Diskussionsforum
Menü

Selbstgemachtes Leid


28.10.2019 05:20 - Gestartet von MichaZ
Der Rückgang des linearen Fernsehens ist selbstgemachtes Leid.
Die altbekannten TV-Programme bieten größtenteils nur Trash-TV oder seichte Unterhaltung, dass alles mit einem IQ über 90 das Weite sucht.
Gute Spielfilme sucht man vergebens bzw laufen die konzentriert zu großen Feiertagen und sind dann so dermaßen durch Werbeblocks zerstückelt, dass es einfach keinen Spaß macht.
Die Krönung ist die Gängelung auf der HD+Plattform, die Aufzeichnungen nur selten zulässt und wenn, dann sperrt sie das überspringen der Werbung. Glauben die wirklich, der Zuschauer lässt sich das freiwillig bieten?
PayTv war in Deutschland schon immer extrem teuer und unflexibel.
Die jährlichen Sky-Kündigungsspielchen, um wieder einen günstigen Preis zu erhalten, sind auch nicht Jedermanns Sache.
Da trafen Prime, Netflix und Co mit ihren günstigen Preisen in Deutschland natürlich ins Schwarze. Das kann sich dann auch der finanzschwache Hartz-4-Empfänger leisten. Zur Not wird der Account mit mehreren geteilt.