Diskussionsforum
Menü

Küss mich Facebook, ich bin ein wertvoller Prinz. Nun mach' schon..


12.12.2019 04:29 - Gestartet von Alf E. Neumann
Da BlackBerry mit der Rechteverwertung Kohle machen will, dürfte es um ihre Finanzen und Ressourcen nicht so gut stehen. Immerhin haben sie sogar die Ankündigung, ihre letzen Smartphones (Key2 und Key2LE) auf Android10 upzudaten, zurückgezogen. BlackBerry-Kunden sind also ohnehin schon genug angepisst und selbst überzeugte BB-Fans ziehen sich zurück. BlackBerry kommt auch mit der Entwicklung ihrer - wirklich sehr guten - Softwareprodukte kein Bein mehr auf den Boden. Das BlackBerry-Zeugs ist einfach zu teuer und sowieso nichts für den Standard-Consumer. Was wäre also naheliegender als den Laden möglichst schnell zu verkaufen? Doch was tun, wenn den keiner will? Dann schaut man noch mal in die Patentschublade und zwingt somit einen Platzhirsch dazu, das eigene Unternehmen aufzukaufen. Was Anderes ist sicher nicht geplant, da die Tantiemen nur ein paar Löcher bei BB stopfen würden. Es würde mich also nicht wundern, wenn BlackBerry bald auch zu Facebook gehört. Und dann wären auch die Patente wieder richtig was Wert! Denn Facebook hat ja tatsächliche Konkurrenz. Das wird also noch spannend..
Menü
[1] helmut-wk antwortet auf Alf E. Neumann
13.12.2019 09:41
Benutzer Alf E. Neumann schrieb:
Das BlackBerry-Zeugs ist einfach zu teuer

Tja, wenn BB mehr Kunden hätte, würde es auch billiger sein ... und da beißt sich die Katze in den Schwanz: wenige Kunden, weil zu teuer, und zu teuer, weil wenige Kunden.

Kann durchaus sein, dass BB jetzt einen Käufer "sucht", so wie du es vermutest.