Diskussionsforum
  • 02.12.2019 16:33
    chickolino1 schreibt

    Wie soll die Daten.Option realisiert werden ?

    Mit einer eigenen sipgate.satellite Simkarte / e.Sim ?

    Bislang bot sich für wenignutzer an einem Smartphone an eine Simkarte von Netzclub.net (sofern man mit dem O2.Netz hinkommt, da wo man sich am meisten aufhällt) zu kombinieren mit der Sipgate.Satellite App für ein wenig Telefonie...

    Wer mehr als Wenignutzer ist hat ja oftmals bereits eine Telefonieflatrate zusammen mit mehr Datenvolumen in seinem Tarif enthalten....und nutzt den sipgate Satellite vermutlich höchstens für Sonderfälle (z.b. eine zweite Telefonnummer auch wenn das Smartphone kein Dual.Sim.Gerät ist, odrr zum Anrufen ins Ausland, oder eben wenn man im Ausland ist für ein- und ausgehende Telefonate über die deutsche Nummer...).

    Eines der wichtigsten Einsatzgebiete für sipgate Satellite ist also Telefonie ins oder im Ausland....wenn jetzt eine Daten.Option (über eine Simkarte) dazukommen soll, stellt sich mir die Frage nach dem Preis (...und ggf. Nach Roaming Gebühren....bei der Nutzung im Ausland)....oder plant sipgate Satellite auch das nach dem Vorbild (oder in cooperation mit...) Netzclub.net zu machen ?

    ...oder wird das Datenvolumen gar gaaanz anders realisiert, als ich es mir derzeit vorstellen kann ?
  • 03.12.2019 20:50
    chl antwortet auf chickolino1
    > ...oder wird das Datenvolumen gar gaaanz anders realisiert, als
    >
    ich es mir derzeit vorstellen kann ?

    Du wirst 5 EUR oder mehr bezahlen müssen und bekommst dann eine SIM-Karte, die in vielen Ländern datenmäßig einsetzbar ist.
  • 04.12.2019 00:29
    chickolino1 antwortet auf chl
    Benutzer chl schrieb:
    > > ...oder wird das Datenvolumen gar gaaanz anders realisiert, als
    > >
    ich es mir derzeit vorstellen kann ?
    >
    > Du wirst 5 EUR oder mehr bezahlen müssen und bekommst dann eine
    >
    SIM-Karte, die in vielen Ländern datenmäßig einsetzbar ist.

    Wäre eine der Möglichkeiten....

    Eine andere Möglichkeit wäre aber etwas werbefinanziertes wie netzclub.net....das nur in der EU Roaming macht (eben nicht für alle der mit Telefonie abgedeckten 64 Länder sinnvoll ist)...

    ...oder auch ein Cooperation (Whatsapp hat ja z.b. noch kein Phone out....füur Anrufe zu normalen Telefonnummern...dafür aber bereits das Internet Whatsapp zu Whatsapp telefonieren...und ist sehr weit verbreitet...vor allem aber hätte man dort die Whatsapp.Schmalbandflatrate Simkarte für den Einsatz in EU.Ländern)...

    Wenn dann Sipgate mit seiner kernkompetenz der VoIP.Telefonie und dem was die andere Sipgate.Tochter Simquadrat jetzt gross angekündigt hat ( e.Sim ) dazukäme würde sich so etwas wunderbar ergänzen...

    Ich meinte ABER mit anders realisiert eher....eine neue Technik.....

    eben nicht eine über Mobilfunkbasierte Technik...mit der man zuverlässig kleinere Datenmengen übertragen könnte ohne Roaming Gebühren zu erzeugen.

    Nur fällt mir dazu eben auch nicht ein...nicht mal ansatzweise....trotzdem könnte ja auch sowas im Ärmel stecken. DAS war der Gedanke den ich mit einbringen wollte.
  • 05.12.2019 17:07
    grafkrolock antwortet auf chickolino1
    Benutzer chickolino1 schrieb:
    > eben nicht eine über Mobilfunkbasierte Technik...mit der man
    >
    zuverlässig kleinere Datenmengen übertragen könnte ohne Roaming
    >
    Gebühren zu erzeugen.
    Und wie soll das mit vorhandener Telefonhardware gehen? Über Gedankenübertragung?
    Die Dinger haben nun mal nur Mobilfunk, WLAN und Bluetooth.

