Diskussionsforum
  • 21.10.2019 21:06
    flatburger schreibt

    viele Fortschritte werden von der EU veranlasst/durchgesetzt

    einheitliche Währung €
    Girokonto für Alle
    LED-Lampen
    Mobilfunk roaming
    einheitliche Smartphone Ladegeräte
    um nur ein paar zu nenen
  • 21.10.2019 23:28
    mannesmann antwortet auf flatburger
    Haha, da bleibt mir das Lachen im Hals stecken!

    EUdSSR bringt nahezu nur Nachteile:

    - € ist die neue Ostmark (alles teuer, aber offiziell nahezu keine Inflation) und Zinsen gibt es nicht mehr, außerdem ist längst nicht in der gesamten EU der Euro die Landes-Währung: siehe Großbritannien (bald ohnehin raus), Dänemark, Polen, Tschechien, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und Kroatien
    - Girokonto für Pleitegeier macht Arbeit und Ärger, das dürfen dann alle Anständigen mit bezahlen
    - LED-Lampen gibt es auch sonstwo auf der Welt
    - Roaming gibt es auch sonstwo auf der Welt, aber ja der günstige Preis=kein Roaming-Aufschlag ist natürlich gut, insofern tatsächlich ein(!) Vorteil
    - einheitliche Ladegeräte gibt es auch sonstwo auf der Welt

    und der Rest:

    - westeuropäischen Ländern (und besonders deren Einwohnern!) außerhalb der EU geht es wesentlich besser als den EU Staaten, siehe Norwegen, Island, Schweiz und Liechtenstein
    - vor der EU gab es 5 Führerscheinklassen und mit Klasse 3 dürfte man fast alles fahren, heute gibt es 16 EU-Führerscheinklassen und mit dem angeblichen Äquivalent zur ehemaligen Klasse 3 der EU-Klasse B, darf man nur einen Minianhänger ans Auto hängen mehr ist nicht erlaubt mit B und große Wohnmobile oder einen 7,5 t sind auch nicht mehr erlaubt mit B, das ist dann direkt eine Straftat
    - mit einem Diplom war man mit einem Erststudium "fertig" und bekam einen guten Job, heute muss man im Erststudium einen Bachelor machen und darf danach als Postgraduierter (=also kein Rechtsanspruch mehr auf Studienplatz und volle Gebühren) noch ein zweites Studium zum Master machen und bekommt zur Belohnung ein Praktikum nach dem Nächsten
    - vor der EU kam der Bezirksschornsteinfeger einmal im Jahr, heute dank EU kommt der, EU-weit frei wählbare, Schornsteinfeger einmal im Jahr zum Kehren und zusätzlich alle sieben Jahre der Bezirksschornsteinfeger, der extra dann einen Feuerstättenbescheid ausstellen muss. Jeder "freie" Schornsteinfeger berechnet deutlich mehr da er extra anfahren muss, also bleibt es beim Bezirkschornsteinfeger, der keine Anfahrt berechnet, denn er ist ohnehin im Bezirk täglich "da". Ergebnis wenn nun weiter der Bezirksschornsteinfeger kommt: teurer und aufwendiger dank komplett sinnlosem Feuerstättenbescheid
    - vor der EU war das Onlinebanking ohne TAN Eingabe beim Login nutzbar, jetzt muss man für jeden Login eine TAN (Transaktionnummer) eingeben, obwohl keine Transaktion erfolgt. Gleichzeitig muss man für die Überweisung kleinerer Beträge nun gar keine TAN mehr eingeben. Einigen Banken (u. a.: Deutsche Bank, Volksbank) ist klar, dass die Kunden nicht bei jedem Login eine TAN eingeben wollen. Also wird getrickst. Es gibt eine Lücke in der Regelung, so dass der Kunde nicht jedes Mal eine TAN beim Login eingeben muss, sondern nur alle 90 Tage, aber dann sind auch nur Umsätze innerhalb einer kürzeren Zeit abfragbar anstatt alle gespeicherten. Aber überweisen kann man dann trotzdem, ganz ohne TAN, sehr sicher!

    usw.
  • 22.10.2019 12:45
    mirdochegal antwortet auf flatburger
    Benutzer flatburger schrieb:
    > einheitliche Währung €
    >
    Girokonto für Alle
    > LED-Lampen
    > Mobilfunk roaming
    > einheitliche Smartphone Ladegeräte
    > um nur ein paar zu nenen

    Die Regelung mit dem digitalen Radioempfang finde ich richtig. Dennoch sind die von dir genannten Vorteile recht dünn für eine multimilliarden-Organisation mit zehntausenden Mitarbeitern.