Diskussionsforum
Menü

75-90% ? Ein Traumwert!


13.11.2019 15:17 - Gestartet von MrRob
Wenn ich von Berlin aus in Richtung Ostsee fahre, habe ich zu 50% der gefahrenen Strecke weder mit Telekom (Handy) noch Vodafone (Tablet) ein mobiles Datennetz.
Sogar an einigen Bahnhöfen hat man nichtmal Telefonnetz, nichtmal 2G. Es ist ein Graus, und daran hat sich nichts geändert.
Die Telkos machen, was sie wollen. Die drei haben jeweils ein unbrauchbares lückenhaftes Netz. Warum brauchen wir drei schlechte teure konkurrierende Netze, wenn ein lückenloses viel besser wäre?
Menü
[1] Andi_bln. antwortet auf MrRob
13.11.2019 15:32
Benutzer MrRob schrieb:
Wenn ich von Berlin aus in Richtung Ostsee fahre, habe ich zu 50% der gefahrenen Strecke weder mit Telekom (Handy) noch Vodafone (Tablet) ein mobiles Datennetz.
Sogar an einigen Bahnhöfen hat man nichtmal Telefonnetz, nichtmal 2G. Es ist ein Graus, und daran hat sich nichts geändert.
Die Telkos machen, was sie wollen. Die drei haben jeweils ein unbrauchbares lückenhaftes Netz. Warum brauchen wir drei schlechte teure konkurrierende Netze, wenn ein lückenloses viel besser wäre?

So ist es! Eine Fahrt mit dem RE3 Bernau - Eberswalde - Greifswald und weiter nach Stralsung ist empfehlenswert.
Insbesondere mit o2 gibt es ab Angermünde bis Greifswald kaum brauchbares GSM, von anderen Netzstandards braucht man nicht reden.
Auf der RE66 Angermünde - Tantow (Staatsgrenze) genau so traurig. Obwohl die Strecke Berlin mit der nähesten gelegenen Metropole Szczecin (Stettin) verbinmdet.
Menü
[1.1] 388 antwortet auf Andi_bln.
13.11.2019 19:06
Benutzer Andi_bln. schrieb:
So ist es! Eine Fahrt mit dem RE3 Bernau - Eberswalde - Greifswald und weiter nach Stralsung ist empfehlenswert. Insbesondere mit o2 gibt es ab Angermünde bis Greifswald kaum brauchbares GSM, von anderen Netzstandards braucht man nicht reden.
Auf der RE66 Angermünde - Tantow (Staatsgrenze) genau so traurig. Obwohl die Strecke Berlin mit der nähesten gelegenen Metropole Szczecin (Stettin) verbinmdet.
Moment... da können aber die Länder viel tun! Der Handy-Empfang ist im ICE viel besser als in den Regionalbahnen. Neulich konnte ich die Qualität auf Hin- und Rückfahrt Berlin-Rostock direkt vergleichen. Das liegt daran, dass alle ICE mit Mobilfunk-Repeatern ausgestattet sind (für die ICEs entscheidet die Bahn selbst). Regionalzüge im Nordosten haben diese Repeater nicht, die Entscheidung liegt hier beim Auftraggeber, also den Bundesländern. Der Wagenkasten schirmt 20 bis 30 dB ab, der Unterschied macht sich massiv bemerkbar.
Menü
[1.1.1] Tzupa antwortet auf 388
13.11.2019 22:06
Benutzer 388 schrieb:
Benutzer Andi_bln. schrieb:
So ist es! Eine Fahrt mit dem RE3 Bernau - Eberswalde - Greifswald und weiter nach Stralsung ist empfehlenswert. Insbesondere mit o2 gibt es ab Angermünde bis Greifswald kaum brauchbares GSM, von anderen Netzstandards braucht man nicht reden.
Auf der RE66 Angermünde - Tantow (Staatsgrenze) genau so traurig. Obwohl die Strecke Berlin mit der nähesten gelegenen Metropole Szczecin (Stettin) verbinmdet.
Moment... da können aber die Länder viel tun! Der Handy-Empfang ist im ICE viel besser als in den Regionalbahnen. Neulich konnte ich die Qualität auf Hin- und Rückfahrt Berlin-Rostock direkt vergleichen. Das liegt daran, dass alle ICE mit Mobilfunk-Repeatern ausgestattet sind (für die ICEs entscheidet die Bahn selbst). Regionalzüge im Nordosten haben diese Repeater nicht, die Entscheidung liegt hier beim Auftraggeber, also den Bundesländern. Der Wagenkasten schirmt 20 bis 30 dB ab, der Unterschied macht sich massiv bemerkbar.

Das stimmt. Ich bin kürzlich auch in einer Regionalbahn direkt neben der Autobahn gefahren, auf der ich normalerweise mit dem Auto unterwegs bin. Im Auto 100% LTE, in der Bahn nur 50 Meter daneben allenfalls schwaches GSM. Hält man das Smartphone direkt an die Fensterscheibe, bekommt man sofort deutlich besseres Netz. Die Wagons schirmen sehr stark ab, und Repeater verbaut die Bahn in den Bummelzügen leider nicht.
Menü
[1.1.1.1] 388 antwortet auf Tzupa
13.11.2019 22:18
Benutzer Tzupa schrieb:
Das stimmt. Ich bin kürzlich auch in einer Regionalbahn direkt neben der Autobahn gefahren, auf der ich normalerweise mit dem Auto unterwegs bin. Im Auto 100% LTE, in der Bahn nur 50 Meter daneben allenfalls schwaches GSM. Hält man das Smartphone direkt an die Fensterscheibe, bekommt man sofort deutlich besseres Netz. Die Wagons schirmen sehr stark ab, und Repeater verbaut die Bahn in den Bummelzügen leider nicht.
Genau - die Regionalbahnen fahren im Auftrag der Bundesländer. Die geben Zuschüsse für den Betrieb und entscheiden über die Ausstattung der Fahrzeuge. Ob Repeater und Steckdosen eingebaut wird, entscheiden der Senat in Berlin und die Regierungen in Potsdam und Schwerin. Die Bahn führt nur aus, was bestellt wurde - ohne eigene Entscheidungsbefugnis.