Diskussionsforum
  • 11.11.2019 18:19
    388 schreibt

    eigene Technik und Antennen?

    Warum kein MORAN sondern eigene Antennen und eigene Netzwerktechnologie? Antennen und Technik brauchen Platz, sind schwer und brauchen Energie. Wenn nur der Mast gemeinsam ist und jeder seine eigene Technik aufbaut, dann wird's teurer und manche Standorte (insbesondere Dachstandorte) sind schlicht und einfach ungeeignet, weil für drei Netzbetreiber zu wenig Platz bzw. Tragfähigkeit vorhanden ist.
  • 14.11.2019 09:15
    nudel antwortet auf 388
    Benutzer 388 schrieb:
    > Warum kein MORAN sondern eigene Antennen und eigene
    >
    Netzwerktechnologie? Antennen und Technik brauchen Platz, sind
    >
    schwer und brauchen Energie. Wenn nur der Mast gemeinsam ist
    >
    und jeder seine eigene Technik aufbaut, dann wird's teurer und
    >
    manche Standorte (insbesondere Dachstandorte) sind schlicht und
    >
    einfach ungeeignet, weil für drei Netzbetreiber zu wenig Platz
    >
    bzw. Tragfähigkeit vorhanden ist.

    Genau! Frankreich hat in schwer zu versorgenden Gebieten die sogenannten "zone blanches" gemeinsame Versorgungen. Jeder Netzbetreiber baut ein Drittel (abwechselnd) aus und darf auch von jedem Kunden der (damals) 3 Betreiber genutzt werden unter anderem Netzcode. Warum ist das hier nicht möglich?

    Schluss mit den Funklöchern in dem die Betreiber abwechselnd die Netze aufbauen um Flächendeckend Telefonie und eventuell Internet anzubieten. So können sie sich auch darauf konzentrieren, dass vorhandene Standorte höhere Kapazitäten erhalten.
  • 14.11.2019 12:18
    388 antwortet auf nudel
    Benutzer nudel schrieb:
    > Genau! Frankreich hat in schwer zu versorgenden Gebieten die
    >
    sogenannten "zone blanches" gemeinsame Versorgungen. Jeder
    >
    Netzbetreiber baut ein Drittel (abwechselnd) aus und darf auch
    >
    von jedem Kunden der (damals) 3 Betreiber genutzt werden unter
    >
    anderem Netzcode. Warum ist das hier nicht möglich?
    >
    > Schluss mit den Funklöchern in dem die Betreiber abwechselnd
    >
    die Netze aufbauen um Flächendeckend Telefonie und eventuell
    >
    Internet anzubieten. So können sie sich auch darauf
    >
    konzentrieren, dass vorhandene Standorte höhere Kapazitäten
    >
    erhalten.
    Italien nutzt das für den Markteintritt eines neuen Wettbewerbers. Wind und 3 haben fusioniert (vergleichbar mit der Fusion EPlus-O2). Dabei wurde zur Auflage gemacht, den Markteintritt eines neuen Betreibers zu unterstützen. Das wird realisiert, indem Wind-3 im zusammengelegten Netz zusätzlich die Netzkennung für den neuen Wettbewerber Iliad sendet.