Diskussionsforum
  • 06.12.2019 16:51
    einmal geändert am 06.12.2019 16:53
    wolfbln schreibt

    Verlogen wie das Plastiktütenverbot

    Mal wieder verlogen bis dort hinaus. Man macht was für die Umwelt, indem man die SIM-Kartenhalter verkleinert. Telefonica hat das auch vor ein paar Monaten eingeführt und gleich ausgerechnet wieviel Tonnen (!!!) Plastikmüll eingespart werden würde. Teltarif berichtete.

    Das ist im Endeffekt so glaubwürdig wie Supermärkte, die das Plastiktütenverbot umsetzen und überteuerte Ersatztaschenprodukte dafür anbieten. Hallo, es ist nicht mehr möglich, Käse, Wurst oder Fleisch, Fisch etc. bei Aldi, Lidl, Penny, Netto, Norma und Co. zu bekommen, das NICHT in Plastik eingeschweißt wurde. Nur an der Kasse soll dann der Kunde etwas "Gutes" tun und den Jute- Papier- oder Sonstwas-Beutel für ein Vielfaches kaufen, wenn er sich nicht schon was passendes mitgebracht hat, zum transportieren.

    Wie verlogen das bei den SIM-Karten ist, muss nur mal in einen real Supermarkt gehen. Dort sind die SIM-Karten vor ein paar Jahren von den Kassen in die Elektroabteilung umgezogen. Dort sind sie offenbar viel geklaut worden. Die Folge ist jetzt, dass sie alle in knapp DINA4 großen Hartplastikschalen eingeschweißt werden.

    Toll, es wird 50% gespart, aber 400% mehr verwendet. Zur Erinnerung: bei uns wird nur etwa 15% Plastikmüll recycelt. Der Rest wird "thermisch behandelt" d.h. verbrannt mit giftiger Restasche.

    Das Alles bringt doch nichts, wenn die Betreiber keinen Druck auf ihre Verkaufskanäle ausüben, die SIM-Karten zumindest in Pappträger zu verpacken wie Kaufland, MediaMarkt oder an Tankstellen. Und auch dann ist es nur billige Kosmetik, den Kunden zu beruhigen
  • 06.12.2019 18:51
    einmal geändert am 06.12.2019 18:58
    Schnitzler-Welke antwortet auf wolfbln
    Benutzer wolfbln schrieb:
    > Und auch dann ist es nur billige Kosmetik, den
    >
    Kunden zu beruhigen

    So lange die armselige und von ihren Eltern ausgenutzte Greta, ihre verblendeten Sektierer aus dem Lehramt, die Schüler durch hinterlistigen Druck auf die Straße zwingen...
    so lange die Medien, Kirche und Politik nicht wissen, wie weit Chile von New York entfernt ist und Freitags auf das teuerste Gut scheißen, nämlich Bildung, wird genau dieses durchgehen.
    Vom Volk der Dichter und Denker, über den aktuellen Käfig voller Narren, ist es zum Planeten der Affen nur noch eine kurze Zeit.
  • 06.12.2019 22:18
    einmal geändert am 07.12.2019 02:41
    wolfbln antwortet auf Schnitzler-Welke
    Genau das war nicht meine Kritik und du machst ein Fass da auf.

    > Benutzer Schnitzler-Welke schrieb:

    Schnitzler-Welke ist ein Kunstprodukt aus Karl Eduard von Schnitzler dem Chef-Propagandist des DDR-Fernsehens und Oliver Welke Moderator der ZDF Heute Show, die hier in eine Reihe gestellt werden. Das ist so wie Merkel und Lenin in eine Reihe zu stellen.

    Sicher nicht meine Meinung, aber das muss man wohl als "freie Meinungsäußerung" durchgehen lassen.

    > Benutzer wolfbln schrieb:
    > > Und auch dann ist es nur billige Kosmetik, den
    > >
    Kunden zu beruhigen
    >
    > So lange die armselige und von ihren Eltern ausgenutzte Greta,
    >
    ihre verblendeten Sektierer aus dem Lehramt, die Schüler durch
    >
    hinterlistigen Druck auf die Straße zwingen...

    Also pro/contra Greta will ich mich nicht streiten, aber warum regen sich alle über sie so auf?

    Die Lehrer seien verblendet und manipulierten die Schüler, um deren Zukunft es geht, während wir schon unter der Erde sind . Wo ist da die freie Meinung, die ich dir zugestanden habe? Bei dir ist jeder nur gestört, der nicht Deiner Meinung ist.

    > so lange die Medien, Kirche und Politik nicht wissen, wie weit
    >
    Chile von New York entfernt ist und Freitags auf das teuerste
    >
    Gut scheißen, nämlich Bildung, wird genau dieses durchgehen.

    Medien, Kirche und Politik hätten keine Ahnung, aber der Autor hat sie wohl für sich gepachtet. Merkst du was? Wenn du kritisierst, dann musst du auch einstecken können und Widerspruch aushalten. Die sind aber gleich plemplem.

    Freitags spielt wohl auf den Sendetermin der Heute Show an, die offenbar für dich ungebildet ist. Satire würde nur ohne gewisse Bildung gar nicht funktionieren, weil dann niemand lacht. Offenbar ist dir die politischer Zielrichtung zuwider. Dann musst du das benennen und nicht gegen Satire TV schwadronieren. Dieter Nuhr zeigt ja beispielsweise, dass Satire auch gegen Greta funktionieren kann.
    Nur was hat das alles mit SIM-Karten von Vodafone zu tun?

    > Vom Volk der Dichter und Denker, über den aktuellen Käfig
    >
    voller Narren, ist es zum Planeten der Affen nur noch eine
    >
    kurze Zeit.

    Das Volk der Dichter und Denker ist auch das Volk des Mordes an Andersgläubigen und -denkenden. Wie man es halt sieht, aber keiner ist ohne Glanz und Schatten. Heute ist sicher nicht die schlimmste Zeit des "deutschen Volkes", wenn ich zurückdenke.

    Ich lasse dir deine Meinung, auch wenn ich sie für falsch halte und bestehe darauf, dass du mir diese andere Meinung auch zugestehst.

    Mein Kommentar darüber zu den SIM-Karten von Vodafone war nur einfach die Bitte an die Hersteller die Kunden nicht für dumm zu verkaufen. Die sparen etwas Plastik und das war's. Die Welt retten wir damit nicht und wir sollten auch nicht so tun, als ob. Davon geht die Welt aber auch nicht unter. Dafür sorgen wir schon anders......
  • 09.12.2019 19:26
    fe rnwe h antwortet auf Schnitzler-Welke
    Benutzer Schnitzler-Welke schrieb:
    > Benutzer wolfbln schrieb:
    >
    So lange die armselige und von ihren Eltern ausgenutzte Greta,
    >
    ihre verblendeten Sektierer aus dem Lehramt, die Schüler durch
    >
    hinterlistigen Druck auf die Straße zwingen...
    >
    so lange die Medien, Kirche und Politik nicht wissen, wie weit
    >
    Chile von New York entfernt ist und Freitags auf das teuerste
    .....

    Ich weiss ja, Deutsche sind nicht für und waren nie für Umweltschutz, das weiss man ja schon lange vor Greta...