Diskussionsforum
Menü

Abzusehen


16.08.2019 17:05 - Gestartet von fixstern210
Das war doch klar das die Gespräche zwischen 1&1 und Vodafone gescheitert sind, denn sonst würde 1&1 nicht einen Wechsel ins O2 Netz mit LTE anbieten... Ich frage mich allerdings warum 1&1 ein eigenes 5G Netz aufbauen will, da 1&1 doch ein exklusiv Vertrag mit O2 hat... In meinen Augen macht das absolut keinen Sinn und wird auch scheitern...
Menü
[1] Donaldfg antwortet auf fixstern210
17.08.2019 07:19
Hallo,


Benutzer fixstern210 schrieb:
Das war doch klar das die Gespräche zwischen 1&1 und Vodafone gescheitert sind, denn sonst würde 1&1 nicht einen Wechsel ins O2 Netz mit LTE anbieten...

Vodafone wollte einfach zuviel Geld was das hat 1&1 abgelehnt.

>Ich frage mich allerdings warum 1&1
ein eigenes 5G Netz aufbauen will, da 1&1 doch ein exklusiv Vertrag mit O2 hat... In meinen Augen macht das absolut keinen Sinn und wird auch scheitern...

Man hat die Frequenzen ersteigert und wird nun auch bauen.
Allerdings braucht man nicht bei 0 es gibt viele ehemalige Eplusstandorte die man günstig anmieten kann .Es sollte also kein Problem ein Stadtnetz zu bauen .
Menü
[1.1] Christian2347j antwortet auf Donaldfg
05.11.2019 16:54

3x geändert, zuletzt am 05.11.2019 17:00
Benutzer Donaldfg schrieb:
Hallo,


Benutzer fixstern210 schrieb:
Das war doch klar das die Gespräche zwischen 1&1 und Vodafone gescheitert sind, denn sonst würde 1&1 nicht einen Wechsel ins O2 Netz mit LTE anbieten...

Vodafone wollte einfach zuviel Geld was das hat 1&1 abgelehnt.

>Ich frage mich allerdings warum 1&1
ein eigenes 5G Netz aufbauen will, da 1&1 doch ein exklusiv Vertrag mit O2 hat... In meinen Augen macht das absolut keinen Sinn und wird auch scheitern...

Es ist klar, das 1&1 kein Interesse hat, LTE für seine Kunden im D2 Netz anzubieten. Der Preis ist (meiner Meinung nach) hier nur eine Alibi-Behauptung. Als (bald) ehemaliger Kunde hätte ich ggf. einen Mehrpreis dafür bezahlt, sofern die Gesamtkosten nicht höher sind als bei Vodafone selbst. Mit der Option irgendwann vielleicht in das 1&1 Netz zu wechseln, wenn es meinen Ansprüchen genügt. Aktuell tut es das hier nicht.

In Großstädten, kann das LTE Netz von 1&1 (O2-Netz) mit den Anderen größtenteils mithalten. Hier werden sicher viele wechseln. Spätestens wenn die Reste des Vodafone 3G-Netzes abgeschaltet werden.

1&1 würde am liebsten alle Kunden in Ihr eigenes (noch angemietetes) Netz migrieren. In manchen Regionen zum Beispiel in Rheinland-Pfalz (außer den LTE-Inseln in Trier, Konz, Mainz, Koblenz, Daun, Wittlich, Kaiserslautern und ein paar andere Standorte) ist das 1&1 LTE-Netz nicht konkurrenzfähig.Vor allem in Eifel, im Moseltal und im Hundsrück und Hochwald gibt es nur an vereinzelten Stellen LTE von O2. Zwar vielleicht noch besser als Vodafone ohne LTE (also 1&1 D-Netz Qualität), aber nicht wirklich zeitgemäß. Deshalb ist das für mich keine Option.

Man hat die Frequenzen ersteigert und wird nun auch bauen. Allerdings braucht man nicht bei 0 es gibt viele ehemalige Eplusstandorte die man günstig anmieten kann .Es sollte also kein Problem ein Stadtnetz zu bauen .

Die Frequenzen die von 1&1 Drillisch ersteigert wurden sind erst ab 2021 bzw. teilweise 2026 nutzbar und nicht geeignet um ein flächendeckendes Netz aufzubauen.

Bis dahin und wahrscheinlich etwas darüber hinaus muss und wird 1&1 mit O2 kooperieren. Ob 1&1 dann ein konkurrenzfähiges 4G/5G Netz hat, kann ich nicht vorhersehen. Sie werden zumindest versuchen ein Netz aufzubauen und in den größeren Städten auch schaffen. Die Versorgungsauflagen sind sicherlich zu schaffen.