Diskussionsforum
Menü

Ich lese immer "schnelles Internet"


27.08.2019 13:10 - Gestartet von whalesafer
Aber dann ist es doch wieder nur ein Artikel über VDSL, langsamer als Kabel und viel langsamer als Glasfaseranschlüsse. "Nicht total lahmes Internet" rollt aber auch nicht so gut von der Zunge.
Menü
[1] postb1 antwortet auf whalesafer
27.08.2019 13:36

einmal geändert am 27.08.2019 13:43
Benutzer whalesafer schrieb:
Aber dann ist es doch wieder nur ein Artikel über VDSL, langsamer als Kabel und viel langsamer als Glasfaseranschlüsse. "Nicht total lahmes Internet" rollt aber auch nicht so gut von der Zunge.
Und überall dort, wo die Bundespost in den frühen 80ern kein Koaxial ausgerollt hatte?
Nix. Bis heute nicht.
Dein Vergleich hinkt daher. Koaxial und erst recht FTTB sind vereinzelte Inselnetze, sonst nichts. Bei weitem also nicht flächendeckend verfügbar.
Der unschlagbare Vorteil von VDSL ist eben, dass Telefonleitungen flächendeckend verfügbar sind und auf der bautechnisch sehr teuren letzten Meile unverändert weitergenutzt werden können. Somit können einer breiten Masse der Kunden ausreichend schnelle Anschlüsse zur Verfügung gestellt werden.
Daß zumindest auf geduldigem Papier in der Theorie DOCSIS höhere Geschwindigkeiten zulässt -gechenkt. Inzwischen ist eine Bedarfssättigung zu beobachten und selbst in VDSL Gebieten bucht zum Leidwesen der Anbieter bei weitem nicht jeder Kunde den schnellsten möglichen Tarif.

Menü
[2] xxbr0116 antwortet auf whalesafer
27.08.2019 13:41
Immer diese "Nimmersatt-Polemik", VDSL (50) ist völlig ausreichend auch bei reichlichem Streamingkonsum (nicht immer HD aber oft genug). Immer schön sachte mit Ressourcen umgehen, egal ob Energie oder eben auch Bandbreite, und nicht nur Pedal durchtreten .....
Menü
[2.1] whalesafer antwortet auf xxbr0116
27.08.2019 14:21
Benutzer xxbr0116 schrieb:
Immer schön sachte mit Ressourcen umgehen, egal ob Energie oder eben auch Bandbreite, und nicht nur Pedal durchtreten .....

Ja, deswegen ist Bandbreite heute so billig, weil die Leute immer so schön sparsam damit umgegangen sind. Deswegen wächst die Bandbreite auch je nach Betrachtungsweise kubisch bis exponentiell. Weil "schön sachte" so angesagt ist. Apropos Energie: Glasfaseranschlüsse brauchen viel weniger davon als wenn man die Daten mit viel Rechenleistung durch Telefonleitungen prügelt. Fakt ist nunmal auch, dass die einzigen Anschlüsse, die noch weniger übertragen können als VDSL, die DSL-Anschlüsse auf den selben alten Kupferleitungen sind. Vom letzten Platz auf den vorletzten, sozusagen. Wenn ich "schnelles Internet" oder "schnelleres Internet" lese, erwarte ich was anderes.