Diskussionsforum
Menü

Die Lage in Hongkong als Argument gegen Huawei?


19.11.2019 02:00 - Gestartet von rainbow
Den Hongkongern wurde bisher noch nichts weggenommen. Sie haben 50 Jahre Zeit zu begreifen, dass sie Chinesen sind. Stattdessen demonstrieren sie seit ca. 5 Monaten extrem gewalttätig teilweise unter den Flaggen der USA, Großbritanniens und Deutschlands gegen "den wachsenden Einfluss Chinas".
Wie würde unser Rechtsstaat reagieren, wenn in einer deutschen Großstadt Deutsche unter den Flaggen Russlands und Chinas mit Brandsätzen, Barrikaden, Knüppeln und Wurfgeschossen gegen den Einfluss Deutschlands randalieren und die "Oberaktivisten" sich gar noch gemeinsam mit dem Außenminister von China vor Fernsehkameras präsentieren würden?
Dass China bisher nicht eingreift, sollte das Vertrauen zu diesem Land eher stärken als schwächen.