Diskussionsforum
Menü

Habe kein Verständnis dafür


11.01.2020 16:16 - Gestartet von blumenwiese
Mag sein, dass ich da etwas dünnhäutig bin. Aber für eine derart technische Inkompetenz habe ich nicht das geringste Verständnis.

Wir schreiben das Jahr 2020. Und hier sollte ein Unternehmen in der Lage sein, solche Probleme gar nicht erst aufkommen zu lassen oder, wenn sie denn geschehen, schnellstmöglich zu lösen.

Abrechnungen von Abos über Google Play oder den Apple Store sind alles andere als umkompliziert. Es lauern unzählige Probleme und Fallstricke für Unternehmen, die diese Formen der Abrechnung nutzen. Das kann man durchaus berechtigt kritisieren. Aber wenn ein Unternehmen denn unbedingt diese Abrechnungswege nutzen will, sollte es sie ausgiebig getestet haben, bevor es sie auf die Kunden loslässt.

Niemand zwingt Joyn dazu, über Google oder Apple abzurechnen. Ich wage sogar zu bezweifeln, dass sich dies eine nennenswerte Anzahl von Kunden überhaupt wünscht. Denn wie im Artikel angedeutet, ist das auch für die Kunden nicht immer transparent und unkompliziert. Aber OK, das muss Joyn selbst wissen.
Menü
[1] Humanoid antwortet auf blumenwiese
11.01.2020 19:39
Benutzer blumenwiese schrieb:

Abrechnungen von Abos über Google Play oder den Apple Store sind alles andere als umkompliziert. Es lauern unzählige Probleme und Fallstricke für Unternehmen, die diese Formen der Abrechnung nutzen. Das kann man durchaus berechtigt kritisieren. Aber wenn ein Unternehmen denn unbedingt diese Abrechnungswege nutzen will, sollte es sie ausgiebig getestet haben, bevor es sie auf die Kunden loslässt.

Ist richtig. Leider können trotzdem Fehler auftreten.

Niemand zwingt Joyn dazu, über Google oder Apple abzurechnen. Ich wage sogar zu bezweifeln, dass sich dies eine nennenswerte Anzahl von Kunden überhaupt wünscht. Denn wie im Artikel angedeutet, ist das auch für die Kunden nicht immer transparent und unkompliziert. Aber OK, das muss Joyn selbst wissen.


Zitat :
Epic Games will Fortnite im Google Play Store

Das könnte sich bald ändern, denn Epic Games hofft auf eine Ausnahme. Laut 9TO5Google wird man Fortnite nun einreichen, setzt aber weiterhin nicht auf Google, wenn es um den Kauf von In-App-Dingen geht. Apps, die im Google Play Store veröffentlicht werden, müssen aber eigentlich diesen Weg gehen.

Zitat ende

Quelle https://www.mobiflip.de/shortnews/google-play-store-fortnite-bald/

Goggle will an den per app in verkauften Abos 30 % mitverdienen.

Ganz schön viel, oder?