Diskussionsforum
Menü

Telekom Mobilfunk hat ausschließlich 24 Monate Laufzeit!?


17.08.2019 21:39 - Gestartet von Trefferle
Hallo.

Habt ihr eine Quelle für eure Behauptung:

Wer aller­dings wirk­lich für nur 12 Monate buchen will, muss sich tief durch das Bestell­verfahren wühlen und sehr beharr­lich bleiben.

?

Ich hab mal in den Tarif-PDF-Dateien geschaut, zumindest für Privatkunden, da steht unter Punkt 8 Vertragslaufzeit/Kündigung:

Die Mindestvertragslaufzeit im Tarif Family Card Basic beträgt einen Monat. [...]

Die Mindestvertragslaufzeit in allen anderen Tarifen beträgt 24 Monate. Diese Verträge sind für beide Vertragspartner mit einer Frist von 3 Monaten frühes- tens zum Ablauf der Mindestlaufzeit kündbar. Soweit keine Kündigung erfolgt, verlängert sich die Vertragslaufzeit um jeweils weitere 12 Monate, wenn nicht spätestens 3 Monate vor ihrem Ablauf gekündigt wird.

Also wo gibts es diese ominösen 12-Monatsverträge?
Im Chat hab ich auch gefragt "Sowas gibt es bei uns nicht" kam als Antwort.....
ok, die wollen wahrscheinlich nur 24-Monatsverträge verhökern.


Menü
[1] whalesafer antwortet auf Trefferle
17.08.2019 23:15
Benutzer Trefferle schrieb:
Hallo.

Habt ihr eine Quelle für eure Behauptung:

Wer aller­dings wirk­lich für nur 12 Monate buchen will, muss sich tief durch das Bestell­verfahren wühlen und sehr beharr­lich bleiben.

?

Die Telekom bietet als Festnetzanschluss den Call Basic Tarif mit 12 Monaten Mindestvertragslaufzeit an. Das ist ein reiner Telefonanschluss. Im Mobilfunk gibt es auch Prepaidtarife, da ist also ebenfalls der Wortlaut des Gesetzes erfüllt. Das Beispiel Telekom zeigt überdeutlich, dass die bisherige Anforderung des Gesetzes zu schwach formuliert ist. Da steht nämlich nicht, welche Art Tarif mit welchem Leistungsumfang auch mit nur 12 Monaten Mindestvertragslaufzeit angeboten werden muss. Der neue Vorschlag macht es einfacher: Länger als 12 Monate darf eine Vertragsbindung nicht mehr sein. Keine Klebefallen mehr.
Menü
[1.1] Trefferle antwortet auf whalesafer
18.08.2019 05:46
Benutzer whalesafer schrieb:
Benutzer Trefferle schrieb:
Hallo.

Habt ihr eine Quelle für eure Behauptung:

Wer aller­dings wirk­lich für nur 12 Monate buchen will, muss sich tief durch das Bestell­verfahren wühlen und sehr beharr­lich bleiben.

?

Die Telekom bietet als Festnetzanschluss den Call Basic Tarif mit 12 Monaten Mindestvertragslaufzeit an.

Deswegen schrieb ich von Mobilfunk.

Das ist ein reiner Telefonanschluss. Im Mobilfunk gibt es auch Prepaidtarife, da ist also ebenfalls der Wortlaut des Gesetzes erfüllt.

Davon redete aber der Sprecher der Telekom nicht. Explizit „Verträge mit einer Laufzeit von 12 Monaten“ und Teltarif hinterher „wer diese buchen will muss sich tief durch das Bestellverfahren wühlen“. Also scheint teltarif ja zu wissen wo es die gibt :-)

Bei Prepaid muss ich mich nicht tief durch das Bestellverfahren wühlen :-)
Menü
[2] yes_mc antwortet auf Trefferle
18.08.2019 13:23
Benutzer Trefferle schrieb:
Hallo.

Habt ihr eine Quelle für eure Behauptung:

Wer aller­dings wirk­lich für nur 12 Monate buchen will, muss sich tief durch das Bestell­verfahren wühlen und sehr beharr­lich bleiben.
Bei allen (allen!) Anbietern gibt es auch 1-Jahres-Verträge, weil es dafür schon seit mehreren Jahren ein Gesetz gibt!
Nur ist das Problem, daß diese Möglichkeit bei allen (allen!) Anbietern ganz tief in den kleingedruckten AGB versteckt ist (bewußt, weil die ja eh niemand liest). Und wenn man dann darauf besteht, geht die Trickserei munter weiter.

Deshalb sage ich schon seit mehreren Jahren: MONATLICHE Kündbarkeit ist für mich (und meine Empfehlungen) ein MUST HAVE. Länger laufende Verträge (der Zwang dazu) werden gar nicht berücksichtigt. (Ausnahme vielleicht 3 oder 6 Monate zu Anfang, danach monatlich).
Jeder seriöse Anbieter bindet seine Kunden mit Leistung und Service und nicht mit der Knute. Und ausschließlich der Anbieter selbst ist daran schuld, wenn ein Kunde schnell wieder kündigt.

Ich wäre deshalb dafür, daß per Gesetz Verträge länger als monatliche Kündigungsfrist verboten werden. Es sei denn, der Kunde möchte SELBSTBESTIMMT (ohne JEGLICHE Suggestion) z.B. einen 12-Monats-Vertrag. Daß der Anbieter dann dafür ein dickes Bonbon anbieten müßte (so wie es die seriösen Anbieter, die praktisch ausschließlich monatlich kündbare Verträge schon länger FREIWILLIG anbieten, ja schon machen) ist klar.
Da aber die Politiker hierzulande ja NICHT dem Willen des Volkes verpflichtet sind, wird das nicht passieren.
Menü
[2.1] flatburger antwortet auf yes_mc
18.08.2019 17:03
Benutzer yes_mc schrieb:
Benutzer Trefferle schrieb:
Hallo.

Habt ihr eine Quelle für eure Behauptung:

Hier die T-mobil Tarife
https://www.telekom.de/dlp/agb/pdf/45887.pdf

sämtliche aktuellen Telekom Tarife
www.telekom.de/agb
Menü
[2.1.1] Trefferle antwortet auf flatburger
18.08.2019 17:10
Benutzer flatburger schrieb:
Benutzer yes_mc schrieb:
Benutzer Trefferle schrieb:
Hallo.

Habt ihr eine Quelle für eure Behauptung:

Hier die T-mobil Tarife https://www.telekom.de/dlp/agb/pdf/45887.pdf

sämtliche aktuellen Telekom Tarife
www.telekom.de/agb

Was willst du jetzt damit sagen? Das der Telekomsprecher lügt? Genau diese AGB hab ich doch schon zitiert.

Wenn du nichts beizutragen hast, lass es doch einfach zu antworten....


Menü
[2.1.1.1] flatburger antwortet auf Trefferle
18.08.2019 17:32
Benutzer Trefferle schrieb:
Benutzer flatburger schrieb:
Benutzer yes_mc schrieb:
Benutzer Trefferle schrieb:
Hallo.
Habt ihr eine Quelle für eure Behauptung:

sämtliche aktuellen Telekom Tarife www.telekom.de/agb

Was willst du jetzt damit sagen? Das der Telekomsprecher lügt?
Genau diese AGB hab ich doch schon zitiert.

Wenn du nichts beizutragen hast, lass es doch einfach zu antworten....
>
Der link ist eine Quellenangabe, diese ist nicht angegeben, und soll der Versachlichung dienen