Diskussionsforum
  • 06.10.2019 12:36
    mikiscom schreibt

    Packstation nur noch mit App

    Vor ca. einer Woche kamen Änderungen der AGBs, in denen indirekt zu lesen war, dass man die Packstation nur noch mit der App nutzen kann. Wer also ein Knopf-Handy hat, ist als Nutzer raus. Ja, mögen nicht so viele sein, aber selbst wenn ich Smartphone-Nutzer wäre: Warum sollte deren Programm die ganze Zeit im Hintergrund laufen bloß um mir ein paar mal im Monat die Nummer anzuzeigen?
    Wenn die Kosten für SMSe einsparen wollen, würden es doch auch (verschlüsselte) Mails tun.
  • 06.10.2019 15:25
    kammann antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:

    > Wenn die Kosten für SMSe einsparen wollen, würden es doch auch
    >
    (verschlüsselte) Mails tun.
    Bestandskunden erhalten die mTAN (jetzt Abholcode genannt) per unverschlüsselter E-Mail. Abholung ist dann durch Eingabe der Postnummer und dieser TAN möglich.
    Die verpflichtende Nutzung der App besteht nur für Neukunden.
  • 07.10.2019 09:54
    mikiscom antwortet auf kammann
    Benutzer kammann schrieb:
    > Benutzer mikiscom schrieb:
    >
    > > Wenn die Kosten für SMSe einsparen wollen, würden es doch auch
    > >
    (verschlüsselte) Mails tun.
    > Bestandskunden erhalten die mTAN (jetzt Abholcode genannt) per
    >
    unverschlüsselter E-Mail. Abholung ist dann durch Eingabe der
    >
    Postnummer und dieser TAN möglich.
    > Die verpflichtende Nutzung der App besteht nur für Neukunden.

    Hab als Bestandskunde in einer Mail den Hinweis auf Änderung der AGBs bekommen, die somit ab Datum X auch für Bestandskunden drin steht. Auf extra Nachfrage kein Smartphone = Keine Packstation wurde mir dies bestätigt. Eine Eingrenzung hat der DHL-Mitarbeiter nicht gemacht. Und in den neuen AGBs gibt es auch keine Unterscheidung zwischen Bestands- und Neukunden.
  • 13.10.2019 17:59
    uwest antwortet auf kammann
    > Die verpflichtende Nutzung der App besteht nur für Neukunden.

    Das "Problem" sind die ganz neuen Packstationen, die keine Eingabemöglichkeit mehr haben. Diese neuen packstationen können nur über die App gesteuert werden - egal, ob Alt- oder Neukunde.
  • 14.10.2019 00:04
    Boob14 antwortet auf uwest
    > Das "Problem" sind die ganz neuen Packstationen, die keine
    >
    Eingabemöglichkeit mehr haben. Diese neuen packstationen können
    >
    nur über die App gesteuert werden - egal, ob Alt- oder
    >
    Neukunde.

    Bei den bisherigen Packstationen gibt es keine direkte Kommunikation zwischen Station und Smartphone App. Glaube auch nicht, dass diese die App bisher Unterstützt. Selbst Amazon bietet noch bei seinen Stationen einen Barcode Scanner und eine Tastatur an. Irgendwann macht sicher weniger auch mehr Probleme.
  • 14.10.2019 11:11
    mikiscom antwortet auf uwest
    Benutzer uwest schrieb:

    > Das "Problem" sind die ganz neuen Packstationen, die keine
    >
    Eingabemöglichkeit mehr haben. Diese neuen packstationen können
    >
    nur über die App gesteuert werden - egal, ob Alt- oder
    >
    Neukunde.

    Und die Probleme "Packstation voll" und dann am nächsten Tag doch zum Postamt sowie "falsches Paket drin" und was dann machen dürften aber bis heute bestehen. Beides schon erlebt.
  • 14.10.2019 16:05
    uwest antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > Und die Probleme "Packstation voll" und dann am nächsten Tag
    >
    doch zum Postamt sowie "falsches Paket drin" und was dann
    >
    machen dürften aber bis heute bestehen. Beides schon erlebt.

