Diskussionsforum
Menü

Wenn er es denn wäre......


01.01.2020 19:28 - Gestartet von machtdochnichts
2x geändert, zuletzt am 02.01.2020 10:13
...öffentlich, meine ich!

Schließlich finanziert sich der öffentlich rechtliche Rundfunk aus erzwungenen "Steuergeldern" (die rechtlich angeblich keine Steuern sind, praktisch aber schon).

Da würde ich schon erwarten und auch fordern, dass eine Aufstellung der Ein- und Ausgaben öffentlich zu erstellen ist!

Wer sich aus öffentlichen Mitteln zwangsweise finanzieren lässt soll seine Kosten auch öffentlich darlegen müssen. Und zwar konkret!

Natürlich nicht, was jeder einzelne Mensch dort verdient (bekommt), was jede einzelne Sendung kostet und welche Zuwendungen im Einzelnen erfolgen.
Aber in Sparten:

1. Grundversorgung
2. Nachrichten
3. Bildung
4. privilegierte Gehälter
5. Parteiwerbung / Propaganda / Sendungen gegen Andersdenkende
6. Sport
6 a. Fußball
6 b. Motorsport
6 c. alle sonstigen.
7. Unterhaltung
8. Einnahmen von Parteien und einflußnehmenden Personen

Ich bin mir sicher, dass die Ausgaben in der Reihenfolge 6 > 4 > 5 am bedeutendsten sind.
Wobei der Fußball alleine den "Gebührenzahler" mehr kostet als alle anderen Sportarten zusammen! Motorsport wird so dazwischen liegen.


1, 2 und 3 - eigentlich die Grundpfeiler des ÖR - fallen unter ferner liefen.... hinten runter. Wetten?!
Auch die Unterhaltungssendungen (7) fallen eigentlich nicht ins Gewicht, wenn der ÖR sich seiner Zwangsfinanzierung bewußt wird!

Wenn sich der ÖR auf die Grundaufgabe beschränken und zusätzlich etwas Unterhaltung bieten würde, käme er mit 5€ "Gebühren" monatlich locker aus!

Von allem etwas, vor allem Information - das ist ÖR.

Der ÖR soll die Grundlage schaffen, damit sich der Zuschauer eine Meinung (selbst) bilden kann, er sollte (darf) keine Meinung vorgeben! Genau das passiert aber.

Wenn Parteien für sich Propaganda machen wollen, dürfen sie das gerne machen, sollten aber die Sendezeit bezahlen. Auch das Web bietet sich an.
Das ist nicht Aufgabe des ÖR.

Sportergebnisse gehören zu den Informatioenen, auch kurze Zusammenfassungen von Wettkämpfen. Aber der ÖR ist kein Sportfernsehen!
Und bitte nicht nur zu 95% Fußball und Motorsport!


Ich möchte für den ÖR reden!
Der ÖR ist der einzige Rundfunk, den ich höre und sehe!
Ich halte einen ÖR für absolut notwendig!
Und ich zahle auch gerne einen Beitrag für den ÖR!

Aber ich bin auch der Meinung, dass man durch diesen "real existierenden" ;-) ÖR zuerst mit einer gut geschliffenen Sense durchgehen und dann mit einem scharfen eisernen Besen zusammenfegen muß.