Diskussionsforum
  • 12.11.2019 12:56
    Mobilfunk-Experte schreibt

    Falschaussage schon in der Überschrift

    > 81,4 Prozent der LTE-Smartphones im falschen Tarif

    Falsch. Nicht die LTE-Smartphones wurden als Grundmenge betrachet, sondern die "3G-Only"-Nutzer. Das sind diejenigen, die zwar ein Smartphone haben (egal,
    ob LTE-fähig oder nicht), aber tatsächlich kein LTE nutzen.

    Von denen haben 81,4 % ein LTE-fähiges Smartphone und halten sich auch in Gebieten mit LTE-Netzabdeckung auf. Daraus schließt Opensignal, dass diese 81,4 % wohl keinen Tarif mit LTE-Freischaltung haben.

    > Aus dem gesammelten Datenmaterial hat Opensignal ermittelt,
    >
    dass 81,4 Prozent der Smartphone-Nutzer sich trotz Verwendung
    >
    eines LTE-fähigen Geräts nur mit dem 3G-Netz verbinden.

    Das ist wieder eine andere Aussage, aber auch falsch. Nur die "3G-Only"-Nutzer wurden untersucht, und zwar um herauszufinden, warum diese kein LTE nutzen. Und da liegt es bei 81,4 Prozent der "3G-Only"-Nutzer nur am Tarif, wenn man der Logik von Opensignal folgt.

    > Konkreter: Von 107,5 Millionen aktivierten SIM-Karten in Deutschland
    >
    haben nur 50,5 Millionen Kunden LTE/4G-Dienste freigeschaltet [...]

    Also hat immerhin fast die Hälfte aller SIM-Karten LTE freigeschaltet. Betrachtet man nur die SIM-Karten in Smartphones, dann dürfte der Anteil noch deutlich höher sein.