    Was hat das mit der App zu tun?
  • 06.10.2019 17:15
    Boob14 antwortet auf mikiscom
    Man bekommt eine E-Mail, wenn seine Sendung in die Packstation eingelegt wurde. Manche bekommen eine 2 E-Mail mit dem Passwort. In der App wird das Passwort bis zur Abholung des Paketes angezeigt. Die App kann man auch Mehrfach öffnen und gleich schließen. Alles kein Problem.

    Ich haben eine ältere Packstation Karte nur mit einen Magnetstreifen. Die neueren Karten haben wohl einen Barcode zusätzlich aufgedruckt. Bei der letzten Abholung von der Packstation wollte das Gerät nur noch den Barcode haben, oder Alternativ konnte man seine Postnummer Eingeben. Das ganze geht hin zu App Only Nutzung, wenigstens für mich.
  • 07.10.2019 12:43
    MindMaker antwortet auf Boob14
    Viel Schlimmer ist, dass wenn jemand mein Emailpostfach gehackt hat, soll ja vorkommen. Kann er ohne weiteres meine Pakete abholen. Er hat die Postnummer und zugleich den Pin für das Paket.


    Benutzer Boob14 schrieb:
    > Man bekommt eine E-Mail, wenn seine Sendung in die Packstation
    >
    eingelegt wurde. Manche bekommen eine 2 E-Mail mit dem
    >
    Passwort. In der App wird das Passwort bis zur Abholung des
    >
    Paketes angezeigt. Die App kann man auch Mehrfach öffnen und
    >
    gleich schließen. Alles kein Problem.
    >
    > Ich haben eine ältere Packstation Karte nur mit einen
    >
    Magnetstreifen. Die neueren Karten haben wohl einen Barcode
    >
    zusätzlich aufgedruckt. Bei der letzten Abholung von der
    >
    Packstation wollte das Gerät nur noch den Barcode haben, oder
    >
    Alternativ konnte man seine Postnummer Eingeben. Das ganze geht
    > hin zu App Only Nutzung, wenigstens für mich.
  • 07.10.2019 18:43
    mikiscom antwortet auf MindMaker
    Benutzer MindMaker schrieb:
    > Viel Schlimmer ist, dass wenn jemand mein Emailpostfach gehackt
    >
    hat, soll ja vorkommen. Kann er ohne weiteres meine Pakete
    >
    abholen. Er hat die Postnummer und zugleich den Pin für das
    >
    Paket.

    Dann muss er aber seinen A... persönlich zur Packstation bewegen, oder seine Leute da hin schicken.
    Würdest Du, wenn Du Gängster wärst, ein Mailpostfach hacken, wo Du feststellst, dass Du in den nächsten 12 Stunden dort sein musst (bevor das Opfer selbst das Paket geholt hat) und dafür 100 oder mehr Kilometer weit fahren musst und Du der Mail noch nicht mal entnehmen kannst was überhaupt drin ist?
    Außerdem, als ich zuletzt die Packstation genutzt hatte, musste man die Goldcard dabei haben. Postnummer und PIN genügten sein ein paar Jahren nicht mehr.
    Ja, Du kannst Deine Leute hin schicken, aber die musst Du auch bezahlen und sofern Du nicht von wo auch immer her weißt, dass da Goldbarren drin sind, würdest Du das doch auch nicht machen, oder?
  • 10.10.2019 11:09
    Jannemann antwortet auf Boob14
    Du kannst Dir aber auch kostenlos eine neue Kundenkarte mit Barcode bestellen, habe ich gerade unkompliziert über die Hotline erledigt. Dann sparst Du Dir zukünftig das mühselige Eintippen der Postnummer...

    Dass aber die Kundenkarte nicht mehr physisch abgefragt wird, ist ein enormer Verlust an Sicherheit...

