Diskussionsforum
Menü

DAB+, läuft da überhaupt was?


24.10.2019 08:38 - Gestartet von Trash
Hallo,
unsere Regierung segnet alles ab was sie nicht kennen, oder dessen Auswirkungen Sie nicht kennen. Was ist eigentlich DAB+? In unserem Bereich gibt es so viele weiße Flecken in der Fläche das es sich nicht lohnt von UKW auf DAB+ umzusteigen. Dauernde Aussetzer sind an der Tagesordnung wenn man sich mit dem Auto bewegt. Zahlreiche Autobahnen sind nicht einmal mit DAB+ versorgt. Und noch eine ganz wichtige Sache; die ach so tolle Sendervielfalt auf DAB+, wo ist sie denn? In unserem Wohnbereich sind seit 2013 doch kaum neue Sender hinzugekommen! Und alles nur weil die Betreiber des "tollen" DAB+ im Klinsch liegen mit den großen Sendeanlagenbetreiber des noch immer aktuellen und meiner Meinung nach gut ausgebauten UKW-Radios, welches übrigens hervorragend läuft! Verstehen kann ich ja das man auch in diesen Bereich (Rundfunk) in die digitale Zukunft sehen muss, aber man sollte sich nicht zu früh von laufenden Systemen verabschieden, ganz nach der Meinung von EDV- Admins "don´t touch a running System"!!

Leute, bringt das DAB+ erstmal zum richtigen flächendeckenden Laufen, dann erst sollte man weiterdenken!

MfG
Menü
[1] RE: DAB+, läuft da überhaupt was? Klang???
fe rnwe h antwortet auf Trash
24.10.2019 13:33
Und:
Es kling schlecht, sogar oft sehr schlecht.
Komprimierung, Dynamikbegrenzung, Frequemzgang gekürzt
kingt es im Vergleich zu UKW oft viel schlechter.
So z.B. wenn dank Dynamikbegrenzung und Änderung des Frequenzganges laute und leise Stellen eines Orchesterstücks flach, gleich laut und oft überspitzt klingen, was bei UKW nicht passiert.
Dagegen klingt das in u.A. Nordamerika genutzte "HD Radio" oft richtg gut, das System basiert im Gegensatz zu DAB+ auf die UKW Skala und ergänzt die Möglichkeit für die Sender, "huckepack" auf besteheden Frequenzen digital und hier oft mit geringerer Komprimierung zu senden als "DAB+" (das eigentlich basierend auf "DAB" DAB-" heissen müsste da es stärker komprimiert als "DAB").
Menü
[1.1] mho73 antwortet auf fe rnwe h
24.10.2019 13:59
Benutzer fe rnwe h schrieb:

So z.B. wenn dank Dynamikbegrenzung und Änderung des Frequenzganges laute und leise Stellen eines Orchesterstücks flach, gleich laut und oft überspitzt klingen, was bei UKW nicht passiert.

Wenn man also einen Sender hört, der ein unpassendes Audioprocessing verwendet, dann klingt es schlecht, richtig. Ansonsten nicht. Das wurde doch nun wirklich schon tausendfach diskutiert.
Die Bitrate alleine erlaubt keine Aussagen über die Audioqualität.