Diskussionsforum
Menü

Ähnliches gab es schon


31.08.2019 13:45 - Gestartet von koelli
Erinnert ein bißchen an germany.net
Damals gab es diesen werbefinanzierten Internetprovider. Man musste nur die Modem-Einwahl bezahlen
Auch beim Telefonieren gab es mal einen Anbieter, bei dem man zuerst eine 0800-Nummer wählte, sich dann Werbung anhörte und anschließend 15 Minuten kostenlos telefonieren konnte
Menü
[1] mikiscom antwortet auf koelli
31.08.2019 16:16
Benutzer koelli schrieb:
Erinnert ein bißchen an germany.net Damals gab es diesen werbefinanzierten Internetprovider. Man musste nur die Modem-Einwahl bezahlen Auch beim Telefonieren gab es mal einen Anbieter, bei dem man zuerst eine 0800-Nummer wählte, sich dann Werbung anhörte und anschließend 15 Minuten kostenlos telefonieren konnte

Ich kann mich noch ein Programm erinnern, was über dem (ich meine x-beliebigen) Browser eine Werbezeile einblendete und guckte, dass die auch nicht überdeckt war. Es gab aber 2 Farben wo man sehen konnte, ob man gerade Geld verdiente oder nicht. Als da dann laufend Wohltätigkeitsorganisationen drauf waren, wo man kein Geld fürs Anschauen bekam, bin ich da schnell weg. Hatte nie einen (ich meine noch) Pfennig bekommen. Hatte den aber wohl auch nur wenige Tage drauf, weil ich das schnell durchschaut hatte.
Menü
[1.1] 1328 antwortet auf mikiscom
02.09.2019 10:40
Benutzer mikiscom schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
Erinnert ein bißchen an germany.net Damals gab es diesen werbefinanzierten Internetprovider. Man musste nur die Modem-Einwahl bezahlen Auch beim Telefonieren gab es mal einen Anbieter, bei dem man zuerst eine 0800-Nummer wählte, sich dann Werbung anhörte und anschließend 15 Minuten kostenlos telefonieren konnte

Ich kann mich noch ein Programm erinnern, was über dem (ich meine x-beliebigen) Browser eine Werbezeile einblendete und guckte, dass die auch nicht überdeckt war. Es gab aber 2 Farben wo man sehen konnte, ob man gerade Geld verdiente oder nicht. Als da dann laufend Wohltätigkeitsorganisationen drauf waren, wo man kein Geld fürs Anschauen bekam, bin ich da schnell weg. Hatte nie einen (ich meine noch) Pfennig bekommen. Hatte den aber wohl auch nur wenige Tage drauf, weil ich das schnell durchschaut hatte.


Ja das gab es ich glaube deren namen waren Spedia und All Advantage . Von All Advantage habe ich damals sogar mal ein 10 Mark (oder euro) Verrechnungs Scheck bekommen. Das hat aber nur einmal funktioniert und dann wurde der Dienst eingestellt.
Kann mir nicht vorstellen das das nochmal funktioniert. Damals gabs es Software die aktivitaet am Rechner vorgetauscht hat.
Menü
[1.1.1] mikiscom antwortet auf 1328
03.09.2019 18:08
Benutzer 1328 schrieb:

Damals gabs es Software die aktivitaet am Rechner vorgetauscht hat.

Jetzt, so hatte ich vor längerer Zeit gehört, solls in Indien oder sonst wo, wo die Leute wenig verdienen große Büros mit Internet-Computern geben, wo die Leute dafür bezahlt werden, bestimmte Webseiten aufzurufen, auf bestimmte Werbelinks zu klicken und da eine bestimmte Zeit drauf zu bleiben, sodass der Werbetreibende denkt, ein potentieller Kunde ist da. Hierbei verdient der Werbeanbieter mit jedem Klick auf eine Werbung Geld. Ja, wäre noch die länderspezifische IP, aber dafür gibbet VPN oder Proxys. Solange sich damit Geld verdienen lässt, warum nicht?