Diskussionsforum
Menü

Übertragungssicherheit / Sendeprotokoll bei Fax-2-Mail


23.09.2019 11:52 - Gestartet von m_maier
Bei der Arbeit wurde unser normales Faxgerät abgeschafft und es läuft jetzt über Fax-2-Mail. Wenn uns jetzt jemand ein Fax schickt, dann besagt das Sendeprotokoll nur noch, dass das Fax an unserem Fax-Gateway angekommen ist. Ob es dann wirklich per Email an uns zugestellt wurde, ist technisch gesehen zwar wahrscheinlich, aber nicht zu 100 % sicher. Tatsächlich hatten wir schon einige Male den Fall, dass jemand behauptet hat, er habe uns 'was gefaxt, aber es kam nie 'was bei uns an.
Es wäre interessant, ob die Institutionen, die im Artikel genannt sind, auch schon so "fortschrittlich" sind, dass auf Fax-2-Email gesetzt wird, wodurch die Übertragungssicherheit des Faxes auf das Niveau von Emails herabgesetzt werden kann.
Menü
[1] fe rnwe h antwortet auf m_maier
23.09.2019 16:49
Fax2Mail einfach inhouse betreiben mit Fax-Server (Router oder Fritzbox intern) oder Software.
Dort werden die Faxe als Dateien (oft einfcah pdf) gespeichert und man kann auch mal nachschauen, z.B. einmal am Tag, ob neue Dateien auf dem Verzeichnis eingegangen sind, die ggf. nicht per mail jerausgingen.
Dazu kommt, dass inhouse einfach sicherer ist.