Diskussionsforum
Menü

verschiedene Themen


06.12.2019 10:09 - Gestartet von helmut-wk
Bei einem Artikel mit dem Titel "Weg vom Ohr: So schützen Sie sich vor Handystrahlung" muss nicht 5G durchdiskutiert werden. Klar, man kann gegen 5G sein, weil zu viel Vernetzung auch Nachteile hat (geforderte Erreichbarkeit, Internet der Dinge mit zahlreichen Schwachpunkten für Angriffe) - nur hat das nur teilweise mit 5G zu tun und mit Strahlung überhaupt nix. Wozu also hier "den" zweiten Kritikpunkt (wie eben angedeutet, gibt es noch mehr) erwähnen?

Was den Abstand angeht: Die Strahlung sinkt mit dem Quadrat der Entfernung, also z.B. bei doppeltem Abstand auf ein Viertel. Wie schnell die absorbierte Strahlung sinkt, ergibt sich also in erster Annäherung aus dem Quadrat des Abstands zwischen Händy und Haut (bei sehr kurzem Abstand stimmt die Formel nicht mehr, zu sehr vereinfacht).

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich glücklicherweise nicht bewahrheitet, und thermische Wirkungen sind vernachlässigbar harmlos (und von Kritikern i.d.R. auch nicht gemeint). Ein gewisses "Restrisiko" bleibt, aber allzu groß ist es nicht.