Diskussionsforum
Menü

Ungewollte Verschlimnmbesserer


14.09.2019 22:48 - Gestartet von CBS
Bei UKW hat man es ja auch verbaut, dass zwei Tuner existieren und jeweils auf das bessere Signal schalten, warum nicht auch bei DAB+? Es wäre sogar eine der grundlegendsten Funktionen, die ich bei einem Autoradio, welches mit unterschiedlichen Empfangsbedingungen zurechtkommen muss, erwarte: Das gleiche Programm auf zwei Ensembeles? Nimm das besser zu empfangende.

Des Weiteren kann man einen Diversityempfang einrichten, um das jeweils bessere Antennensignal zu verwenden.

Zu guter letzt verabscheue ich nicht abschaltbare Verschlimmbesserungen in einer Software, nur weil irgendwelche Programmierer oder Entscheider meinen, Gott spielen zu müssen und ihre eigenen Ansichten durchdrücken. So eine Stummschaltefunktion sollte einfach abschaltbar sein, hat man bei UKW ja auch nicht drin. Nebenbei ist das wie beim Android Pie, wo die Telefonlautstärke nicht mehr gescheit regelbar ist (nur noch die Medienwiedergabe, auch wenn man diese nicht nutzt, wird diese geregelt - Schwachsinn hoch 10), nur weil man anstatt eine Funktion zu ergänzen meinte, die alte logisch aufgebaute muss damit weg. S, letzteres war OT, musste aber in dem Zusammenhang auch mal raus.
Menü
[1] mirdochegal antwortet auf CBS
15.09.2019 17:00
Benutzer CBS schrieb:
Zu guter letzt verabscheue ich nicht abschaltbare Verschlimmbesserungen in einer Software, nur weil irgendwelche Programmierer oder Entscheider meinen, Gott spielen zu müssen und ihre eigenen Ansichten durchdrücken. So eine Stummschaltefunktion sollte einfach abschaltbar sein

Das ist leider der Trend der Zeit. Früher hat man dem Nutzer oft Einstellungsmöglichkeiten gegeben. Die er machen konnte wenn er wollte aber nicht musste. Heute lässt man das einfach weg und behauptet dann, es sei benutzerfreundlich.
Menü
[2] helmut-wk antwortet auf CBS
19.09.2019 06:16
Benutzer CBS schrieb:
... So eine Stummschaltefunktion sollte einfach abschaltbar sein, hat man bei UKW ja auch nicht drin.

Mir fiel spontan ein, das manchmal auf UKW Mono besser ist als Stereo, weil Stereo verrauscht und Mono ohne Probleme. Da wäre eine automatisch auf Mono umschaltende Anlage das Analog zu dem, was hier diskutiert wird.

Gab es so was mal? Oder waren die Ingenieure da noch bescheidener und haben es immer der Intelligenz des Users überlassen, ob er lieber Mono oder Stereo will?

Und wenn es das gab, wie hat der "Markt" reagiert? Weiß da jemand was drüber?
Menü
[2.1] radiopirat antwortet auf helmut-wk
19.09.2019 17:16
UKW Autoradio Tuner sind oft high Tech Geräte und für kritische Empfangssituationen entwickelt worden.Viele haben einen Filter,der bei Bedarf die Trennschärfe erhöht was sich in einer leichten Absenkung der Höhen bemerkbar macht.Ebenso schalten viele Autoradios bei schwächer werdendem Signal in den mono Betrieb,manche sogar indem die Kanaltrennung links zu rechts reduziert wird um Stereo Rauschen gering zu halten
Menü
[2.1.1] helmut-wk antwortet auf radiopirat
20.09.2019 00:56
Benutzer radiopirat schrieb:
UKW Autoradio Tuner sind oft high Tech Geräte... ... Ebenso schalten
viele Autoradios bei schwächer werdendem Signal in den mono Betrieb,manche sogar indem die Kanaltrennung links zu rechts reduziert wird um Stereo Rauschen gering zu halten

Aha.
Trotzdem wage ich zu behaupten, dass so was wohl kaum "vorausschauend" gemacht wird, also bei einem Empfang, bei dem Stereo eigentlich noch problemlos möglich ist, schon auf Mono geschaltet wird.
Menü
[2.1.1.1] radiopirat antwortet auf helmut-wk
20.09.2019 09:22
Trotzdem wage ich zu behaupten, dass so was wohl kaum "vorausschauend" gemacht wird, also bei einem Empfang, bei dem Stereo eigentlich noch problemlos möglich ist, schon auf Mono geschaltet wird
Beim UKW Empfang geschieht es in Echtzeit.(denkbar ist auch eine verzögerte Umschaltung,je nach zeitlichem Mittelwert)Das macht in der Praxis jedoch keinen Sinn,durch die Motorengeräusche lohnt der Aufwand nicht.
Beim DAB Empfang machte ich einen Denkfehler und habe das bereits korrigiert.
Danke für die Antwort