheinbar. Den Hotline das ist unterm Strich die Antwort „Äh? Psssh! Em? Keine Ahnung?! Ach die Hotline wird das schon machen!“ Wer billig kauft, kauft eben doppelt oder ärgert sich bis in alle Ewigkeit. Dies gilt offensichtlich auch bei der Providerwahl. Wenn man zu den Resellern geht ist da eben fachlich nichts vorhanden, man bekommt unterm Strich nur die SIM-Karte mit einem anderen Sticker drauf in die Hand gedrückt und das wars!
Menü
[1] wolfgang-in-de antwortet auf EpsilonAlpha
10.02.2020 09:20
Benutzer EpsilonAlpha schrieb:
Ich für meine Person sehe das (ausnahmsweise) ähnlich wie die Provider: SMS/MMS benutze ich ganz selten. Mit Ausnahme der Systeme und Unternehmen die so rückständig sind

Ja, ist bestimmt eine Spitzenidee, dem Kunden irgendwelche Spezialanwendungen über das Internet anzubieten, und die Nutzung von Dumbphones in Verbindung mit der MultiSIM unmöglich zu machen.

Nur weil Verkaufsdroiden was aufschwatzen wollen, oder ahnungslose Häschen es nicht wichtig finden ("rückständig"), ist eine allgemeine und überall verfügbare Funktion nicht überflüssig. Merke: Selbst wenn etwas sehr selten genutzt wird, fehlt ein Fallback oder Backup gerade dann am dringendsten, wenn man es wirklich dringend braucht.
Das werden die Verfechter der UKW/MW Abschaltung auch noch merken, früher oder später, was eigentlich jeder professionelle Computernutzer weiss und mancher auf die harte Tour lernen musste.

Wenn O2 nicht irgendwelche miesen Hintergedanken hätte, würde man die Funktionalität der USSD Codes einfach der App und dem Webinterface hinzufügen, und dem Kunden die freudige Nachricht mitteilen: !JETZT NOCH MEHR FUNKTION FÜR GLEICHES GELD!