Diskussionsforum
Menü

US bzw. Kanadische Mobilfunkpreise nicht vergleichbar


09.11.2019 18:45 - Gestartet von fe rnwe h
Da es dank vernünftiger Regulierungspolitik bei Einführung von Mobilfunk-Telefonie dort keine völlig intransparent teuer anzurufende "Mobilfunkvorwahlen" gibt.
Alle Mobilfunknummern haben normale Festnetz-Vorwahlen und sind so für den Anrufer transparent zu seinen Orts-bzw. Ferngespächstarifen anrufbar, also meist mit unbegrezten oder hohen (meist ab 500/Monat) Freiminuten.
Das muss man zu angeblich günstigen z.B. deutschen Mobilfunktarifen wissen, der Anrufer zahlt ja bei uns - oft ohne zu wissen wie hoch der Preis - mit.
Menü
[1] mho73 antwortet auf fe rnwe h
09.11.2019 19:24
Benutzer fe rnwe h schrieb:

Alle Mobilfunknummern haben normale Festnetz-Vorwahlen und sind so für den Anrufer transparent zu seinen Orts-bzw.
Ferngespächstarifen anrufbar,

Und aus genau diesem Grund bezahlt der nordamerikanische Mobilfunknutzer üblicherweise auch für ANKOMMENDE Gespräche (bzw. die Freiminuten werden dafür angerechnet). Das hast Du vergessen.