Diskussionsforum
Menü

Passphrasen statt Passwörter! Die Idee ist doch nicht sooo neu?!


05.01.2020 18:33 - Gestartet von KillerkaterKito
Ich verstehe nicht, warum hier immernoch das Mantra der unheimlich kryptischen und fehleranfälligen Passwörter gepredigt wird! Das gelobte Beispiel "AleiPm4Z+eK!" bietet doch gleich mehrere Möglichkeiten sich zu vertun. Wird die vier als "4" oder "v" eingetragen? Kommt am Ende nichts, ein Punkt oder ein Ausrufezeichen? Man muss sich also einen Satz mit einigen Spezialinformationen (Vier=4, hinten Ausrufezeigen) merken, um ein Passwort mit 12 Stellen zu erhalten.

Dabei geht es doch besser. Warum Passwörter, wenn man auch gleich einen Satz oder zusammenhanglose Wörter schreiben kann. Hier eine Anregung: https://xkcd.com/936/

Auf deutsch gibt es solche Passwortgeneratoren schon:
https://www.rempe.us/diceware/#german
Als einfachstes Ergebnis liefern sie beispielsweise "hessen-bast-gigant-bunny-markt" mit immerhin 30 Zeichen.
Wichtig dabei ist, dass die Wörter zufällig sind, weswegen es schwierig sein kann sie sich zu merken. Im Englischen gibt es immerhin schon passphrase-Generatoren, die Pseudosätze erstellen (Adjektiv+Subst­antiv+Verb­+Adjektiv+­Substantiv+...), also zum Beispiel:
"faceless loser cooks green hawk" (44Bit)
"civilian coach hides crunchy orchid"
"impolite loon auctions ultimate hoop in Jordan"
"quiet pony and deceptive scout hit shocking mole and wellknown flower in Ecuador" (90Bit)
Diese sind von https://getapassphrase.com/generate/
Ich suche bisher noch einen solchen PassSATZ-Generator auf Deutsch, denn der eindeutige Vorteil ist, dass wenn man ein solches Passwort mal aus dem Passwortmanager ablesen muss, ist das wesentlich leichter möglich als mit kryptischen Zeichenkolonnen.