    Tariflich dürfte Satellite allerdings ein Rohrkrepierer oder aber ein Nischenprodukt werden. Man bekommt das GB bereits für unter 5 Euro. Für 8 Euro gibt es gar 3 GB und eine Telefonflatrate (Aldi), inkl. EU-Roaming. Wie sollte Sipgate das unterbieten können? Selbst die reinen Datentarife (wieder Aldi z.B.) sind ja inzwischen teurer als die Pakete.
  • 05.12.2019 17:22
    chickolino1 antwortet auf grafkrolock
    @grafkrolock
    > Wie sollte Sipgate
    >
    das unterbieten können? Selbst die reinen
    > Datentarife (wieder
    >
    Aldi z.B.) sind ja inzwischen teurer als die Pakete.

    Das geht nur, wenn das Produkt rein für die Telefonie geeignet ist....für reine telefonieren....und dann eben als roamingprodukt für die meisten Länder für die sipgate Satellite angeboten wird...

    Sprich ....es braucht nur einen geringen datenspeed ( wie hier ja schon mehrfach festgestellt wurde reicht dafür 56er Speed aus)...es muss aber sichergestellt werden das dieser Speed ausschliesslich der Satellite.app zur Verfügung steht ( damit zum eine nicht aktualisierungen von Apps oder andere Hintergrund Daten das telefonieren unmöglich machen...zum anderen aber auch um den datentraffic eben auch im Roaming bezahlbar zu machen (denn auch mit 56er Speed könnte ich in thailand einen Tatort vom onlinetvrecorder im mp4.format über Nacht herunterladen....

    Sprich man könnte....mit einer solchen Nutzung rund 350...400 MB pro 12 Stunden ziehen...

    Im Monat also auf rund 25 GB kommen....und das ist im Roaming kaum zu bezahlen....nicht mal die einkaufspreis dafür ohne noch etwas zu verdienen.

    Ein Loggen....nur auf die App müsste also schon aus Kostengründen sehr sicher gestaltet werden ( und letztenendes ...nichts ist unknackbar..... ).
  • 05.12.2019 17:32
    grafkrolock antwortet auf chickolino1
    Benutzer chickolino1 schrieb:
    > Das geht nur, wenn das Produkt rein für die Telefonie geeignet
    >
    ist....für reine telefonieren....und dann eben als
    >
    roamingprodukt für die meisten Länder für die sipgate Satellite
    >
    angeboten wird...
    Und da sind wir wieder bei dem Nischenprodukt. Wer braucht schon Telefonie außerhalb der EU? Und wann überhaupt außerhalb von Deutschland? In aller Regel nur Urlauber, und die sind eher selten auswärts unterwegs. Geschäftsleute eventuell noch, aber da kommt es kaum auf ein paar zig Euro mehr oder weniger im Monat für's Telefon an. Abgesehen davon, dass die technische Wackeligkeit einer solchen 56k-Lösung viele abschrecken wird, die im Ernstfall auf das Telefon angewiesen sind.

    Also: Zum Geldverdienen lohnt sich das Modell kaum. Technisch vielleicht interessant, aber ähnlich wie Simquadrat keine Killerapplikation.
  • 05.12.2019 17:36
    chickolino1 antwortet auf grafkrolock
    @grafkrolock

    > In aller Regel nur Urlauber
    >
    > Also: Zum Geldverdienen lohnt sich das Modell kaum. Technisch
    >
    vielleicht interessant, aber ähnlich wie Simquadrat keine
    >
    Killerapplikation.

    Es gibt auch noch die dauerurlauber, Präsidenten usw.

    Leute die ausgewandert sind, aber eben noch dauerhaft Kontakt zur eben Heimat haben...
  • 06.12.2019 19:17
    chl antwortet auf chickolino1
    Benutzer chickolino1 schrieb:

    > Ich meinte ABER mit anders realisiert eher....eine neue
    >
    Technik.....
    >
    > eben nicht eine über Mobilfunkbasierte Technik...mit der man
    >
    zuverlässig kleinere Datenmengen übertragen könnte ohne Roaming
    >
    Gebühren zu erzeugen.
    >

    Es gibt keine "neue Technik", die nicht schon bekannt wäre. Wenn es das gäbe, würde es diese Firma auch komplett anders vermarkten und nicht auf einen "Durchbruch" bei einem kostenfreien Produkt hoffen.