Diskussionsforum
  • 09.11.2019 13:24
    einmal geändert am 09.11.2019 13:27
    Analogisierung schreibt

    Niedersachsen mag es auch nicht

    Die Gründe kenn ich nicht aber ich vermute Telekom Einfluss. Warum sollte man sonst glauben, dass 5G und UKW die Lösung seien. Zumal flächendeckend 5G sicher noch 4-7 Jahre brauchen wird und hinter der Milchkanne soll eh keiner Radio hören zumindest nicht so schnell DigtalesWelches. Ach und Radios für 5G sind auch eher Handys und die brauchen dann natürlich eine SIM oder gibt es hier bei uns eine ExtraWurst? Und was ist im Krisenfall? Zwei Stunden USV in den Basisstationen und dann war es das mit dem Erreichen aller Bürger? Oder bleibt UKW in Niedersachsen für immer und wenn es in 25 Jahren keine Radios dazu mehr gibt verkauft Herr Weil die im Zweijob?
    Mehr Fragen als Antworten
    Vielleicht kommt ja auch Sirius zu uns. :)
  • 10.11.2019 13:12
    mirdochegal antwortet auf Analogisierung
    Benutzer Analogisierung schrieb:
    > Die Gründe kenn ich nicht aber ich vermute Telekom Einfluss.
    >
    Warum sollte man sonst glauben, dass 5G und UKW die Lösung
    >
    seien. Zumal flächendeckend 5G sicher noch 4-7 Jahre brauchen
    >
    wird und hinter der Milchkanne soll eh keiner Radio hören

    Eine Initivate der nds. FDP, der sich die anderen Parteien in Landtag peinlicherweise angeschlossen haben. Ich glaube eher, es lag an Hinterzimmergesprächen mit den niedersächsischen Privat-Radiosendern.

    > Vielleicht kommt ja auch Sirius zu uns. :)

    Hatte ich mal in einem Mietwagen da drüben. Ich fand das super, sowas wäre in Deutschland auch toll.