    Benutzer Boob14 schrieb:
    ...
    > Ich haben eine ältere Packstation Karte nur mit einen
    >
    Magnetstreifen. Die neueren Karten haben wohl einen Barcode
    >
    zusätzlich aufgedruckt. Bei der letzten Abholung von der
    >
    Packstation wollte das Gerät nur noch den Barcode haben, oder
    >
    Alternativ konnte man seine Postnummer Eingeben. Das ganze geht
    > hin zu App Only Nutzung, wenigstens für mich.
  • 07.10.2019 20:46
    fanlog antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > ...
    > Wenn die Kosten für SMSe einsparen wollen, würden es doch auch
    >
    (verschlüsselte) Mails tun.
    Habe die Info auch erhalten und die Zwangsapp nervt mich auch. Verständlich dass die Emaillösung eingestellt wird, denn wer die E-Mail knackt, hat Zugriff auf Postnummer und PIN und kann einkaufen gehen. Aber eine neue Postcard mit Chip hätte weiter E-Mail oder SMS ermöglicht, war aber DHL wohl zu teuer.
  • 08.10.2019 13:30
    mikiscom antwortet auf fanlog
    Benutzer fanlog schrieb:
    > Benutzer mikiscom schrieb:
    > > ...
    > > Wenn die Kosten für SMSe einsparen wollen, würden es doch auch
    > >
    (verschlüsselte) Mails tun.
    > Habe die Info auch erhalten und die Zwangsapp nervt mich auch.
    >
    Verständlich dass die Emaillösung eingestellt wird, denn wer
    >
    die E-Mail knackt, hat Zugriff auf Postnummer und PIN und kann
    >
    einkaufen gehen. Aber eine neue Postcard mit Chip hätte weiter
    >
    E-Mail oder SMS ermöglicht, war aber DHL wohl zu teuer.

    Bei Mail-Verschlüsselung kein Problem. Und außerdem müssten die Gangster sich dann aber schon die Mühe machen das Paket auch persönlich innerhalb von wenigen Stunden abzuholen. Und das lohnt sich doch nur, wenn man auch weiß dass der Inhalt ne Menge wert ist.
    Außerdem nutze ich die schon länger eh nicht mehr weil entweder voll (und einen Tag später doch zum Postamt) oder ich hatte auch schon mal ein falsches Paket drin gehabt. Und dann ist kein Mensch da, dem man das geben kann. Ist das Fach einmal zu, ist's zu spät. Mir fiel es erst hinterher auf.
  • 10.10.2019 11:21
    Jannemann antwortet auf fanlog
    Wer das Mailkonto knackt, kann sich aber auch unabhängig davon, dass DHL die Mail-Lösung einstellt, Zugriff verschaffen, oder?!

    Benutzer fanlog schrieb:
    > Benutzer mikiscom schrieb:
    > > ...
    > Habe die Info auch erhalten und die Zwangsapp nervt mich auch.
    >
    Verständlich dass die Emaillösung eingestellt wird, denn wer
    >
    die E-Mail knackt, hat Zugriff auf Postnummer und PIN und kann
    >
    einkaufen gehen. Aber eine neue Postcard mit Chip hätte weiter
    > E-Mail oder SMS ermöglicht, war aber DHL wohl zu teuer.
  • 10.10.2019 12:12
    mikiscom antwortet auf Jannemann
    Benutzer Jannemann schrieb:
    > Wer das Mailkonto knackt, kann sich aber auch unabhängig davon,
    >
    dass DHL die Mail-Lösung einstellt, Zugriff verschaffen, oder?!

    Bei DHL ja, außer bei 2-Faktor Autentifizierung. Bei nur 1-Faktor geht der Hacker bei DHL auf Passwort vergessen und per empfangener Mail im gehackten Postfach vergibt er dann bei DHL ein neues. Um das weiter zu führen setzt er dann seine eigene Adresse rein und der eigentliche Besitzer ist unwiderruflich raus.
  • 10.10.2019 13:13
    fanlog antwortet auf Jannemann
    Benutzer Jannemann schrieb:
    > Wer das Mailkonto knackt, kann sich aber auch unabhängig davon,
    >
    dass DHL die Mail-Lösung einstellt, Zugriff verschaffen, oder?!
    >
    Nicht direkt, das Rücksetzen des Passworts geht nur wenn man die Zusatzfrage beantworten kann.