Diskussionsforum
Menü

seit Ihr schon weiter mit DLC /IHF Holding gekommen, wg. Erstattung der Grundge


24.05.2004 17:30 - Gestartet von Xena
Hallo,
also ich bin auch ein der vielen Geprellten von MobilupGrade, sprich erstattung von DlC new Media, sprich jetzt ang. IHF Holding AG.
Habt ihr jetzt schon irgendwie Euer Geld zurück gebekommen, was Ihr an O2 vorschiessen mußtet?
Mir hat O2 leider nur die letzten 3 Monate erlassen und das obwohl ich sogar noch die vorherigen 3 Monate dennen schuldig bin. Dieses Geld soll ich dennen noch überweisen!!!
Insgesamt schulden DLC mir 10 Monate:::160,95 Euro schon!!!

Wäre nett, wenn ihr mal schreibt, ob Ihr zur Polizei wart oder Rechtsanwalt und ob schon was dabei rausgekommen ist.
Denn auch die IHF Holding AG ist Telefonisch nicht auskundschaftbar......
Grüßle Xena
Menü
[1] krawallo antwortet auf Xena
12.07.2004 08:32
Neues aus Kerpen, Herr David Fetten ist wieder da!! Wie Phoenix aus der Asche ist Herr Fetten(Mobilupgrade/Handy-ohne-Grundgebühr.de) wieder in leitender Funktion und seit kurzem neuer Geschäftsführer der Tellnew GmbH ( vormals Teleplus,Mobilf­unkdistributions GmbH,)er hat Frau Anke Ens-Hilger Ehefrau von Eduard Hilger abgelöst. Herr Fetten und Herr Hilger kennen sich ja durch die DLC Media AG jetzt IHF Holding AG. Hier stellt sich die Frage was bald wieder abgeht.

Gruß
Krawallo
Menü
[2] masc antwortet auf Xena
30.06.2005 17:58
ich habe gegenüber der ihf holding ag einen mahnbescheid beantragt.
der konnte allerdings nicht zugestellt werden, weil der vorstand z.z. in spanien ist.
muss mal gucken wie ich jetzt vorgehe und melde mich dann ggf. noch mal.

viel erfolg,
masc
Menü
[3] DLC/IHF Update
masc antwortet auf Xena
07.07.2006 00:26
hallo nochmal,
ich bezweifle zwar, dass sich noch irgendjemand für den vorfall zu der dlc media ag interessiert, aber nachdem ich einige mühen darin hineingesteckt habe, folgt nun ein kurzer bericht:

- vorab: für alle, die nicht rechtlich vorgegangen sind, ist der vorfall verjährt; er liegt jetzt über 3 jahre zurück

- strafrechlich wurde das verfahren mit der begründung eingestellt, dass gegen den vorstandsvorsitzenden, Sven Rzezacz, bereits in einem anderem verfahren eine Strafe verhängt worden ist und die staatsanwaltschaft von der verfolgung einer straftat absehen kann, wenn die zu erwartende strafe bzgl. der angezeigten straftat nicht beträchtlich ins gewicht fällt.

- zivilrechtlich ist ein vorgehen recht hoffnungslos, da die verantwortlichen nicht auffindbar sind. man könnte zwar einen antrag auf insolvenz stellen, dann fallen aber wohl sehr hohe kosten für einen selbst an, und die firma besteht höchstens noch auf dem papier.

über google kann man übrigens sehen, dass selbst die bezirksregierung köln herrn rzezacz nicht auffinden kann.
http://www.bezreg-koeln.nrw.de/html/service/amtsblatt/2005/Amt_49_2005.pdf

dass das ganze so ausgehen würde, haben sicher viele schon vorher geahnt. Enttäuschend ist es aber trotzdem.
Wer dennoch einen tipp hat, möge ihn kundtun.